Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Japan, Südkorea und China: Taipeh - Saki Insel - Okinawa Insel - Osaka - Nagoya - Yokohama - Wladiwostok - Busan - Jeju Insel - Shanghai - Hongkong mit der MS Albatros

  • Shanghai
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 7943

In 20 Tagen haben Sie während dieser Kreuzfahrt mit MS Albatros Zeit, sich den Unterschieden der asiatischen Kulturen zu widmen – eines ist sicher, Sie werden begeistert sein von althergebrachten Traditionen, quirligen und modernen Metropolen, pittoresken Küstenabschnitten, grandiosen Tempelanlagen und bunten Märkten, wie es sie nur hier gibt.

Japan, Südkorea und China: Taipeh - Saki Insel - Okinawa Insel - Osaka - Nagoya - Yokohama - Wladiwostok - Busan - Jeju Insel - Shanghai - Hongkong mit der MS AlbatrosJapan, Südkorea und China: Taipeh - Saki Insel - Okinawa Insel - Osaka - Nagoya - Yokohama - Wladiwostok - Busan - Jeju Insel - Shanghai - Hongkong mit der MS AlbatrosJapan, Südkorea und China: Taipeh - Saki Insel - Okinawa Insel - Osaka - Nagoya - Yokohama - Wladiwostok - Busan - Jeju Insel - Shanghai - Hongkong mit der MS AlbatrosJapan, Südkorea und China: Taipeh - Saki Insel - Okinawa Insel - Osaka - Nagoya - Yokohama - Wladiwostok - Busan - Jeju Insel - Shanghai - Hongkong mit der MS Albatros

Reiseroute

Reiseverlauf:

Vorprogramm bzw. Flug von Deutschland nach


1. Tag: Keelung / Taipeh / Taiwan


2. Tag: Keelung / Taipeh / Taiwan, ab: 20:00, Küstenfahrt und Yehliu Nationalpark, Panoramafahrt Taipeh, Taipeh und Palast-Museum, Chiufen und Nordostküste, Yilan Kulturzentrum und Goldgeschichte

Küstenfahrt und Yehliu Nationalpark
ca. 4,5 Std.
Nach kurzer Fahrt vom Hafen durch die Stadt Keelung sehen Sie während eines Rundgangs eine beeindruckende Buddha-Statue. Anschließend Fahrt stadtauswärts über eine von Bambuswald gesäumte Straße zur Nordküste. Auf der Halbinsel Yehliu besuchen Sie den Nationalpark und sehen die einmalige Küstenlandschaft. Durch Bewegung der Erdplatten sowie Einwirkung von Wind und Meer entstanden im Laufe von Jahrtausenden Steinformationen, die mit etwas Phantasie Menschen, Tieren, Pilzen und anderen Formen ähneln. Die bekannteste Formation ist der 'Kopf der Königin', der an den Kopf der Nofretete erinnert, aber auch 'Elfenschuh' oder 'Ingwerfels' sind sehenswerte Gebilde. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Festes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2015)

45 €

Panoramafahrt Taipeh
ca. 4 Std.
Sie erkunden Taipeh, die Hauptstadt der Republik China (Taiwan), per Bus. Sie passieren das Chiang Kai-Shek Memorial, erbaut zum Gedenken des Anführers der Nationalisten Chinas. Umgeben von 62 ha Parks und Gärten steht das auffallende Denkmal aus weißem Marmor mit lapis-blauem Dach. 89 Stufen führen hinauf zum Denkmal, eine Stufe für jedes Jahr, das Chiang Kai-Shek lebte. Weiter geht es zum Präsidentenpalast Taipehs, welcher 1919 im Barockstil fertig gestellt wurde. Das Grand Hotel, welches in Yuanshan, im Zhongshan Distrikt liegt wurde im Mai 1952 eingeweiht. Allerdings wurde das Hauptgebäude erst 1973 fertiggestellt. Zeitweise war es mit 87 m das höchste klassisch chinesisch erbaute Gebäude Taiwan. Das National Palace Museum ist das Nationalmuseum Taiwans und beherbergt eine von mehr als 600.000 Sammelstücken, welche tausende Jahre chinesische Kultur und Geschichte repräsentieren. Im Anschluss passieren Sie Taipei 101, einem Wolkenkratzer im Xinyi Viertel. Das Gebäude war bis 2004 als das höchste Gebäude der Welt betitelt. Erbaut aus Stahl, Beton und Glas, beherbergt es ein Einkaufszentrum sowie Büroräume für 12.000 Mitarbeiter und die Börse Taiwans.
Bitte beachten: Teilnehmerzahl begrenzt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)                                

49 €

Taipeh und Palast-Museum
Halbtagesausflug
Busfahrt zur ca. 27 km entfernten Millionenstadt Taipeh. Sie ist wirtschaftlicher, politischer und kultureller Mittelpunkt der Insel und provisorischer Regierungssitz der Republik China. Die Metropole mit hypermodernen Wolkenkratzern und sechsspurigem Boulevard braucht den Vergleich mit Singapur und Hongkong nicht zu scheuen. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, u.a. die Tschiang Kai-schek Gedächtnishalle - ein gewaltiges Marmor-Bauwerk, das sich über Landschaftsgärten, anmutige Pavillons und beschauliche Teiche erhebt -, den Konfuzius-Tempel und das weltberühmte National-Palast-Museum. Es beherbergt die größten Schätze chinesischer Kunst weltweit und ist umgeben vom 16.000 qm großen Chih-Shan-Garten mit kleinem See und zahlreichen Pavillons.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2006)

