Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Myanmar - Kombinationsreise Goldenes Land: Landprogramm Yangon - Inle See - Mandalay, Flussfahrt Amarapura - Bagan - Prome, Landprogramm Yangon mit der MS Paukan 47

  • Yangon
  • Flusskreuzfahrten

Reise Nr. 7876

Begleiten Sie uns auf eine Erlebnisreise ins Land der Goldenen Pagoden. Ihre Reise beginnt in der Landesmetropole Yangon mit dem Besuch der imposanten Shwedagon-Pagode. Nach zwei Nächten im Hotel fliegen Sie nach Heho und fahren weiter zum spektakulären Inle See, bevor es weiter nach Pyin Oo Lwin geht. Dieser beliebte Ausflugsort in den Bergen hat einen wunderschönen Botanischen Garten und es erwarten Sie beeindruckende Wasserfälle. Per Bus geht es nach Mandalay, wo Sie Ihr gemütlich-komfortables Flussschiff erwartet. Genießen Sie von nun an die Idylle und das lebendige Treiben an den Ufern, während Sie sich liebevoll von der aufmerksamen burmesischen Crew an Bord des Schiffes verwöhnen lassen. Der kulturelle Höhepunkt der Reise ist die riesige Tempel- und Pagodenstadt Bagan. Weiterhin besuchen Sie den farbenfrohen Markt und das Teakholzkloster von Magwe. Zuletzt besichtigen Sie die archäologische Stätte von Thayekhittaya. Vom Flussort Prome werden Sie nach der Ausschiffung nach Yangon zum Hotel gebracht. Begleiten Sie uns auf eine Erlebnisreise ins Land der Goldenen Pagoden. Ihre Reise beginnt in der Landesmetropole Yangon mit dem Besuch der imposanten Shwedagon-Pagode. Nach zwei Nächten im Hotel fliegen Sie nach Heho und fahren weiter zum spektakulären Inle See, bevor es weiter nach Pyin Oo Lwin geht. Dieser beliebte Ausflugsort in den Bergen hat einen wunderschönen Botanischen Garten und es erwarten Sie beeindruckende Wasserfälle. Per Bus geht es nach Mandalay, wo Sie Ihr gemütlich-komfortables Flussschiff erwartet. Genießen Sie von nun an die Idylle und das lebendige Treiben an den Ufern, während Sie sich liebevoll von der aufmerksamen burmesischen Crew an Bord des Schiffes verwöhnen lassen. Der kulturelle Höhepunkt der Reise ist die riesige Tempel- und Pagodenstadt Bagan. Weiterhin besuchen Sie den farbenfrohen Markt und das Teakholzkloster von Magwe. Zuletzt besichtigen Sie die archäologische Stätte von Thayekhittaya. Vom Flussort Prome werden Sie nach der Ausschiffung nach Yangon zum Hotel gebracht.

Myanmar - Kombinationsreise Goldenes Land: Landprogramm Yangon - Inle See - Mandalay,  Flussfahrt Amarapura - Bagan - Prome, Landprogramm Yangon mit der MS Paukan 47Myanmar - Kombinationsreise Goldenes Land: Landprogramm Yangon - Inle See - Mandalay, Flussfahrt Amarapura - Bagan - Prome, Landprogramm Yangon mit der MS Paukan 47Myanmar - Kombinationsreise Goldenes Land: Landprogramm Yangon - Inle See - Mandalay,  Flussfahrt Amarapura - Bagan - Prome, Landprogramm Yangon mit der MS Paukan 47Myanmar - Kombinationsreise Goldenes Land: Landprogramm Yangon - Inle See - Mandalay, Flussfahrt Amarapura - Bagan - Prome, Landprogramm Yangon mit der MS Paukan 47

Reiseroute

Reiseverlauf:

