Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Asiatische Tempel & Pagoden entdecken: Dubai - Straße von Hormuz - Muscat - Mormungao (Goa) - Kochi - Ceylon - Yangon (Myanmar) - Phuket - Malakka - Singapur mit der MS Amadea

  • Yangon
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 7934

MS Amadea bringt Sie auf dieser Reise von den Emiraten ostwärts zu den schönsten Küstenabschnitten Südasiens. Das Leben in Indien und Sri Lanka ist geprägt von bunten Farben. Traditionen rund um den Buddhismus sind in Myanmar allgegenwärtig und die Sakralbauten einzigartig. Und auch Thailand, Malyasia und Singapur verzaubern den Besucher mit einer wunderbaren Mischung aus Alt und Neu.

Asiatische Tempel & Pagoden entdecken: Dubai - Straße von Hormuz - Muscat - Mormungao (Goa) - Kochi - Ceylon - Yangon (Myanmar) - Phuket - Malakka - Singapur mit der MS AmadeaAsiatische Tempel & Pagoden entdecken: Dubai - Straße von Hormuz - Muscat - Mormungao (Goa) - Kochi - Ceylon - Yangon (Myanmar) - Phuket - Malakka - Singapur mit der MS AmadeaAsiatische Tempel & Pagoden entdecken: Dubai - Straße von Hormuz - Muscat - Mormungao (Goa) - Kochi - Ceylon - Yangon (Myanmar) - Phuket - Malakka - Singapur mit der MS AmadeaAsiatische Tempel & Pagoden entdecken: Dubai - Straße von Hormuz - Muscat - Mormungao (Goa) - Kochi - Ceylon - Yangon (Myanmar) - Phuket - Malakka - Singapur mit der MS Amadea

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Dubai / V. A. Emirate - Vorprogramm bzw. Flug von Deutschland nach


2. Tag: Dubai / V. A. Emirate, ab: 13:00, Sharjah und Ajman, Dubai Mall und Burj Khalifa, Dhaufahrt

Sharjah und Ajman
ca. 6 Std.
Dieser Ausflug bringt Sie in die nördlichen Emirate Sharjah und Ajman. Nach Abfahrt vom Hafen fahren Sie zuerst Richtung Ajman. Dort besuchen Sie das Museum im alten Fort, welches auf interessante Weise die Geschichte der Emirate widerspiegelt. Weiterfahrt entlang der Corniche in das benachbarte Sharjah zum eindrucksvollen Al Arsah Souk, welcher der älteste Souk in den VAE ist. Nach etwa 45 Minuten Aufenthalt Weiterfahrt und Fotostopp an der King Faisal Moschee. Während der Panoramafahrt besuchen Sie den im neo-arabischen Stil erbauten "Blauen Souk" mit seinen über 600 Geschäften und Ständen. Nach weiteren 45 Minuten Aufenthalt Rückfahrt nach Dubai zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Juli 2017)

35 €

Dubai Mall und Burj Khalifa
ca. 4 Std.
Das höchste Bauwerk und das größte Einkaufszentrum der Welt sind die Ziele Ihres Ausflugs. Zunächst Besuch des im Januar 2010 eröffneten Burj Khalifa, das derzeit höchste Bauwerk der Welt. Baubeginn war 2004 und die Endhöhe von 828 m wurde im Jahr 2009 erreicht. Der Wolkenkratzer befindet sich im neu entwickelten Stadtgebiet Downtown Dubai und zählt 189 Stockwerke. Sie gelangen bis zur Aussichtsplattform "At the top", die sich auf 452 m Höhe im 124. Stock befindet. Durch einen Übergang erreichen Sie Dubai Mall. Von der Gesamtfläche von 1 Mio. qm entfallen 350.000 auf Verkaufsflächen. Außerdem bietet die Dubai Mall über 120 Gastronomiebetriebe, eine Kunsteisbahn, einen Saal für Modenschauen, ein Multiplexkino mit 22 Sälen und den größten Gold-Souk der Welt mit 220 Geschäften. Zum Abschluss haben Sie Gelegenheit, das Wasser-Licht-Musikspektakel der "Dubai Fountain", das größte Wasserspiel der Welt, direkt vor dem Burj Khalifa zu betrachten. Nach diesem schönen Erlebnis Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Fontänenshow ist wetterabhängig und entfällt bei Durchführung des Ausfluges am Vormittag.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

69 €

Dhaufahrt
ca. 2 Std.
Fahrt von der Pier mit dem Bus zum Dubai Creek. Dort steigen Sie um auf ein traditionelles Dhau-Boot und unternehmen eine etwa einstündige Fahrt auf dem Dubai Creek. Sie sehen die Altstadt  und die moderne Skyline sowie beeindruckende Anlagen, wie z.B. den Dubai Creek Golf & Yacht Club. Erfrischungsgetränke inklusive.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2015)

58 €

3. Tag: Straße vom Hormuz, an: - Durchfahrt -


Muscat / Oman, an: 11:00, ab: 17:00, Muscat, Dhaufahrt, Delphinbeobachtung, Safari im Geländewagen

Muscat
ca. 4,5 Std.
Fahrt vom Hafen durch die Stadt zur Großen Sultan-Qabus-Moschee. Sie zählt zu den größten Moscheen der Welt. Die große Männergebetshalle bietet 6.500 Gläubigen Platz und der durchgängig geknüpfte Teppich gilt mit einer Fläche von fast 4.300 qm als Meisterwerk iranischer Teppichknüpfkunst. Nach der Besichtigung fahren Sie zum Muttrah Souk, wo Sie etwas Freizeit zum Bummeln haben, bevor Sie zum Bait Al Zubair Museum fahren. Nach dem Museumsbesuch erkunden Sie die Altstadt Muscats. Zu Fuß passieren Sie das Fort Jalali und den Al Alam Palast (Fotostopps). Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Die Moschee darf nur ohne Schuhe betreten werden, Handgelenke und Fußknöchel müssen bedeckt sein, Damen benötigen zusätzlich ein Kopftuch.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

Dhaufahrt
ca. 4 Std.
Kurzer Transfer zur Marina Badar, wo Sie in eine Dhau, ein für diese Region typisches Schiff, einsteigen. Dhaus werden seit Jahrhunderten auf traditionelle Art gebaut und prägen noch heute das maritime Bild des Omans. Die traditionellen Dhauboote verfügen über große Sitzkissen am Boden. Sie fahren hinaus aufs Meer und genießen entspannt das Panorama der bizarren Küste. Nach Ihrer etwa 2-stündigen Bootsfahrt bringt Sie der Bus zum geschäftigen Muttrah Souk mit Gelegenheit für Einkäufe. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Delphinbeobachtung
ca. 3 Std.
Etwa 20-minütiger Transfer mit dem Bus zum Bootsanleger. Fahrt mit Schnellbooten hinaus aufs Meer. Mit etwas Glück kommen Sie in den Genuss, Delphine aus nächster Nähe zu beobachten, und sind dabei, wenn die Meeressäuger verspielt neben Ihrem Boot schwimmen. Es gibt nie eine hundertprozentige Garantie, die Tiere zu sehen, allerdings ist die Chance gerade in dieser Region sehr groß.
Bitte beachten: Für Gäste mit Rückenleiden nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Safari im Geländewagen
ca. 5 Std. mit Snackbox
Dieser Ausflug wird in geländegängigen Wagen mit Fahrer durchgeführt. Zunächst gewinnen Sie einen Eindruck der Stadt Muscat und fahren zur beeindruckenden großen Sultan-Qabus-Moschee für einen Fotostopp. Weiterfahrt zum Wadi Al Khoud, um die raue Landschaft des Omans zu erleben. Die abenteuerliche Fahrt führt gut 1 Stunde über Pistenwege durch das ausgetrocknete Flussbett. Anschließend Rückfahrt nach Muscat und Besuch des Muttrah Souks, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

119 €

4. Tag: Urlaub auf See


5. Tag: Urlaub auf See


6. Tag: Mormugao (Go / Indien, an: 10:00, ab: 19:00, Alt-Goa, Gewürzplantage, Jeep-Tour, Überlandtour Taj Mahal

Alt-Goa
ca. 5,5 Std.