45 €

Chiufen und Nordostküste
ca. 5 Std.
Etwa 50-minütiger Busfahrt zum Bitou Cape Leuchtturm, der auf einem 120 Meter hohen Felsen über dem Meer thront. Hier treffen Pazifik und Chinesisches Meer aufeinander. Nicht weit entfernt liegen die spektakulären aus Sandstein und Korallen geformten Nanya Felsen. Die gesamte Küste erinnert an einen von der Natur geschaffenen Skulpturenpark, dem oxidierte Eisenanteile im Gestein zusätzlich Farbe und Muster verleihen. Kurze Fahrt zum Dorf Chiufen, einst Goldader von Taiwan. Sie spazieren durch die geschichtlich geprägte Siedlung und genießen den herrlichen Blick auf das Meer. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand September 2012)

55 €

Yilan Kulturzentrum und Goldgeschichte
ca. 9 Std. mit Essen
Sie fahren etwa 1,5 Stunden in nördlicher Richtung nach Yilan und besuchen das Nationalzentrum für traditionelle Künste. Dieses auf einer Fläche von 24 ha angelegte Freilichtmuseum befasst sich sowohl mit den darstellenden als auch mit den bildenden Künsten und ist eine der touristischen Hauptattraktionen von Yilan. Das Kulturzentrum verfolgt u.a. das Ziel, das traditionelle Handwerk aufrechtzuerhalten und wiederzubeleben, es fördert Ausbildung, Forschung und Entwicklung der Kultur und Traditionen. Nach dem Mittagessen fahren Sie ca. 1,5 Stunden nach Jinguashi und besuchen den Gold Ecological Park, der 2004 im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Taiwan Metalabbau-Gesellschaft eröffnet wurde. Der Park befasst sich mit der Geschichte des Goldabbaus. Stillgelegte Bergwerksstollen können besichtigt werden. Kurze Fahrt nach Chiufen, einst ein verschlafenes Örtchen, das sich ab 1893 mit den ersten Goldfunden rasch zu einer großen Stadt entwickelte. Chiufen galt als die Goldader Taiwans. Nach Schließung der Mine geriet die Stadt jedoch zusehends in Vergessenheit. Sie spazieren durch die Siedlung, genießen den herrlichen Blick auf das Meer und haben Gelegenheit für Einkäufe. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand September 2012)

69 €

3. Tag: Ishigaki / Saki Insel / Japan, an: 08:00, ab: 15:00, Landschaftsfahrt Ishigaki, Ishigakis Geschichte, Iriomote, Taketomi Insel

Landschaftsfahrt Ishigaki
ca. 3 Std.
Zunächst besichtigen Sie die pittoreske Kabira Bucht mit dem smaragdgrünem Wasser. Die Bucht, in der schwarze Perlen gezüchtet werden, zählt zu den schönsten Orten der Insel. Anschließend fahren Sie zum farbenfrohen chinesischen Grabmal Tojin-baka, das an die Tragödie von Fusakibaru erinnert und 1971 errichtet wurde. Es steht für eine internationale freundschaftliche Beziehung zwischen allen Ländern. Weiterfahrt zur Minsa Textilgallerie. Hier erhalten Sie eine kurze Demonstration eines lokalen Webers und können die Ausstellungsstücke der Gallerie bestaunen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Englischsprechende Reiseleitung, Übersetzung durch bordseitige Begleitung.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: November 2017)

79 €

Ishigakis Geschichte
ca. 2,5 Std.
Vom Hafen aus erreichen Sie nach kurzer Fahrt die Miyaradunchi Residenz und machen den ersten Stopp. Diese Residenz der Miyara Familie im traditionellen Baustil der Yaeyama Inseln wurde 1816 vom Gouverneur erbaut und gilt heute noch als wichtige Kulturstätte. Sie sehen das Gebäude von außen und unternehmen einen kurzen Rundgang durch den Garten. Im Anschluss besichtigen Sie den Torinji Tempel aus dem Jahr 1614. Es handelt sich um den ersten Buddhistischen Tempel und die älteste Holzkonstruktion der Insel. Nach etwa 20 Minuten Aufenthalt fahren Sie weiter zum farbenfrohen chinesischen Grabmal Tojin-baka, das an die Tragödie von Fusakibaru erinnert und 1971 errichtet wurde. Es steht für eine internationale freundschaftliche Beziehung zwischen allen Ländern. Nur einen kurzen Fußweg vom Grabmal entfernt befindet sich der Kannon-do Tempel, nahe des Kaps Kannon. Er ist dem Schutzheiligen der Gesundheit und der sicheren Seefahrt gewidmet. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)