Flug Deutschland - Yangon / Myanmar


1. Tag: Ankunft in Yangon, Empfang durch die Reiseleitung, Transfer zum Hotel (4-Stern


2. Tag: Yangon / Myanmar, Yangon intensiv

Yangon intensiv
Yangon liegt am fruchtbaren Delta des gleichnamigen Flusses und zeichnet sich durch schattige Boulevards und schimmernde Stupas aus. Nachdem die Briten die Herrschaft über das obere Myanmar übernommen hatten und Mandalays kurze Periode als Hauptstadt des letzten burmesischen Königreiches vorüber war, wurde Yangon 1885 zur Hauptstadt erkoren. Sie beginnen den Tag mit dem Besuch des Nationalmuseum in Yangon. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte Myanmars und sehen den 8 m hohen Löwenthron, von dem aus Thibaw Min, Birmas letzter König, in seinem Palast in Mandalay regierte. Anschließend haben Sie Zeit für eigene Erkundungen auf dem Bogyoke Aung San Markt (Scott's Markt). Hier wird Handwerkskunst aus ganz Myanmar sowie Edelsteine, Stoffe und vieles mehr feilgeboten. Sie besichtigen die Botataung Pagode mit Reliquien Buddhas sowie die Chaukhtatgyi Pagode mit einer 72 m langen liegenden Buddha-Statue. Den krönenden Abschluss Ihres Besichtigungsprogramms bildet der Besuch der Shwedagon Pagode, Wahrzeichen Myanmars. Ihr goldglänzender Stupa gilt als das Herz des burmesischen Buddhismus.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



3. Tag: Yangon, Flug nach Heho, Transfer zum Hotel (4-Stern


Inle Lake / Myanmar, Inle See, Intha Dorf

Inle See, Intha Dorf
Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Inle See, welcher in 900 m Höhe liegt und von bewaldeten Bergen umgeben und Heimat des Stammes der Intha ist, die hier in 17 Stelzendörfern am Ufer und auf Inseln leben. Kurios anzusehen sind die Fischer, die sich in ihren Kanus mittels der "Einbein-Rudertechnik" fortbewegen. Sie besuchen einen Markt und ein Intha-Dorf sowie die Phaung Dawoo Pagode, in der sich fünf fast gestaltlose Buddhastatuen befinden, die durch das von Gläubigen aufgetragene viele Blattgold verformt sind. Anschließend besichtigen Sie das hölzerne Ngaphechaung Kloster mit einer atemberaubenden Sammlung an Altären und eine Seidenweberei.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



4. Tag: Inle Lake / Myanmar, Bootsfahrt und Dorfbesuch

Bootsfahrt und Dorfbesuch
Über den südlichen Teil und durch kleine Seitenarme des Inle Sees unternehmen Sie eine Bootsfahrt nach Indein. Von hier wandern Sie zum Gebiet Alaung Sitthou, wo sich von Pflanzen überwucherte Pagodenruinen aus dem 16. Jahrhundert befinden. Genießen Sie die besondere Atmosphäre dieses Ortes. Abschließend besuchen Sie das Dorf Mine Thauk.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



5. Tag: Heho, Flug nach Mandalay


Fahrt nach Pyin Oo Lwin, Transfer zum Hotel (4-Stern


6. Tag: Pyin Oo Lwin / Myanmar, Botanischer Garten, Wasserfälle

Botanischer Garten, Wasserfälle
Ursprünglich war Pyin Oo Lwin eine Siedlung der Shan und Danu. Heute ist die Stadt Heimat von etwa 5.000 Nepalesen und 10.000 Indern – eine Art Hinterlassenschaft, die durch den Zustrom von Südasiaten während der britischen Kolonialzeit entstand. Sie besuchen den 237 ha großen Botanischen Garten, der während des Zweiten Weltkrieges von türkischen Kriegsgefangenen angelegt wurde. Vom Turm des Gartens können Sie den Blick auf die Stadt genießen. Anschließend sehen Sie den Purcell Turm, ein Geschenk von Königin Victoria, die auf einem Hügel gelegene Naung Kann Gyl Pagode und die "Kirche der Unbefleckten Empfängnis". An einigen Dörfern der ethnischen Minderheit Shan vorbei gelangen Sie zum etwas außerhalb gelegenen Pwe Kauk Wasserfall, einem beliebten Ausflugsziel der Einheimischen. Wir empfehlen eine Fahrt mit den traditionellen Pferdekaleschen (Kutschen). Ihre Reiseleitung wird Ihnen bei der Organisation gerne behilflich sein.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