Zunächst fahren Sie nach Goa, auch "Rom des Orients" genannt. Die Kirchen und Klöster des portugiesisch geprägten und überwiegend christlichen Goa gehören seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie sehen die Kirche von St. Cajetan, die dem Petersdom in Rom nachempfunden wurde. In der Nähe liegen die Überreste des islamischen Palastes von Adil Sha, welcher über Goa geherrscht hat, bevor die Portugiesen an die Macht kamen. Unübersehbar ist die Basilika Bom Jesus, 1605 von den Jesuiten gebaut. In der Seitenkapelle ruht der Silbersarg des Heiligen Franz Xaver. Gegenüber steht der größte Kirchenbau Goas, die Kathedrale der Heiligen Katharina mit 14 reich geschmückten Altären. Auf dem Rückweg kurzer Besuch des Panaji Marktes.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Zur Besichtigung der Kirchen sollten Knie und Schultern bedeckt sein.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2015)

26 €

Gewürzplantage
ca. 3,5 Std.
Fahrt mit dem Bus durch die typische indische Landschaft zu einer Gewürzplantage. Während eines geführten Spaziergangs durch die 130 ha große Plantage erfahren Sie Wissenswertes über die hier angebauten Pflanzen. Sie sehen Kardamom, Vanille, Zimt und Muskatnuss, Kräuter, Betelnuss und medizinisch genutzte Heilpflanzen. Nach einer Kostprobe tropischer Früchte fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2015)

26 €

7. Tag: New Mangalore / Indien, an: 09:00, ab: 17:00, Traditionelles Dorf, Mangalore Tempeltour


8. Tag: Kochi (Cochin) / Indien, an: 08:00, ab: 22:00, Kochi per Bus und zu Fuß, Backwaters Bootsfahrt, Kumbalanghi

Kochi per Bus und zu Fuß
ca. 3,5 Std.
Kochi, früher Cochin, ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Kerala mit über 600.000 Einwohnern. Fahrt vom Hafen durch den Bezirk Fort Cochin mit interessanten Gebäuden aus portugiesischen, niederländischen und britischen Kolonialzeiten. Auf Ihrem Weg werden Ihnen immer wieder die imposanten Fischernetze auffallen, die von den ersten chinesischen Händlern nach Kerala gebracht wurden und schöne Fotomotive darstellen. Zu Fuß gehen Sie zur St. Francis Kirche, die von portugiesischen Franziskanern erbaut wurde und vorübergehende Ruhestätte Vasco da Gamas war. Später wurden seine Gebeine nach Portugal überführt. Anschließend passieren Sie den niederländischen Palast, der von Portugiesen erbaut, 1555 an den König von Cochin übergeben und später von den Holländern während ihrer kurzen Kolonialzeit renoviert und erweitert wurde. Weiter führt Sie der Spaziergang zur jüdischen Synagoge aus dem Jahr 1568. Nach der Außenbesichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

25 €

Backwaters Bootsfahrt
ca. 3 Std.
Die "Backwaters" sind ein verzweigtes Wasserstraßennetz im Hinterland der Malabarküste im südindischen Bundesstaat Kerala. Sie erstrecken sich von Kochi im Norden bis Kollam im Süden auf einer Fläche von insgesamt 1.900 qkm. Kurzer Transfer zu einem Bootsanleger. Mit lokalen Motorbooten erkunden Sie die Wasserwege um den Hafen von Kochi, die im Verlauf der Geschichte von Arabern, Chinesen, Portugiesen, Niederländern und Briten als Handelswege benutzt wurden. Sie sehen die Menschen, die am Wasser leben, bei ihrer täglichen Arbeit. Anschließend kurzer Transfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Der Ein- und Ausstieg in die Boote kann für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich sein. Trittsicherheit erforderlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

29 €

Kumbalanghi
ca. 5 Std. mit Essen
Etwa eine Stunde von Kochi entfernt, eingebettet in ruhige, unberührte Landschaft, liegt das Dorf Kumbalanghi. Während Ihres Aufenthaltes im Dorf sehen Sie die tägliche Arbeit der Landbevölkerung, wie die Kokosnussverarbeitung, das Krabbenfangen oder die Verarbeitung von Palmenblättern. Nach einem traditionellen Mittagessen lassen Sie sich mit einem Ruderboot ein Stück durch das verzweigte Kanalsystem fahren. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Der Ein- und Ausstieg in die Boote kann für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich sein. Trittsicherheit erforderlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

55 €

9. Tag: Erholung auf See


10. Tag: Hambantota / Ceylon / Sri Lanka, an: 07:00, ab: 17:00, Hambantota, Mulkirigala Felsentempel, Pilgerort Kataragama, Badetransfer nach Tangalle, Bundala Nationalpark, Ayurveda Tour, Kandy & die Elefanten von Pinnawela (1 Ü.)

Hambantota
ca. 2 Std.
Das ehemalige Fischerdorf Hambantota zählt mittlerweile über 11.000 Einwohner und entwickelt sich rasant dank umfangreicher Investitionen in die Infrastruktur. Es wurden ein neuer Hafen, ein moderner Flughafen und ein Cricketstadion für internationale Spiele errichtet. Entdecken Sie das neue und alte Hambantota während einer Rundfahrt mit Fotostopps am Fischmarkt und im Kolonialviertel.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

35 €

Mulkirigala Felsentempel
ca. 5 Std.
Sie fahren gut eine Stunde zum buddhistischen Felsentempel von Mulkirigala, auch als der "Kleine Sigiriya" bekannt. Es wird davon ausgegangen, dass er im 3.Jh. errichtet wurde. Im 5. Jh. wurde ein Stupa gebaut, und im 18.Jh. wurde die Anlage erweitert. Europäer nannten Mulkirigala auch "Adams Berg", weil diese geglaubt haben, dass hier die Gräber von Adam und Eva gelegen seien. Der Tempel liegt auf einem 205 m hohen Felsen, 533 Stufen führen bis zum Gipfel. Von hier bietet sich ein besonders schöner Ausblick. Es gibt große Statuen des liegenden Buddha und zahlreiche kleinere, besonders eindrucksvoll sind die Wand- und Deckenmalereien. Am Fuße des Felsens gibt es ein kleines Archäologisches Museum (samstags/sonntags geschlossen). Nach dem zweistündigen Aufenthalt fahren Sie wieder mit dem Bus zurück nach Hambantota.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