79 €

Iriomote
ca. 4 Std.
Ein kurzer Bustransfer zum Ishigaki Fährterminal, wo Sie auf ein Fährboot umsteigen und in etwa 35 Minuten zur Insel Iriomote übersetzen. Iriomote liegt am südwestlichen Ende der Japanischen Inselkette. Fast die gesamte Fläche der Insel ist von subtropischem Urwald bedeckt, in den Niederungen entlang der Flüsse befinden sich Mangrovensümpfe. Hier unternehmen Sie eine ca. einstündige Bootsfahrt durch den größten Mangrovenwald Japans. Anschließend kurzer Spaziergang durch eine einmalige Naturkulisse. Rückfahrt per Fähre und Bus zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)

119 €

Taketomi Insel
ca. 4 Std.
Nach etwa 20-minütiger Busfahrt erreichen Sie den Fähranleger. Die Überfahrt per Fährboot zur vorgelagerten Insel Taketomi dauert etwa 15 Minuten. Zunächst besuchen Sie zu Fuß das Yugafu-kan, das Besucherzentrum der Insel. Dort erfahren Sie Interessantes über die Kultur sowie die Flora und Fauna der Insel. Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt in einer Wasserbüffel-Kutsche und erhalten einen ersten Eindruck der Insel. Die Steinhäuser, Hibiskuspflanzen und charakteristischen Dächer prägen das typische Bild der Okinawa-Insel. Während der Fahrt unterhält Sie der Reiseleiter mit Volkserzählungen und einem Sanshin, einem traditionellen 3-saitigen Musikinstrument. Bevor Sie mit der Fähre zurück nach Ishigaki fahren, haben Sie noch etwas Freizeit, um die Insel individuell zu erkunden.
Bitte beachten: Sehr Begrenzte Teilnehmerzahl. Englischsprechende Reiseleitung, Übersetzung durch bordseitige Begleitung.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: November 2017)

129 €

4. Tag: Naha / Okinawa Insel / Japan, an: 08:00, ab: 18:00, Naha und Shuri Palast, Die Schlacht um Okinawa, Ryukyu Kultur

Naha und Shuri Palast
ca. 4 Std.
Okinawa war einst Hauptsitz des Königreiches Ryukyu. Zunächst fahren Sie zum Shuri Berg, auf dem der gleichnamige Palast, der unter dem Herrscher Shunbajunki im 12. Jh. erbaute wurde, thront. Viermal wurde er zerstört und erst 1992 wurde die Restaurierung beendet. Die Architektur der Anlage ist eine einzigartige Mischung aus typisch japanischem und chinesischem Okinawa-Stil. Weiterfahrt über die Kokusai Dori, die Hauptgeschäftsstraße der Stadt, wo sich Kaufhäuser, Boutiquen, Restaurants und Souvenirshops aneinanderreihen. Auf dem Makishi Markt verkaufen über 400 Händler die Zutaten vieler traditioneller Gerichte. Bevor Sie zum Schiff zurückkehren besuchen Sie das Tamaudun Mausoleum.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Der Shuri Palast darf nur ohne Schuhe betreten werden, die Mitnahme von Socken wird empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
 

59 €

Die Schlacht um Okinawa
ca. 5 Std.
Vom Hafen aus etwa halbstündige Busfahrt zum ehemaligen unterirdischen Hauptquartier der japanischen Marine in Tamagusku. Hier nahm sich der Befehlshaber Ota im Zweiten Weltkrieg mit rund 4.000 Soldaten das Leben. Die Räume spiegeln wahrheitsgetreu die Atmosphäre der damaligen Zeit wider. Nach einem Rundgang fahren Sie weiter zur Besichtigung des Himeyuri Friedensmuseums und des Himeyuri Monuments. Dieser Komplex wurde zu Ehren der 123 Schulmädchen und 13 Lehrer errichtet, die während der Kämpfe um Okinawa 1945 ums Leben kamen. Anschließend fahren Sie zum Friedenspark der Präfektur Okinawa. Die Gründung geht auf eine Initiative während der Besatzungszeit zurück. Nach etwa 30 Min. Aufenthalt fahren Sie zum südlich gelegenen Mabuni Hügel. Dieser erinnert an die dramatischen Ereignisse, als am Ende der Schlacht um Okinawa zusammengetriebene japanische Truppen und Zivilisten Selbstmord begangen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)

59 €

Ryukyu Kultur
ca. 8 Std. mit Essen
Sie fahren zum Themenpark Okinawa World, wo Sie Weberinnen bei der Herstellung traditioneller 'Bingata' zusehen können, die per Hand gefärbt und gewebt werden. Weiterfahrt zu dem unter Herrscher Shunbajunki im 12. Jh. erbauten Shuri Palast, ein weitläufiger, den gleichnamigen Berg krönender Palastkomplex, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Viermal wurde er zerstört und erst 1992 wurde die Restaurierung beendet. Die Architektur der Anlage ist eine einzigartige Mischung aus typisch japanischem und chinesischem Okinawa-Stil. Sie erreichen die Ryukyu-Glasbläserei. Das Ryukyu-Glas entstand, als man das Altglas von dem amerikanischen Militärstützpunkt wiederverwenden wollte. Sie sehen herrliche Formen und tiefe Farben: das Rot der Abendsonne, das Blau des Himmels und Meeres. Hier können Sie den Glasbläsern bei ihrer Arbeit zuschauen. Die nächste Station Ihres Ausflugs ist Yachimun Dori, die 'Töpferstraße', mit etlichen kleinen Töpfereien, Galerien und Geschäften. Die Künstler schaffen und leben hier wie zu alten Zeiten. Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Der Shuri Palast darf nur ohne Schuhe betreten werden, die Mitnahme von Socken wird empfohlen. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
 