7. Tag: Fahrt nach Mandalay


Mandalay / Myanmar, Stadtrundfahrt mit Mahamuni, Kuthodaw-Pagode

Stadtrundfahrt mit Mahamuni, Kuthodaw-Pagode
In der ehemaligen Königsstadt Mandalay besichtigen Sie die Mahamuni Pagode, das Shwe-in-bin Teakholzkloster, den ehemaligen Königspalast und die Kuthodaw Pagode. Die Kuthodaw Pagode besteht aus 729 Stupas, deren innenliegende Marmortafeln zusammengefasst das "größte Buch der Welt" ergeben.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Mandalay / Myanmar - Einschiffung auf MS Paukan 47


Amarapura / Myanmar, Klosterbesuch, Blattgoldherstellung, U-Bein-Brücke

Klosterbesuch, Blattgoldherstellung, U-Bein-Brücke
Sie fahren zur alten Hauptstadt Amarapura und besichtigen bis zum Sonnenuntergang ein Kloster, besuchen Hersteller von Blattgold sowie die beeindruckende U Bein Brücke, die bereits 1849 erbaut wurde und mit 1200 m die längste Teakholzbrücke der Welt ist. Sie führt über den Taung Ta Mang See.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



8. Tag: Flussfahrt auf dem Irawadi


Mingun / Myanmar, Unvollendete Pagode, Mingun Glocke

Unvollendete Pagode, Mingun Glocke
In dem idyllischen Ort Mingun, am Ufer des Irawadi, befindet sich die 87 t schwere, größte intakte Glocke der Welt sowie eine unvollendete monumentale Pagode.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Sagaing / Myanmar, Sagaing Hügel

Sagaing Hügel
Sie besichtigen die Stadt, auf deren Hügel über 1.000 Pagoden, Klöster und Meditationszentren liegen. Sagaing ist eines der budhistischen Zentren Myanmars.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



9. Tag: Ava / Myanmar, Kutschfahrt, Besuch Bagaya Kloster

Kutschfahrt, Besuch Bagaya Kloster
Im Pferdewagen erkunden Sie Ava, die alte Hauptstadt des burmesischen Königreichs. Anschließend besuchen Sie das fast 200 Jahre alte königliche Teakholzkloster Bagaya Kyaung.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



10. Tag: Yandabo / Myanmar, Besuch Töpferdorf

Besuch Töpferdorf
Sie erkunden das malerische Dorf Yandabo, dessen Einwohner sich auf das Töpferhandwerk spezialisiert haben. 1826 wurde hier das Friedensabkommen des Ersten Anglo-Birmanischen Krieges unterzeichnet.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



11. Tag: Pakokku / Myanmar, Zigarren-Fabrik

Zigarren-Fabrik
In Pakokku besuchen Sie eine Cheroot-Fabrik, in der die traditionellen burmesischen Zigarren hergestellt werden.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Bagan / Myanmar, Tempel- und Pagodenbesichtigungen

Tempel- und Pagodenbesichtigungen
Sie erreichen die historische Königsstadt Bagan, in der Sie einige der insgesamt 2.000 Pagoden und Tempelanlagen besuchen werden.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



12. Tag: Bagan / Myanmar, Tempel- und Pagodenbesichtigungen

Tempel- und Pagodenbesichtigungen
Sie erreichen die historische Königsstadt Bagan, in der Sie einige der insgesamt 2.000 Pagoden und Tempelanlagen besuchen werden.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Tan Kyi / Myanmar, Fahrt im Geländewagen

Fahrt im Geländewagen
Mit geländegängigen Fahrzeugen fahren Sie zum Kyi Taung Berg, auf dem einer der vier Stupas steht, die einst die Grenzen der Stadt Bagan markierten. Bei klaren Wetterbedingungen genießen Sie von dort eine schöne Aussicht über Bagan und den Flussverlauf.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