49 €

Pilgerort Kataragama
ca. 6,5 Std. mit Lunchbox
Etwa 90 Minuten Busfahrt vom Hafen entfernt liegt Kataragama. Es ist Sri Lankas wichtigster Pilgerort zu Ehren des gleichnamigen Gottes. Kataragama wird von Hinduisten und Buddhisten gleichermaßen besucht. Buddha selbst soll auf seinen Reisen hier Station gemacht haben. Während religiöser Feste werden hier Bußübungen wie Feuerlaufen über Ascheglut oder Gehen auf Nagelbettschuhen zelebriert. Während eines Rundganges sehen Sie Schreine, die verschiedenen Gottheiten geweiht sind. Sie besuchen den alten buddhistischen Kiri Vehera Tempel. Weiterfahrt nach Tissamaharama und Besuch des Stupas Yatala Vehera, welcher 300 v.Chr. erbaut wurde. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten:
Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Religiöse Stätten dürfen nur ohne Schuhe betreten werden; gegebenenfalls sind Socken mitzunehmen. Bitte auf angemessene Kleidung achten.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

49 €

Badetransfer nach Tangalle
ca. 7 Std. mit Essen
Gut eine Stunde von Hambantota entfernt befindet sich der Badeort Tangalle. Sie fahren in ein Strandhotel. Erholen Sie sich am Strand oder im Pool des Hotels, genießen Sie die Hoteleinrichtungen und stärken Sie sich beim Mittagsbuffet. Nach etwa 4,5-stündigen Aufenthalt erfolgt die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

59 €

Bundala Nationalpark
ca. 4 Std.
Sie fahren knapp eine Stunde in den Bundala Nationalpark, ein wichtiges Gebiet für die Überwinterung von Wasservögeln. Bundala wurde 1969 als Naturschutzgebiet gegründet und 1991 zum Nationalpark erklärt. 2005 wurde er von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Der Park beheimatet 197 Vogelarten, u.a. den Rosaflamingo, der in großen Populationen anzutreffen ist. Es gibt zudem 324 Arten von Wirbeltieren, 32 Fischarten, 15 Amphibienarten, 48 Reptilienarten und 32 Säugetierarten. Auch leben in den Wäldern einige asiatische Elefanten. Während der zweistündigen Safari im Geländewagen können Sie mit etwas Glück u.a. auch Ceylon-Hutaffen, Languren, Schakale, Leoparden, Fischkatzen, Mangusten, Wildschweine, Muntjaks (Hirschart), Schuppentiere, Stachelschweine etc. beobachten.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit/Rückenleiden nicht geeignet. Die Geländewagen sind an den Seiten offen. Den Anweisungen der Ranger ist Folge zu leisten. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

69 €

Ayurveda Tour
ca. 6 Std.
Die Bezeichnung "Ayurveda" verbindet die Sanskrit-Wörter "Ayur" (Leben) und "Veda" (Wissen). Ayurveda-Medizin ist eine der ältesten Medizinsysteme der Welt und entstand vor mehr als 3000 Jahren, wobei viele Ayurveda-Praktiken mündlich überliefert wurden. Sie bleibt eine der traditionellen Gesundheitssysteme in Südasien und umfasst pflanzliche Anwendungen, spezielle Diäten, Massagen und Yoga. Sie werden zu einem kleinen Resort gefahren (Fahrtzeit ca. 1,5 Std.) und können hier – nach einer Beratung - eine Ayurveda-Behandlung kennenlernen (Körper-/Kopfmassagen, Dauer ca. 1 - 1,5 Std.). Die Behandlung erfolgt in kleinen Hütten (sog. Cabanas) im traditionellen Sri Lanka Stil, die von einem tropischen Garten umgeben sind. Anschließend können Sie noch gut 1,5 Std. am Hotelpool entspannen.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

129 €

Kandy & die Elefanten von Pinnawela (1 Ü.)
1 Übern./Bus/DZ/VP
1. Tag: Nach Ihrer Ausschiffung starten Sie die Busfahrt nach Kandy (gesamt etwa 8 Std.). Unterwegs machen Sie einen Fotostopp an den Ravana Wasserfällen, die über breite Kaskaden 25 m tief hinabstürzen (besonders beeindruckend während der Regenzeit). Der nächste Halt erfolgt in der Ortschaft Nuwara Eliya, wo Sie Ihr Mittagessen in einem Restaurant einnehmen. Nuwara Eliya ist eine Kleinstadt in der Zentralprovinz Sri Lankas, in malerischer Landschaft auf 1.868 m Höhe gelegen, der auch als "Little England" bezeichnet wird. Nach einem Fotostopp an einer Teeplantage erfolgt die Weiterfahrt nach Kandy. Die einstige Hauptstadt des letzten Singhalesischen Königreiches gehört seit 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der weltbekannte buddhistische "Zahntempel" (Sri Dalada Maligawa) mit seinem goldenen Dach, in dem ein Eckzahn des Buddha aufbewahrt sein soll, ist die Hauptsehenswürdigkeit. Fahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.
2. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie zum Ort Pinnawala, der wegen seines Elefantenwaisenhauses bekannt geworden ist. Hier werden verwaiste oder von ihren Müttern verstoßene Jungtiere großgezogen bzw. verwundete Elefanten gepflegt. Besucher können zusehen, wie die "Baby-Elefanten" mit riesigen Milchflaschen versorgt werden und im na-hegelegenen Fluss ein erfrischendes Bad nehmen. Dieses Schutzgebiet besteht seit 1975 und wurde von der Behörde für Wildschutz sowie den National-Zoologischen Gärten begründet. Eine Aufgabe besteht in der Durchführung eines Zuchtprogramms, in dessen Folge seit 1984 bereits mehr als 25 Elefanten "das Licht der Welt erblickten". Nach dem Besuch des Parks Rückfahrt nach Colombo zur Wiedereinschiffung.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Einzelzimmer-Zuschlag € 59,00,-
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

249 €

11. Tag: Trincomalee / Sri Lanka, an: 08:00, ab: 15:00, Kaudulla Nationalpark, Minneriya Safari, Polonnaruwa

Kaudulla Nationalpark
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Etwa 1,5 Stunden Busfahrt in den Kaudulla Nationalpark. Ursprünglich war Kaudulla eine der 16 Bewässerungsanlagen, die König Mahasen im 3 Jh. n.Chr. erbauen ließ. 1959 wurde das Gelände umgebaut und 2002 zum Nationalpark erklärt. Heute beherbergt es eine Vielzahl von Pflanzen, Fische, Vögel und Säugetiere. Umstieg in geländegängige Fahrzeuge und gut 2,5-stündige Fahrt durch den Park. Sie haben die Möglichkeit, die verschiedenen Tiere zu beobachten, u.a. wildlebende Elefanten, die sich in Herden um den Kaudulla Stausee aufhalten. Rückkehr im Bus zum Schiff. Lunchbox-Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit und/oder Rückenleiden nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