139 €

5. Tag: Urlaub auf See


6. Tag: Kochi / Insel Shikoku / Japan, an: 08:00, ab: 18:00, Tempel Chikurin-ji, Burg Kochi


7. Tag: Osaka / Insel Honshu / Japan, an: 07:00, ab: 19:00, Panoramafahrt Osaka, Nara, Japanische Tradition und Kultur in Kyoto

Panoramafahrt Osaka
ca. 2,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie in das Zentrum Osakas, der größten Handelsstadt in Westjapan. Nach einem Fotostopp an der Burg Osaka, die zu Japans bedeutendsten Burgen gehört und durch ihre einzigartige Bauweise besticht, passieren Sie die Regierungsgebäude der Präfektur Osaka und die Einkaufsstraße Dotonbori mit ihren zahlreichen Leuchtreklamen. Osaka ist bekannt als die "Stadt der extravaganten Genießer", unzählige Restaurants mit umfangreichen Angeboten bestätigen diesen Ruf. Sie fahren am beeindruckenden Umeda Sky Gebäude vorbei, dessen zwei 40-stöckige Wolkenkratzer durch eine Brückenkonstruktion miteinander verbunden sind. Hier passieren Sie den Tsutenkaku Turm und den ältesten buddhistischen Tempel Japans, den Shitennoji Tempel, 593 erbaut. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

59 €

Nara
ca. 8,5 Std. mit Essen
Etwa zweistündige Fahrt mit dem Bus nach Nara, erste Hauptstadt Japans in den Jahren 710 bis 784, bevor der Regierungssitz nach Kyoto verlegt wurde. Während der Rundfahrt besuchen Sie den Todaiji-Tempel, der vor allem wegen seiner kolossalen Buddha-Bronzestatue berühmt ist (Innenbesichtigung). Anschließend sehen Sie den Kasuga-Schrein mit seinen ca. 3.000 Stein- und Bronzelaternen. Mittagessen unterwegs. Nach dem Essen fahren Sie etwa eine Stunde nach Ikaruga zum Horyuji Tempel, der von Prinz Shotoku 607 gegründet wurde und gemeinsam mit umliegenden Tempeln zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt (Innenbesichtigung). Die Gebäude des Tempelgebietes zählen zu den ältesten erhaltenen Holzbauten der Welt und beherbergen eine der größten Sammlungen japanischer Kunstwerke. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

149 €

Japanische Tradition und Kultur in Kyoto
ca. 8 Std. mit Essen
Sie fahren nach Kyoto, eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans, zum Machiya Teehaus. Hier werden Sie in die Geheimnisse der Tee-Zeremonie eingeweiht und erfahren, wie das traditionelle japanische Kleidungsstück, der Kimono, angelegt wird. Mittagessen in einem Restaurant. Weiterfahrt in den Nordwesten der Stadt zum buddhistischen Kinkakuji-Tempel. Der Tempel zählt zu den Meisterwerken der japanischen Architektur und wurde 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Anschließend fahren Sie zum Nishiki-Markt, der auf eine über 400-jährige Geschichte zurückblickt und auch als "Küche von Kyoto" bezeichnet wird. Nach etwas Freizeit für eigene Erkundungen Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Zur Teezeremonie müssen die Schuhe ausgezogen werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

169 €

8. Tag: Kreuzen in der Ise-Bucht


Nagoya / Insel Honshu / Japan, an: 11:00, ab: 18:00, Panoramafahrt Nagoya, Inuyama

Panoramafahrt Nagoya
ca. 3 Std.
Der erste Stopp während Ihrer Panoramafahrt erfolgt an der Burg Nagoya von Tokugawa Leyasu, dem Begründer der Tokugawa-Dynastie. Ein Großteil der ursprünglichen Burg aus dem 17.Jh. wurde während des 2. Weltkrieges durch Luftangriffe zerstört, lediglich kleinere Türme blieben verschont. Der Hauptturm wurde 1959 wieder aufgebaut. Nächster Stopp erfolgt am buddhistischen Tempel Ōsu Kannon, der im 14.Jh. fertiggestellt wurde. In der nahe gelegenen Arkade befindet sich eine Einkaufsmeile mit zahlreichen Geschäften. Weiterfahrt zum Atsuta Schrein und zu den Meiko Triton Brücken, die 1998 eröffnet wurden. Danach erfolgt die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Nur Fotostopps unterwegs.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Inuyama
ca. 6,5 Std. mit Essen
Etwa 1,5-stündige Fahrt in die alte Stadt Inuyama. Sie sehen die eindrucksvolle Burg, auf einer Anhöhe gelegen und von hunderten Kirschbäumen umgeben. Sie wurde 1537 erbaut und blieb über die Jahrhunderte nahezu unverändert. Heute gilt sie als nationales Kulturerbe. Etwa 1-stündige Innen- und Außenbesichtigung, bei der Sie mehr über die wechselvolle Geschichte erfahren und bemerkenswerte Ausstellungsstücke sehen. Besonders eindrucksvoll ist die Aussicht, die Sie von hier auf die gesamte Region genießen können. Anschließend besuchen Sie einen Ausstellungspavillon, in dem Sie Karakuri-Puppen kennenlernen, mechanische Puppen, die im 17. Jahrhundert entwickelt wurden. Diese werden – sozusagen als Vorläufer heutiger Roboter – mit analogen Mechanismen betrieben. Nach der etwa halbstündigen Besichtigung nehmen Sie Ihr Mittagessen in einem lokalen Restaurant ein. Anschließend fahren Sie zum hübsch angelegten Urakuen Garten mit sehenswertem Teehaus, das ebenfalls zum Kulturerbe gezählt wird. Nach der Außenbesichtigung fahren Sie etwa 1,5 Stunden zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