13. Tag: Salay / Myanmar, Teakholzkloster

Teakholzkloster
Die 7.000-Einwohner-Stadt wurde bereits im 13. Jahrhundert gegründet und besticht noch heute mit wertvollen Schreinen aus dem Bagan-Zeitalter und beeindruckendem Teakholzkloster. Sie besuchen das Youqson-Kyaung Kloster. Hier sehen Sie zahlreiche Buddhafiguren und interessante Holzschnitzereien, die historische Szenen darstellen. Weiterhin besichtigen Sie einige Monumente aus der Bagan-Ära.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



14. Tag: Magwe / Myanmar, Dorf und Marktbesuch , Lackbuddha

Dorf und Marktbesuch
Mit Tryshaws (burmesischen Fahrrad-Rikschas) besuchen Sie den malerischen Markt in Magwe.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



15. Tag: Magwe / Myanmar, Nonnenkloster und Myat Than Lun Paya-Pagode

Nonnenkloster und Myat Than Lun Paya-Pagode
In Magwe besuchen Sie ein Nonnenkloster sowie die 1929 aus goldenen Ziegeln auf einem Berg erbaute Myat Than Lun Paya-Pagode.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Minhla / Gwechaung / Myanmar, Italienische Festung

Italienische Festung
Sie besuchen die beiden Festungsanlagen Minhla und Gwechaung, die im Zweiten Anglo-Birmanischen Krieg von italienischen Militäringenieuren für den Birmanischen König zur Verteidigung gegen die Briten erbaut wurden.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



16. Tag: Thayetmyo / Myanmar, Dorfbesuch

Dorfbesuch
Sie erkunden den beschaulichen Kolonialort Thayetmyo, ehemals Grenzposten zwischen dem königlichen und dem britischen Burma aus der Zeit des 19. Jahrhunderts. Viele Gebäude stammen noch aus dieser Epoche, unter anderem der sehenswerte überdachte Markt. In Pferdekutschen passieren Sie den ältesten Golfplatz Myanmars.

Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Prome / Myanmar


17. Tag: Prome / Myanmar, Thayekhittaya

Thayekhittaya
Von Prome fahren Sie mit dem Bus nach Thayekhittaya, auch bekannt als Sri Ksetra, die "fabelhafte Stadt". Ihre Blütezeit hatte die Stadt zwischen dem 5. und 9. Jahrhundert. Sie sehen konisch geformte Stupas, die über die Jahrhunderte immer wieder liebevoll restauriert wurden. Vor der Rückfahrt zum Schiff besuchen Sie eine der wichtigsten buddhistischen Pilgerstätten Myanmars, die Shwesandaw-Pagode aus dem Jahr 1057.
Bitte beachten Sie: religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm (Stand: Oktober 2016)



Prome / Myanmar - Ausschiffung


Busfahrt nach Yangon, Transfer zum Hotel (4-Stern


18. Tag: Yangon / Myanmar


Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland


Im Reisepreis enthalten

  • Hin - und Rückflug ab/bis Frankfurt (20 kg Freigepäck)
  • Innerasiatischer Flug (20 kg Freigepäck)
  • Transfers und Gepäcktransport zwischen Zielflughafen und Ein - /Ausschiffungshafen bzw. Hotel
  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, Hafen - und Schleusengebühren
  • Vollpension plus an Bord (beginnend mit dem Abendessen des ersten Tages, endend mit dem Frühstück am letzten Tag): tagsüber Mineralwasser, Kaffee und Tee
  • Frühstück, Mittag - und Abendessen mit einer Auswahl an europäischer Küche und asiatischen Spezialitäten
  • Hotelübernachtungen mit Halbpension, Besichtigungen/Ausflüge laut Ausschreibung mit deutschsprechender Führung
  • Bordveranstaltungen
  • Benutzung der Bordeinrichtungen
  • Betreuung durch erfahrenen Phoenix - Reiseleiter
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen
  • Flughafensicherheitsgebühren

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Flughafen (Rail & Fly): 76,- €

Weitere Yangon Schiffsreisen