75 €

Minneriya Safari
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Sie fahren etwa 2 Stunden per Bus zum Minneriya Nationalpark in der Nord-Ost-Provinz von Sri Lanka. 1938 wurde er als Naturschutzgebiet gegründet und 1997 zum Nationalpark erklärt. Vor allem der Schutz des Stausees (Minneriya Wewa) ist von großer Bedeutung. Er wurde im 3. Jh. von König Mahasen erbaut und dient während der Trockenzeit den Tieren als wichtige Wasserquelle. In dieser Zeit sind der See und die Grasflächen auch Anziehungspunkt für Hunderte von Elefanten aus den umliegenden Wäldern. In dem Park gibt es u.a. auch 24 Arten von Säugetieren, 160 Vogel- und 25 Reptilienarten. Sie unternehmen eine gut zweistündige Safari in Geländewagen und erleben Flora und Fauna hautnah. Danach erfolgt die Rückfahrt zum Schiff. Lunchbox-Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit und/oder Rückenleiden nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

79 €

Polonnaruwa
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Etwa 2,5- stündige Fahrt nach Polonnaruwa. Seit 1982 ist der hervorragend gestaltete archäologische Park Polonnaruwa ein UNESCO-Weltkulturerbe. Überreste von großen Tempeln mit zahlreichen Buddhafiguren sowie von Garten-, Park- und Palastanlagen und diversen Gebäuden machen die Anlage zu einem Hauptanziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Besichtigung ca. 2 Stunden. Rückfahrt zum Schiff. Lunchbox-Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Viele Stufen und unebenes Terrain.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

85 €

12. Tag: Urlaub auf See


13. Tag: Urlaub auf See


14. Tag: Kreuzen im Yangon-River-Delta


Yangon Seehafen / Myanmar t), an: - nachmittags -, ab: Panoramafahrt Yangon, Fahrt mit der Ringbahn, Yangon und Shwedagon Pagode, Shwedagon Pagode am Abend , Kulinarisches Yangon am Abend mit Folklore

Panoramafahrt Yangon
ca. 4 Std.
Diese Panoramafahrt vermittelt Ihnen einen Eindruck der schönsten Sehenswürdigkeiten Yangons. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Südtor der beeindruckenden Shwedagon Pagode mit Gelegenheit für eine Außenansicht. Weitere Ziele sind der Kandawgyi Park und Mahabandoola Park. Weiterfahrt in das historische Stadtzentrum mit seinen Kolonialbauten sowie dem Strandhotel im viktorianischen Stil (Außenbesichtigung).
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

29 €

Fahrt mit der Ringbahn
ca. 6 Std.
Tauchen Sie in den Alltag der lokalen Bevölkerung ein. Nach der etwa 1,5-stündigen Busfahrt erreichen Sie Yangon und gewinnen erste Eindrücke vom lokalen Marktplatz. Hier befindet sich auch eine Bahnstation der "Ringbahn", die 1961 in Dienst gestellt wurde und täglich etwa 15.000 bis 20.000 Menschen befördert. Die Ringbahn ist mit Holzbänken ausgestattet, die Fenster bleiben während der Fahrt geöffnet. In einem großen Bogen passieren Sie während Ihrer ca. einstündigen Fahrt verschiedene Vororte und Stadtteile und erhalten unvergleichliche Einblicke in das Alltagsleben der Burmesen. Sie begegnen Studenten und Arbeitern beim Pendeln und sehen Kaufleute und Händler vollgepackt mit allerlei Waren. Nach der Bahnfahrt gehen Sie zu Fuß zum nahebei gelegenen lokalen Markt und lernen dessen buntes Treiben während eines etwa 45-minütigen Rundgangs kennen. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Yangon und Shwedagon Pagode
ca. 5,5 Std.
Yangon liegt in einem sehr fruchtbaren Delta im Süden Myanmars am Yangon Fluss. Die Stadt ist geprägt von schattigen Boulevards und hoch über den Bäumen schimmernden Stupas. Sie fahren etwa eine Stunde ins Stadtzentrum und besichtigen zunächst das Wahrzeichen der Stadt, die alles überragende Shwedagon Pagode, Höhepunkt jeder Besichtigung Yangons. Ihr golden glänzender Stupa gilt als das Herz des burmesischen Buddhismus und wurde erbaut, um acht Haare Buddhas aufzubewahren. Nach einer gut einstündigen Besichtigung Weiterfahrt zur Chaukhtatgyi Pagode mit einer beeindruckenden 65 m langen, liegenden Buddhastatue und anschlißend zum Kandawgyi Park, der zum Entspannen und Verweilen einlädt. Nach einem Fotostopp am Karawaik Palast erfolgt die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bitte kleiden Sie sich in Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

39 €

Shwedagon Pagode am Abend
ca. 4,5 Std.
Abendliche Fahrt vom Hafen zur Shwedagon Pagode, dem Wahrzeichen Yangons und Höhepunkt jeder Stadtbesichtigung. Während dieser Fahrt passieren Sie weitere Sehenswürdigkeiten wie die Sule Pagode, den Karaweik Palast und den historischen Stadtteil Thanlyin. Die Shwedagon Pagode wurde vor 2.500 Jahren errichtet, um acht heilige Haare Buddhas aufzubewahren. Der glockenförmige Überbau, der auf einer terrassenförmigen Basis ruht, ist mit über 60 t Blattgold bedeckt. Genießen Sie die Pracht dieses buddhistischen Meisterwerkes im Licht der untergehenden Sonne. Im Anschluss fahren Sie zum People Park, welcher einen schönen Blick auf die Shwedagon Pagode bietet, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Bitte kleiden Sie sich im Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

39 €

Kulinarisches Yangon am Abend mit Folklore
ca. 4 Std. mit Abendessen
Etwa eine Stunde Transfer von der Anlegestelle zum Restaurant Padonmar in einem restaurierten Herrenhaus der britischen Kolonialzeit untergebracht und von einem tropischen Garten umgeben. Genießen Sie ein typisch burmesisches Abendessen. Zu gekochtem Reis werden der Curryfisch "Hin" sowie typische Spezialitäten aus Rind und Pute, die leichte Suppe "Hin Gyo" und frisches Gemüse und Früchte serviert. Zur Unterhaltung wird Ihnen traditioneller Tanz dargeboten, der die besondere Beweglichkeit von Füßen, Hüfte, Kopf und Händen erfordert.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

79 €

15. Tag: Yangon Seehafen / Myanmar t), an: - ganztags -, ab: Panoramafahrt Yangon, Fahrt mit der Ringbahn, Yangon und Shwedagon Pagode, Shwedagon Pagode am Abend , Thanlyin und Pagoden, Große Stadtrundfahrt Yangon, Bagan (1 Ü.), Mandal

Panoramafahrt Yangon
ca. 4 Std.
Diese Panoramafahrt vermittelt Ihnen einen Eindruck der schönsten Sehenswürdigkeiten Yangons. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Südtor der beeindruckenden Shwedagon Pagode mit Gelegenheit für eine Außenansicht. Weitere Ziele sind der Kandawgyi Park und Mahabandoola Park. Weiterfahrt in das historische Stadtzentrum mit seinen Kolonialbauten sowie dem Strandhotel im viktorianischen Stil (Außenbesichtigung).
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