139 €

9. Tag: Kreuzen in der Bucht von Tokio


Yokohama / Tokio / Japan, an: 09:00, ab: 19:00, Yokohama und Tokio, Kamakura, Vulkan Fuji und Hakone

Yokohama und Tokio
ca. 4 Std.
Sie verlassen den Hafen und passieren Minato Mirai 21, auch "Hafen Zukunft 21" genannt. Auf dem 186 ha umfassenden Areal befinden sich einer von Japans höchsten Wolkenkratzern "Landmark Tower", das Riesenrad Cosmo Clock 21 und zahlreiche weitere Attraktionen. Sie fahren an der Gedenkhalle zur Hafeneröffnung Yokohamas vorbei und überqueren die Yokohama-Bay-Brücke sowie die Regenbogen-Brücke. Ihre Panoramafahrt durch Tokio führt weiter am außergewöhnlich konstruierten Fuji Television Gebäude vorbei durch das moderne Einkaufsgebiet Ginza, auch Champs-Élysées Tokios genannt, bevor Sie am Kaiserpalast, der auf dem ehemaligen Gelände der Burg Edo errichtet wurde, einen Fotostopp einlegen. Weiterfahrt durch Asakusa, wo sich der älteste und bedeutendste buddhistische Tempel Tokios befindet, und vorbei am Tokio Sky Tree, dem 634 m hohen, kürzlich fertiggestellten Funkturm. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Peis (Stand Juli 2017)

59 €

Kamakura
ca. 4,5 Std.
Nach gut einstündiger Busfahrt erreichen Sie Kamakura. Die Stadt war von 1192 bis 1333 Regierungssitz und damit politischer und kultureller Mittelpunkt des Landes. Aufgrund der zahlreichen Tempel und Schreine ist Kamakura heute ein beliebtes Ausflugsziel. Die waldreiche Umgebung und die zahlreichen Badestrände brachten der Stadt den Beinamen "Japanische Riviera" ein. Sie besuchen den Hase-Kannon-Tempel mit dem 9,30 m hohen Holzstandbild der Göttin Kannon (Außenbesichtigung). Die 11-köpfige Figur ist die größte Holzskulptur des Landes. Anschließend können Sie den zweithöchsten Bronzebuddha (11,40 m) aus dem 13. Jahrhundert bei einer Innenbesichtigung des Kotokuin Tempels bewundern. Bevor es zurück zum Schiff geht, halten Sie am historischen Tsurugaoka-Hachimangu-Schrein, ebenfalls eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Von der Haupthalle am oberen Ende der Treppen haben Sie eine schöne Aussicht auf Kamakura.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Viele Treppenstufen an den Sehenswürdigkeiten.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

69 €

Vulkan Fuji und Hakone
ca. 7,5 Std. mit Essen
Sie fahren etwa 2,5 Stunden durch die liebliche japanische Landschaft in die Bergwelt nach Hakone. Bei klarer Sicht genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf den Vulkan Fuji und die südlichen und nördlichen Ebenen sowie die umliegenden Seen. Im Anschluss besuchen Sie das Open-Air-Museum der Stadt, bevor Sie das Mittagessen in einem landestypischen Restaurant einnehmen. Gestärkt geht es weiter zum Anshi See, der auf einer Höhe von 725 m gelegen ist und Angler aus allen Landesteilen anzieht. Sie unternehmen eine ca. 20-minütige Bootsfahrt. Je nach Wetterlage spiegelt sich der Vulkan Fuji malerisch auf der Wasseroberfläche. In der Nähe des Sees besuchen Sie den Hakone Schrein auf dem Jahre 757. Im 17. Jahrhundert wurde der Schrein von seinem ursprünglichen Platz auf dem Berg Komagatake an den See gebracht. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

169 €

10. Tag: Tsugaro-Meerenge, an: - Durchfahrt -


11. Tag: Kreuzen im Japanischen Meer


12. Tag: Wladiwostok / Russland **), an: 08:00, ab: 20:00, Panoramafahrt Wladiwostok, Stadtrundfahrt Wladiwostok und Historisches Museum, Rundgang Wladiwostok, Stadtrundfahrt Wladiwostok und selbstgemachte russische Spezialitäten