29 €

Fahrt mit der Ringbahn
ca. 6 Std.
Tauchen Sie in den Alltag der lokalen Bevölkerung ein. Nach der etwa 1,5-stündigen Busfahrt erreichen Sie Yangon und gewinnen erste Eindrücke vom lokalen Marktplatz. Hier befindet sich auch eine Bahnstation der "Ringbahn", die 1961 in Dienst gestellt wurde und täglich etwa 15.000 bis 20.000 Menschen befördert. Die Ringbahn ist mit Holzbänken ausgestattet, die Fenster bleiben während der Fahrt geöffnet. In einem großen Bogen passieren Sie während Ihrer ca. einstündigen Fahrt verschiedene Vororte und Stadtteile und erhalten unvergleichliche Einblicke in das Alltagsleben der Burmesen. Sie begegnen Studenten und Arbeitern beim Pendeln und sehen Kaufleute und Händler vollgepackt mit allerlei Waren. Nach der Bahnfahrt gehen Sie zu Fuß zum nahebei gelegenen lokalen Markt und lernen dessen buntes Treiben während eines etwa 45-minütigen Rundgangs kennen. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Yangon und Shwedagon Pagode
ca. 5,5 Std.
Yangon liegt in einem sehr fruchtbaren Delta im Süden Myanmars am Yangon Fluss. Die Stadt ist geprägt von schattigen Boulevards und hoch über den Bäumen schimmernden Stupas. Sie fahren etwa eine Stunde ins Stadtzentrum und besichtigen zunächst das Wahrzeichen der Stadt, die alles überragende Shwedagon Pagode, Höhepunkt jeder Besichtigung Yangons. Ihr golden glänzender Stupa gilt als das Herz des burmesischen Buddhismus und wurde erbaut, um acht Haare Buddhas aufzubewahren. Nach einer gut einstündigen Besichtigung Weiterfahrt zur Chaukhtatgyi Pagode mit einer beeindruckenden 65 m langen, liegenden Buddhastatue und anschlißend zum Kandawgyi Park, der zum Entspannen und Verweilen einlädt. Nach einem Fotostopp am Karawaik Palast erfolgt die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bitte kleiden Sie sich in Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

39 €

Shwedagon Pagode am Abend
ca. 4,5 Std.
Abendliche Fahrt vom Hafen zur Shwedagon Pagode, dem Wahrzeichen Yangons und Höhepunkt jeder Stadtbesichtigung. Während dieser Fahrt passieren Sie weitere Sehenswürdigkeiten wie die Sule Pagode, den Karaweik Palast und den historischen Stadtteil Thanlyin. Die Shwedagon Pagode wurde vor 2.500 Jahren errichtet, um acht heilige Haare Buddhas aufzubewahren. Der glockenförmige Überbau, der auf einer terrassenförmigen Basis ruht, ist mit über 60 t Blattgold bedeckt. Genießen Sie die Pracht dieses buddhistischen Meisterwerkes im Licht der untergehenden Sonne. Im Anschluss fahren Sie zum People Park, welcher einen schönen Blick auf die Shwedagon Pagode bietet, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Bitte kleiden Sie sich im Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

39 €

Thanlyin und Pagoden
ca. 5 Std.
Nach etwa 40-minütiger Busfahrt erreichen Sie Thanlyin, einen Vorort von Yangon, der im späten 16. und frühen 17. Jh. Stützpunkt des berüchtigten portugiesischen Abenteurers Philip de Brito war. Sie besuchen zunächst einen farbenfrohen lokalen Blumen- und Gemüsemarkt. Die Fahrt mit einem Pferdekarren, mit dem die Händler üblicherweise ihre Waren transportieren, ist ein Erlebnis. Weiterfahrt zur Kyauktan Pagode, die auf einer winzigen Insel in der Mitte des Flusses erbaut wurde. Nach einer Erfrischung besuchen Sie noch die große goldene Kyaik Khauk Pagode. Sie liegt auf einer Anhöhe im Norden der Stadt und bewahrt zwei Haare Buddhas auf. Im Tempel sind Gemälde der berühmtesten Pagoden Myanmars ausgestellt. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Bitte kleiden Sie sich in Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand September 2016)

42 €

Große Stadtrundfahrt Yangon
ca. 9,5 Std. mit Essen
Yangon liegt in einem sehr fruchtbaren Delta im Süden Myanmars am Yangon Fluss. Die Stadt ist geprägt von schattigen Boulevards und hoch über den Bäumen schimmernden Stupas. Sie fahren etwa 1,5 Stunden ins Stadtzentrum zum Wahrzeichen der Stadt: der alles überragenden Shwedagon Pagode, dem Höhepunkt jedes Yangon-Besuches. Ihr golden glänzender Stupa gilt als das Herz des burmesischen Buddhismus und wurde gebaut, um acht Haare Buddhas aufzubewahren. Weiterhin besichtigen Sie die Chaukhtatgyi Pagode, mit einer beeindruckenden 65 m langen, liegenden Buddha Statue. Kurzer Fotostopp am Unabhängigkeitsdenkmal im Mahabandoola Park, bevor Sie eine erholsame Mittagspause einlegen. Frisch gestärkt besuchen Sie das Nationalmuseum, das ausführlich über die burmesische Geschichte informiert. Der Löwenthron des letzten Königs (Sihasana) gehört zu den wichtigsten Ausstellungsstücken. Anschließend haben Sie etwa 1 Stunde Zeit zur freien Verfügung und Gelegenheit für Einkäufe auf einem lokalen Markt. Fotostopps am Kandawgyi Park sowie dem Karawaik Palast runden den Ausflug ab. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bitte kleiden Sie sich im Kloster/Tempel angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

69 €

Bagan (1 Ü.)
1 Übern./DZ/VP/Flug/Bus
1. Tag: Nach dem frühen Frühstück an Bord erfolgt der gut 1-stündige Transfer zum Flughafen von Yangon. Check-in und etwa 80-minütiger Flug nach Nyaung U. Nach Ankunft startet Ihre Besichtigungstour: Zunächst besuchen Sie den Morgenmarkt und gewinnen einen ersten Eindruck vom Alltagsleben der Einheimischen. Anschließend besichtigen Sie die prachtvolle Shwezigon Pagode, die als die angesehenste Pagode von Bagan gilt und eine besondere Bedeutung als Pilgerstätte innehat, und machen einen Fotostopp am Ananda Tempel, der zu den elf größten Bauwerken von Bagan gilt. Bevor Sie Ihr Mittagessen einnehmen, können Sie vom Aussichtsturm einen atemberaubenden Panoramablick auf die Tempelstätte von Bagan genießen. Nach dem Essen Weiterfahrt zum Hotel, wo Sie ein wenig entspannen können. Anschließend fahren Sie zu einer Lackfabrik zur Herstellung von Lackkunstwerken. Hier erfahren Sie mehr über dieses traditionelle Handwerk. Der Lack wird aus dem Saft (Harz) des Thitsi-Baumes gewonnen, der den Gegenständen (meist aus Bambus oder Holz) den unnachahmlichen Glanz verleiht. Danach erhalten Sie Einblicke in das alltägliche dörfliche Leben und fahren mit einer Pferdekutsche zu einem Tempel, von dem aus Sie den einmaligen Sonnenuntergang über Bagan auf sich wirken lassen können. Transfer zum Hotel und Abendessen.
2. Tag: Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen von Nyaung U. Check-in und Rückflug nach Yangon. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bitte kleiden Sie sich beim Besuch der religiösen Stätten angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (Damen sollten ansonsten einen großen Schal verwenden, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken). Religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Einzelzimmerzuschlag: ca. € 115,-
-Vorausbuchung-
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

599 €

Mandalay (1 Ü.)
1 Übern./DZ/VP/Flug/Bus
1. Tag: Sehr früher Transfer zum Flughafen von Yangon für Ihren gut einstündigen Flug nach Mandalay. Nach Ankunft etwa 45-minütige Fahrt nach Amarapura. Hier besuchen Sie die im 19. Jh. erbaute U-Bein-Brücke, mit 1.200 m die längste Teakholzbrücke weltweit. Sie ruht auf über 1000 Säulen, die allerdings teilweise schon durch Betonpfeiler ersetzt wurden. Nahebei liegt das Kloster Mahagandayon, das Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet wurde. Es ist das größte Kloster in Myanmar, in dem mehr als 1000 Mönche leben und studieren (an das Kloster angeschlossen ist eine Mönchsuniversität). Danach besuchen Sie eine traditionelle Werkstatt für Seidenweberei. Anschließend Fahrt in die alte Königsstadt Mandalay zur Mahamuni Pagode, die die bedeutendste Buddhafigur vorweist. Nach der Besichtigung fahren Sie zu einem lokalen Restaurant und nehmen Ihr Mittagessen ein. Danach Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie ein wenig entspannen können, bevor die nächsten Besichtigungen starten. Sie besuchen das Kloster Goldener Palast sowie die Kuthodaw-Pagode, die aus 729 kleinen Stupas besteht. In jeder Stupa ist eine Marmorplatte mit Schriften niedergelegt, die das Leben und die Lehren des Buddha wiedergeben. Daher nennt man diese Anlage auch "das größte Buch der Welt". Rückfahrt zum Hotel und Abendessen mit traditioneller Show. Übernachtung.
2. Tag: Nach dem frühen Frühstück Transfer zum Flughafen von Mandalay und Rückflug nach Yangon. Vom Flughafen Rückfahrt zu Ihrem Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bitte kleiden Sie sich beim Besuch der religiösen Stätten angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (Damen sollten ansonsten einen großen Schal verwenden, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken). Religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Einzelzimmerzuschlag: ca. € 110,-
-Vorausbuchung-
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

599 €

16. Tag: Yangon Seehafen / Myanmar t), an: - vormittags -, ab: Panoramafahrt Yangon, Buddhistische Meditation, Fahrt mit der Ringbahn, Leben im Kloster und auf dem Land

Panoramafahrt Yangon
ca. 4 Std.
Diese Panoramafahrt vermittelt Ihnen einen Eindruck der schönsten Sehenswürdigkeiten Yangons. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Südtor der beeindruckenden Shwedagon Pagode mit Gelegenheit für eine Außenansicht. Weitere Ziele sind der Kandawgyi Park und Mahabandoola Park. Weiterfahrt in das historische Stadtzentrum mit seinen Kolonialbauten sowie dem Strandhotel im viktorianischen Stil (Außenbesichtigung).
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

29 €

Buddhistische Meditation
ca. 5 Std.
Sie fahren etwa eine Stunde zum Kloster Kalaywa, auf dem Weg besuchen Sie die Buddhist Missionary Universität. Im Kloster Kalaywa haben Sie Gelegenheit, einen Eindruck vom Leben der dort lebenden Mönche zu gewinnen. Anschließend Weiterfahrt zum Kloster Mahasin, wo Sie eigene Erfahrungen mit der Meditationstechnik "Vipassana", die Buddha vor 2500 Jahren begründet hat, machen können. Vipassana bedeutet, "die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind". Letztlich soll ein Zustand vollkommener geistiger Gesundheit, des Gleichgewichts und der Ruhe erzeugt werden. Nach dem etwa 1,5-stündigen Aufenthalt fahren Sie wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte kleiden Sie sich im Kloster angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken). Religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden. Meditationsanweisungen erfolgen in englischer Sprache. Gegebenenfalls wird auch ein anderes Kloster besucht.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand September 2016)

32 €

Fahrt mit der Ringbahn
ca. 6 Std.
Tauchen Sie in den Alltag der lokalen Bevölkerung ein. Nach der etwa 1,5-stündigen Busfahrt erreichen Sie Yangon und gewinnen erste Eindrücke vom lokalen Marktplatz. Hier befindet sich auch eine Bahnstation der "Ringbahn", die 1961 in Dienst gestellt wurde und täglich etwa 15.000 bis 20.000 Menschen befördert. Die Ringbahn ist mit Holzbänken ausgestattet, die Fenster bleiben während der Fahrt geöffnet. In einem großen Bogen passieren Sie während Ihrer ca. einstündigen Fahrt verschiedene Vororte und Stadtteile und erhalten unvergleichliche Einblicke in das Alltagsleben der Burmesen. Sie begegnen Studenten und Arbeitern beim Pendeln und sehen Kaufleute und Händler vollgepackt mit allerlei Waren. Nach der Bahnfahrt gehen Sie zu Fuß zum nahebei gelegenen lokalen Markt und lernen dessen buntes Treiben während eines etwa 45-minütigen Rundgangs kennen. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Leben im Kloster und auf dem Land
ca. 4,5 Std.
30-minütige Fahrt nach Thanlyin, im 17. Jh. unter Philip de Brito, einem portugiesischen Händler und Abenteurer, ein bedeutender Handelshafen (Syriam). Sie besuchen das Kloster Bon Pyam und gewinnen einen ersten Eindruck vom Leben der Mönche. Sie fahren mit einer Pferdekutsche zum farbenfrohen Morgenmarkt, wo Früchte, Gemüse und alltägliche Gegenstände angeboten werden. Nach etwa 45-minütigem Aufenthalt geht es mit einer Fahrradrikscha weiter in ein kleines Dorf außerhalb von Thanlyin, wo Sie Gelegenheit haben, das alltägliche Leben der Einheimischen kennenzulernen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte kleiden Sie sich beim Besuch des Klosters angemessen und vermeiden Sie das Tragen von Shorts, kurzen Röcken oder schulterfreien Shirts (oder nutzen Sie einen großen Schal, um Schulter/Beine/Knie zu bedecken); religiöse Stätten dürfen nur barfuß betreten werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

45 €

17. Tag: Kreuzen im Indischen Ozean


18. Tag: Phuket / Thailand ®, an: 08:00, ab: 18:00, Inselrundfahrt Phuket, Badeausflug mit Thai-Mittagessen, Phang Nga "James-Bond-Insel", Raya Inseln