Panoramafahrt Wladiwostok
ca. 3 Std.
Der Name der Stadt Wladiwostok bedeutet übersetzt: "Beherrsche den Osten". Hier befindet sich die Endstation der Transsibirischen Eisenbahn, die von Moskau eine Strecke von 9.288 km zurücklegt und dabei sieben Zeitzonen passiert. Durch die Transsibirische Eisenbahn erlebte Wladiwostok ab 1903 wirtschaftlichen Aufschwung und wurde nach der Oktoberrevolution zu einem der Hauptstützpunkte der sowjetischen Pazifikflotte. Daher blieb allen Ausländern der Zugang zur Stadt bis 1992 verwehrt. Sie fahren zunächst zum "Adlernest" mit Panoramablick über die Stadt und das "Goldene Horn". Kurze Freizeit für Souvenirkäufe. Weiter fahren Sie zu einer orthodoxen Kirche und passieren das Stadion des Vereins Dynamo Wladiwostok. Sie gelangen zum zentralen Platz mit den Regierungsgebäuden und sehen das U-Boot-Denkmal "S56", ein U-Boot aus dem zweiten Weltkrieg, heute ein Marinemuseum. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Stadtrundfahrt Wladiwostok und Historisches Museum
ca. 3 Std.
Wladiwostok, die Hauptstadt der Provinz Primorje, ist Russlands wichtigste pazifische Hafenstadt. Hier befindet sich die Endstation der Transsibirischen Eisenbahn, die von Moskau eine Strecke von 9.288 km zurücklegt und dabei sieben Zeitzonen passiert. Durch die Transsibirische Eisenbahn erlebte Wladiwostok ab 1903 wirtschaftlichen Aufschwung und wurde nach der Oktoberrevolution zu einem der Hauptstützpunkte der sowjetischen Pazifikflotte. Daher blieb allen Ausländern der Zugang zur Stadt bis 1992 verwehrt. Während Ihrer Stadtrundfahrt besuchen Sie das "Historische Museum", welches sich auf die Geographie, Geschichte und Entwicklung der russischen Provinz Primorje konzentriert. Weiterhin passieren Sie für Fotostopps die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Zentralplatz mit Regierungssitz und das U-Boot Denkmal "S56", ein U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg, heute ein Marinemuseum. Sie sehen die traditionelle russisch-orthodoxe Kathedrale, im Park Pokrov gelegen. Mit ihren fünf goldenen Kuppeln fügt sie sich majestätisch in das Stadtbild Wladiwostoks ein. Anschließend fahren Sie zum "Adlernest" mit Panoramablick über die Stadt und das "Goldene Horn". Kurze Freizeit für Souvenirkäufe und Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Rundgang Wladiwostok
ca. 3 Std.
Wladiwostok wurde als militärischer Stützpunkt 1860 gegründet und Dank der strategisch günstigen Lage sowie der Nähe zu China, Korea und Japan Russlands wichtigste pazifische Hafenstadt. Sie unternehmen einen Rundgang zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Sie sehen das Lenin-Denkmal, Zeuge der Sowjet-Periode, und das Bahngebäude, die Endstation der Transsibirischen Eisenbahn, die von Moskau eine Strecke von 9.288 km zurücklegt und dabei sieben Zeitzonen passiert. Weiterhin passieren Sie architektonisch eindrucksvolle Gebäude, wie z.B. Brynner's Haus, 1910 vom deutschen Architekten G. Yunghendel erbaut, oder das "Weiße Haus", ehemaliges Parteigebäude. Außerdem sehen Sie das Hotel "Versailles" und spazieren über die geschäftige Arbat-Straße. Sie besichtigen das Arseniev-Museum, in dem heute regionale Künstler ihre Werke präsentieren. Weiterhin erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte der Provinz Primorje. Kurzer Besuch im "GUM", größtes staatliches Einkaufszentrum von Wladiwostok. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Führung nur in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)

45 €

Stadtrundfahrt Wladiwostok und selbstgemachte russische Spezialitäten
ca. 4,5 Std.
Wladiwostok wurde 1860 als militärischer Stützpunkt gegründet. Er wurde zum wichtigsten russischen Hafen im Pazifischen Ozean. Die heutige Hauptstadt vom Bezirk Primorye ist mit 700.000 Einwohnern das maritime Zentrum der russischen Flotte. Sie sehen das U-Boot-Denkmal "S56", ein U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg, heute ein Marinemuseum. Anschließend passieren Sie die neue orthodoxe Kapelle. Sie wurde erbaut, um die Menschen zu ehren, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben für eine bessere Zukunft des Landes opferten. Sie gelangen zum Marktplatz und zum "Adlernest" mit Panoramablick über die Stadt und das "Goldene Horn". Kurze Freizeit für Souvenirkäufe und Weiterfahrt zu einem Restaurant. Dort erklärt Ihnen ein erfahrener Koch, wie das traditionelle russische Mahl “Pelmeni” (eine Art Teigtasche) zubereitet wird, die Sie anschließend gemeinsam kochen. Kostproben lokaler Gemüsesorten sowie Pfannkuchen. Nach 2 Stunden Aufenthalt Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