Inselrundfahrt Phuket
ca. 4 Std.
Sie fahren zunächst an der Westküste entlang. Unterwegs bieten sich immer wieder schöne Fotomotive. Nach etwa 1,5 Std. Fahrt erreichen Sie das Kap Promthep, auch "Kap Gottes" genannt, an der südlichsten Spitze der Insel. Anschließend Weiterfahrt nach Phuket Stadt. Hier sehen Sie eindrucksvolle Häuser im sino-portugiesischen Baustil. Außerdem besuchen Sie einen nahegelegenen kleinen Tempel. Während der Rückfahrt Besuch einer der größten Edelsteinschleifereien Asiens. Hier werden Thailands berühmte Saphire und Rubine geschliffen und bearbeitet.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Knie und Schultern müssen zur Besichtigung des Tempels bedeckt sein.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Badeausflug mit Thai-Mittagessen
ca. 6,5 Std. mit Essen
Sie fahren zu einem der schönsten Strände der Insel. Verbringen Sie den Tag mit Sonnenbaden, Schwimmen oder einfach Entspannen am Meer. Thai-Mittagessen in einem nahegelegenen Hotel inklusive. Sonnenschirme und Liegen können gegen Gebühr gemietet werden.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Phang Nga "James-Bond-Insel"
ca. 8,5 Std. mit Essen
Gut einstündige Busfahrt in nördliche Richtung über die Sarrasin Brücke und weiter auf dem Festland zum Nationalpark von Phang Nga. Phang Nga besteht aus mehr als 180 Inseln und schroffen Kalksteinfelsen, welche steil und bizarr aus dem Meer ragen, sowie Mangrovensümpfen. Mit landestypischen Langbooten fahren Sie durch ein weitverzweigtes Kanalsystem in den Sümpfen bis hin zum "James Bond" Felsen, weltbekannt durch den 007-Film "Der Mann mit dem goldenen Colt". Mittagessen im Restaurant in einem Pfahlbaudorf der Seenomaden. Auf der Rückfahrt nach Phuket besuchen Sie den Tam Suwan Kuha Tempel und eine Edelsteinschleiferei.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sonnenschutz, Sonnenhut und Handtuch als "Sitzkissen" im Boot empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

79 €

Raya Inseln
ca. 8,5 Std. mit Essen
Die Raya Inselgruppe besteht aus zwei getrennten Inseln, Raya Yai und Raya Noi, 30 km südlich von Phuket. Sie fahren zunächst etwa eine Stunde per Bus zur Anlegestelle Chalong Pier und dann per Schnellboot zur Insel Raya Yai. In der Kon Kai Bucht können Sie entspannen, in dem samaragdblauen Meer schwimmen und schnorcheln und die Vielfalt der Korallenriffe und Fische bestaunen. Genießen Sie weiße Strände und klares Meerwasser wie aus dem Bilderbuch. Das Mittagessen wird Ihnen in einem Restaurant auf der Insel serviert. Anschließend etwa 2 Stunden Zeit zur freien Verfügung am Strand. Rückfahrt wieder per Boot/Bus zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

115 €

19. Tag: George Town / Penang / Malaysia, an: 08:00, ab: 14:00, Tempel von Penang, Traditionelle Eindrücke, Penang Hill mit Erfrischung

Tempel von Penang
ca. 3,5 Std.
Fahrt vom Hafen zum Kek-Lok-Si-Tempel. Diese auf einem Hügel gelegene, über zahlreiche Treppenstufen zu erreichende Tempelanlage verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Skulpturen. Nach einem Fotostopp am 1883 erbauten Hindutempel Sri Mariamman mit faszinierenden Götterfiguren an der Fassade fahren Sie zur Tempelanlage Wat Chayamangkalaram, in der die mit 33 m weltweit viertgrößte liegende Buddha-Statue zu sehen ist. Danach Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Die Tempel dürfen nur ohne Schuhe betreten werden, die Mitnahme von Socken wird empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand September 2016)

29 €

Traditionelle Eindrücke
ca. 3 Std.
Georgetown wird seit 2008 auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste geführt. Die Stadt bietet einzigartige Kolonialarchitektur aus der Blütezeit der britischen Herrschaft neben chinesischem Kulturerbe und Kultstätten der verschiedenen Religionen. Sie fahren zu einem der noch bestehenden Clan-Anlegestege, dem Chew Jetty, eine alte chinesische Hafensiedlung mit kleinen Häusern auf Stelzen. Nach der halbstündigen Besichtigung fahren Sie weiter zum chinesischen Klanhaus Khoo Kongsi mit seinen eindrucksvollen Holz- und Granitschnitzereien. Anschließend besuchen Sie das Baba Nyonya Museum, das am Ende des 19. Jh. als Herrenhaus erbaut und inzwischen restauriert wurde. Es gibt Einblicke in das Leben gutsituierter chinesischer Familien. Nach dem Rundgang geht es abschließend zum interaktiven Penang Museum, das Ihnen Wissenswertes über Geschichte und Kultur der Insel vermittelt. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

29 €

Penang Hill mit Erfrischung
ca. 4 Std.
Zunächst fahren Sie zur Street of Harmony ("Straße der Harmonie") mit Fotostopps. Diese Straße verbindet unterschiedliche Religionen der Stadt, denn buddhistische und hinduistische Tempel stehen neben Moscheen und christlichen Kirchen. Sie sehen die Kapitan Keling Moschee, die erste anglikanische Kirche Südostasiens, sowie den Goddess of Mercy Tempel und den Sri Mariamman Tempel (Fotostopps). Weiterfahrt durch das Zentrum von Georgetown, wo Sie das sechsthöchste Gebäude von Malaysia passieren, den Komtar Tower, der mit einer Höhe von über 230 m und 65 Stockwerken die Skyline beeindruckend dominiert. Sie erreichen die Station der Standseilbahn, die auf den 830 m hohen Penang Hill, die höchste Erhebung der Insel, führt. Von hier genießen Sie herrliche Ausblicke auf die Stadt und Umgebung (wetterabhängig). Sie unternehmen eine Orientierungsfahrt und haben anschließend Zeit für eigene Unternehmungen. Nach einer kleinen Tee-Erfrischung mit Snacks und Gebäck im Hotel Bellevue fahren Sie wieder mit der Bahn und Bus zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

35 €

Kreuzen in der Straße von Malakka


20. Tag: Malakka / Malaysia, an: 10:00, ab: 20:00, Auf niederländischen Spuren, Panoramafahrt mit Bootstour, Kuala Lumpur

Auf niederländischen Spuren
ca. 3,5 Std.
Nach einer kurzen Busfahrt unternehmen Sie einen Spaziergang zum alten Handelshafen und einstigen Zentrum des Gewürzhandels, in dem die portugiesischen, niederländischen und britischen Kolonisten ihre Spuren hinterlassen haben. Sie besuchen den "Roten Platz" mit den wichtigsten kolonialen Gebäuden, wie dem Queen Victoria-Brunnen, der Christ Church und dem Stadthuys, ehemalige Residenz der niederländischen Gouverneure. Heute ist hier das Historische und Ethnographische Museum untergebracht, das Sie während eines etwa 45-minütigen Aufenthaltes erkunden. Anschließend Fußweg zum Gouverneurs-Museum, das u.a. persönliche Gegenstände der verschiedenen Gouverneurs von Malakka zeigt, und weiter auf den St. Paul's Hügel mit der gleichnamigen Kirche aus dem 16. Jh. Auch sehen Sie das Markenzeichen der Stadt und einen der meistfotografierten Plätze: das Eingangstor Porta di Santiago, Überreste der portugiesischen Festung A'Famosa. Die Rückkehr zum Schiff erfolgt mit einer der farbenfrohen Fahrradrikschas (ca. 15 Min.).
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Insgesamt 3 Stunden Fußwege.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