115 €

13. Tag: Erholung auf See


14. Tag: Busan / Südkorea, an: 08:00, ab: 18:00, Panoramafahrt Busan, Große Stadtrundfahrt Busan mit Essen, Königsstadt Gyeongju

Panoramafahrt Busan
ca. 4 Std.
Busan, mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Koreas, ist amphitheaterartig angelegt und von einer Gebirgskette umgeben. Während Ihrer Panoramafahrt legen Sie zunächst einen Stopp an den Küste ein und gelangen über einen kurzen Fußweg zu einer Aussichtsplattform. Von hier haben Sie einen schönen Blick auf die vorgelagerten Inseln. Im Anschluss passieren Sie die Gwangan Hängebrücke, mit 7.420 m die zweitlängste Brücke Koreas und halten am Strand des Haeundae Beachs (Fotostopp). Fahrt zum weltweit einzigen Friedhof der Vereinten Nationen und weiter zu einem bunten Künstlerdorf (jeweils für einen Fotostopp). Auf der Rückfahrt zum Schiff kurzer Halt am Jagalchi Fischmarkt sowie dem Kukje Markt, wo Sie gelegenheit haben, das Treiben der Einheimischen zu beobachten.
Vorbehlatlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Große Stadtrundfahrt Busan mit Essen
ca. 8 Std. mit Essen
Busan ist mit ca. 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Koreas, führender Hafen und wichtiger Industriestandort. Während Ihrer ganztägigen Rundfahrt sehen Sie u.a. den Yongdusan Park mit dem 120 m hohen imposanten Turm, den Jagalchi-Fischmarkt sowie die Gukje Einkaufsmeile und den weltweit einzigen UN-Heldenfriedhof, der an die Opfer des Koreakrieges erinnert. Mittagessen in einem Restaurant. Anschließend besichtigen Sie den buddhistischen Bomosa-Tempel auf dem Berg Kumjang. Seine Gründung geht auf das Jahr 678 zurück, und er zählt zu den schönsten Tempeln Koreas. Weiterfahrt und etwa 30-minütiger Besuch des Dongbaeksom Insel Parks bevor es zurück zum Schiff geht.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

89 €

Königsstadt Gyeongju
ca. 8 Std. mit Essen
Nach etwa einstündiger Busfahrt erreichen Sie die Seokguram-Grotte, die an die weitläufige Tempelanlage Bulguksa angegliedert ist, einer der ältesten buddhistischen Tempel Koreas und großartiges Beispiel für die Baukunst der Silla-Epoche. Seit 1995 stehen Tempel und Grotte auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die frühere Hauptstadt Südkoreas Gyeongju, ehemalige Hochburg schamanistischer Könige. Sie sehen das Nationalmuseum und den Cheomsungdae-Turm aus dem 7. Jh., das älteste erhaltene Observatorium Ost-Asiens und den Tumuli-Park, dessen mächtige Grabhügel auf das 1. bis 8. Jh. zurückdatieren und das Landschaftsbild dominieren. Die Königsgräber zeugen auf einer Fläche von 214 qkm von der ruhmreichen Vergangenheit der Silla-Könige.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

109 €

15. Tag: Jeju Insel / Südkorea ®, an: 07:00, ab: 13:00, Panoramafahrt Jeju, Haenyeo Museum und Sunrise Peak, Sangumburi-Krater und Seongeup Dorf

Panoramafahrt Jeju
ca. 3,5 Std.
Vom Schiff aus fahren Sie zunächst nach Yongyeon, einem der schönsten Orte Jejus. Am Ufer haben Sie etwa eine halbe Stunde Freizeit für Fotos und um die Aussicht zu genießen. Anschließend Weiterfahrt zum Yongduam Rock "Drachenfels", eines der berühmten Wahrzeichen Jejus. Die besondere Form des Felsens entstand über Tausende von Jahren durch starke Winde und Wassererosionen. Fotostopp und Weiterfahrt entlang der Küste zur "Mystery Road", auf der man aufgrund einer optischen Täuschung das Gefühl hat, mit dem Auto/Fahrrad bergauf gezogen zu werden statt hinabzurollen. Nach einem Fotostopp fahren Sie weiter zum Woljeongsa Tempel. Nach einer kurzen Führung fahren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