39 €

Panoramafahrt mit Bootstour
ca. 4 Std.
Den ersten Fotostopp während Ihrer Panoramafahrt legen Sie an der "Porta di Santiago" ein, Überreste der portugiesischen Festung aus dem 16.Jh, die von den Niederländern und später von den Briten zerstört wurde. Sie sehen die Straits Moschee, erst im Jahr 2006 auf einer künstlichen Insel errichtet. Von hier bietet sich ein besonders schöner Blick auf die Bucht von Malakka. Auf der Weiterfahrt passieren Sie Bukit Cina (auch "Chinese Hill"), der größte chinesische Friedhof des Landes außerhalb von China, mit zahlreichen Gräbern aus der Ming-Dynastie. Im Zentrum der Stadt besuchen Sie den "Roten Platz" mit einigen kolonialen Gebäuden, wie dem Stadthuys aus dem 17.Jh., ein schönes Beispiel holländischer Architektur, und dem Uhrenturm sowie dem Queen Victoria Brunnen. Sie haben auch Gelegenheit, in einem der Souvenirläden ein Andenken zu erwerben. Anschließend unternehmen Sie eine etwa 45-minütige Bootsfahrt auf dem Malakka-Fluss (Sungai Melaka), die Ihnen neue Perspektiven auf das historische Stadtzentrum eröffnet. Dann gehen Sie zu Fuß etwa 15 Minuten zum Taming Sari Turm. Aus 80 m Höhe bieten sich Ihnen herrliche Ausblicke auf die Stadt und ihre Umgebung. Anschließend fahren Sie zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

45 €

Kuala Lumpur
ca. 9 Std. mit Essen
Kuala Lumpur bietet eine interessante Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart. Herrlich erhaltene Architektur aus der Zeit der Mauren und Kolonialherren wechselt ab mit hochmodernen Gebäuden. Etwa 2,5 Std. Fahrt von Malakka nach Kuala Lumpur. Rundfahrt mit Fotostopps am historischen Bahnhofsgebäude und dem Unabhängigkeitsplatz, wo von Zeit zu Zeit große Feierlichkeiten stattfinden. Kurze Pause am Zentralmarkt, wo allerlei Kunsthandwerk angeboten wird. Nachdem Sie sich beim Mittagessen gestärkt haben, fahren Sie zum Fernsehturm Kuala Lumpur Tower und genießen von der Besucherplattform herrliche Ausblicke auf die Stadt und die Umgebung. Bevor Sie nach Malakka zurückfahren, erfolgt noch ein Fotostopp an den berühmten Zwillingstürmen, den Petronas Twin Towers.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

79 €

21. Tag: Singapur / Singapur, an: 08:00, Singapur, Singapur bei Nacht, Gardens by the Bay und Marina Bay Sands, Insel Sentosa

Singapur
ca. 3,5 Std.
Diese Rundfahrt vermittelt einen guten Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Singapurs. Im Stadtteil "Little India" haben Sie während eines kurzen Stopps Gelegenheit, sich einen Eindruck von der multikulturellen Metropole zu machen. Sie genießen vom Merlion Park den Ausblick auf Marina Bay, fahren durch Chinatown und den geschäftigen Finanzdistrikt zum ältesten Hindutempel der Stadt, dem Sri Mariamman Tempel, sowie zum Botanischen Garten. Der 1822 von Sir Thomas Stamford Raffles gegründete Park zeigt über 3000 tropische Pflanzenarten, darunter eine spektakuläre Orchideensammlung. Zum Abschluss Fahrt nach Kampong Glam, den von Malaysiern geprägten Stadtteil, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Singapur bei Nacht
ca. 3,5 Std.
Zunächst fahren Sie zur 101 ha großen Parklandschaft Gardens by the Bay. Hier wurden die Super-Trees errichtet, Stahlkonstruktionen in Form von Bäumen, an deren Stämme Hängepflanzen wachsen. Sonnenkollektoren in den Baumkronen gewinnen die Energie für eine allabendliche, etwa 15-minütige Lichtershow. Danach Transfer zur Anlegestelle Clarke Quay mit vielen Bars und Restaurants. Hier startet Ihre Bootsfahrt vorbei an historischen Gebäuden und Brücken. Nach der etwa 30-minütigen Fahrt geht es zum Marina Bay Sands SkyPark. Eine Aussichtsplattform auf etwa 200 m Höhe bietet ein herrliches 360° Panorama auf das Lichtermeer von Singapur. Anschließend bewundern Sie die eleganten Geschäfte der Galerie in Marina Bay, bevor Sie Südostasiens größte Licht- und Wassershow erleben. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Gardens by the Bay und Marina Bay Sands
ca. 3,5 Std.
Sie besuchen zunächst den bekannten Park "Gardens by the Bay", eine besondere Attraktion Singapurs. Das ca. 100 ha große Parkgelände wurde künstlich angelegt. In zwei Glashäusern werden unterschiedliche Biotope gezeigt: Der Flower Dome, das größte Glasgewächshaus der Welt, bildet den Lebensraum für Pflanzen, die mildes und trockenes Klima benötigen; im Cloud Forest (Nebelwald) werden die kühlen tropischen Klimaverhältnisse in Höhen von ca. 1.000 bis 3.000 m nachgestellt. Hierzu wurde ein 35 m hoher "Berg" konstruiert, der von den Besuchern über einen Rundweg begangen werden kann. Aufenthalt ca. 2 Std. Anschließend Weiterfahrt zum Resort Marina Bay Sands. Hier befinden sich drei 55-stöckige Hoteltürme mit einer Höhe von jeweils ca. 200 m, die über einen 340 m langen Dachgarten (Sands SkyPark) verbunden sind. Auf der Aussichtsplattform bietet sich ein herrliches 360° Panorama auf die Stadt. Anschließend bewundern Sie die eleganten Geschäfte der Galerie in Marina Bay. Nach einem insgesamt gut 1-stündigen Aufenthalt Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Insel Sentosa
ca. 3,5 Std.
Die Seilbahn ab Mount Faber bringt Sie zum Freizeitpark auf der Insel Sentosa. Der Park lädt zu Spaziergängen ein und bietet unterschiedliche Attraktionen. Sie besuchen den Schmetterlingspark und sehen eine Vielzahl bunter Falter sowie andere Insekten. Nach etwa 45 Minuten Aufenthalt besuchen Sie eine der Hauptattraktionen der Insel: "Underwater World", ein faszinierendes Aquarium, in dem Sie unter anderem durch einen 83 m langen Acrylglastunnel die unterschiedlichsten Meeresbewohner bestaunen können. Nach etwa 1,5 Stunden Aufenthalt Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

69 €

22. Tag: Singapur / Singapur - Rückflug nach Deutschland bzw. Nachprogramm


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Hin - und Rückflug ab/bis Frankfurt (30 kg Freigepäck). Bei eventuellem Flug ab/bis Düsseldorf (falls Sonderflüge ab/bis Frankfurt von den renommierten Fluggesellschaften nicht zur Verfügung gestellt werden können) ist Rail&Fly bis/ab Flughafen Frankfurt inklusive.
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh - und Langschläfer - Frühstück, 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10 und 24 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Kabinenservice mit Frühstück und kleinen Gerichten
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung der Golfanlage
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Flughafen (Rail & Fly): 76,- €

Weitere Yangon Schiffsreisen