45 €

Haenyeo Museum und Sunrise Peak
ca. 4 Std.
Gut 45-minütige Fahrt zum Haenyeo Museum, das sich der in dieser Region gelebten Tradition des Tauchens nach Meeresfrüchten widmet. Bereits in jungen Jahren werden die "Seefrauen", die ohne Atemgeräte einige Minuten in die Gewässer abtauchen können, durch intensives Training ausgebildet und spezialisiert. Die "Haenyeos" hatten besonders in früheren Zeiten großen Einfluss und galten oftmals als Oberhäupter und Versorger ihrer Familien. Aufenthalt etwa 1 Std. Anschließend Weiterfahrt zur Sunrise Peak, eine 182 m hohe Erhebung, die einen Durchmesser von etwa 600 m und eine Kratervertiefung von etwa 90 m aufweist. Sie verfügt über ein beeindruckendes Ökosystem mit einer großen Pflanzenvielfalt. Seit 2007 gehört die Erhebung zum Weltnaturerbe. Nach einer guten Stunde Aufenthalt für Erkundungen fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Sangumburi-Krater und Seongeup Dorf
ca. 4 Std.
Sie gewinnen einen Eindruck von der Schönheit der Insel und der früheren Lebensweise ihrer Bewohner. Fahrt zum landschaftlich reizvollen Sangumburi Krater, der einen Umfang von etwa 2 km misst, 650 m breit und über 100 m tief ist. An seiner Nordseite ist subtropische Vegetation zu finden, u.a. Magnolien und Rotdorn-Büsche, am Südhang hingegen herrscht die Flora des gemäßigten Klimas vor, mit Immergrüngewächsen und Ahornbäumen sowie Brombeeren. Die hohe Artenvielfalt auf überschaubarer Fläche macht dieses Gebiet auch für Wissenschaftler besonders interessant. Nach dem etwa einstündigen Aufenthalt Weiterfahrt in das kleine volkstümliche Dorf Seongeup. Die Dorfbewohner leben noch heute nach alter Tradition in 200 Jahre alten kleinen Häusern, was Seongeup zu einem lebendigen Freilichtmuseum macht. Nach dem Besuch Rückfahrt zum Schiff mit einem kurzen Stopp in einem Souvenirladen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet..
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

16. Tag: Kreuzen im Yangste-Delta


Shanghai / China t), an: 14:00, Yu-Garten und Jade-Buddha-Tempel, Shanghais Märkte und Akrobatik-Show

Yu-Garten und Jade-Buddha-Tempel
ca. 5 Std.
Nach einem Rundgang durch die Altstadt beuschen Sie den in der Ming-Zeit angelegten Yu-Garten. Der Garten gehörte einem hohen Beamten aus der Ming-Dynastie. Verzierte Mauern, Brücken und Pavillons im alten Stil schmücken den Garten und laden zum Bummeln und Verweilen ein. Nach gut 1,5-stündigen Aufenthalt Weiterfahrt zum 1882 erbauten Jade-Buddha-Tempel. Die zwei Buddha-Statuen aus Jade wurden auf dem Seeweg von Myanmar nach Shanghai gebracht. Nach etwa 1,5 Stunden Besichtigungszeit Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

35 €

Shanghais Märkte und Akrobatik-Show
ca. 7,5 Std. mit Essen
Die dicht besiedelte Stadt der Volksrepublik China bietet ihren Bewohnern eine Vielzahl an Märkten, auf denen alltägliche Waren, Lebensmittel und Kuriositäten feilgeboten werden. Während Ihrer Rundfahrt besuchen Sie zunächst den im Stadtzentrum gelegenen Vogel- und Blumenmarkt und erhalten inmitten des farbenfrohen Angebotes aus Orchideen, Bonsai-Bäumen und zahlreichen Vogelarten einen Eindruck vom alltäglichen Leben in Shanghai. Sie besuchen das Altstadtviertel Tian Zi Fang mit vielen antiken Bauwerken sowie Cafés und Bars. Nach insgesamt 2,5 Stunden Rundgang und Zeit zur freien Verfügung Weiterfahrt zum Abendessen in einem typisch chinesischen Restaurant. Zum Abschluss des Abends erleben Sie eine etwa 90-minütige Akrobatikvorführung und kehren zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

17. Tag: Shanghai / China t), ab: 20:00, Fernsehturm und Transrapid, Suzhou, Große Stadtrundfahrt Shanghai, Xian, Peking mit Großer Mauer, Hongkong (3 Ü.)

Fernsehturm und Transrapid
ca. 5 Std.
Vom Hafen Shanghais fahren Sie in den Stadtteil Pudong und besichtigen den 468 m hohen Fernsehturm "Oriental Peal", der durch seine einzigartige Konstruktion zum bekanntesten Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Von der 342 m hoch gelegenen Aussichtsplattform, die zum Teil mit Glasboden versehen ist, genießen Sie den Panoramablick auf Shanghai. Nach etwa 1,5 Stunden Aufenthalt fahren Sie in die Altstadt und erkunden das Labyrinth winziger Gässchen, die von zweistöckigen Holzhäusern gesäumt sind. Anschließend Transfer zur Transrapid-Haltestelle. Die in Kooperation mit Deutschland gebaute Magnetschwebebahn fährt seit 31.12.2002 in 8 Min. von der Station Lóngyángstraße zum Flughafen Pudong und erreicht auf der 30 km langen Strecke für kurze Zeit eine Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h. Nach der Zugfahrt Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

55 €

Suzhou
ca. 10,5 Std. mit Essen
Busfahrt über die Autobahn in die alte Stadt Suzhou, die ca. 100 km westlich Shanghais am Großen Kanal liegt und bekannt für ihre makellos angelegten Landschaftsgärten ist. Sie besuchen u.a. den "Garten des bescheidenen Beamten“, der zu den vier bekanntesten Parkanlagen Chinas zählt und während der Ming-Dynastie angelegt wurde. Der größte Teil der schlichten, sehr natürlich wirkenden Anlage besteht aus Teichen, umgeben von Pavillons. Während der Rundfahrt durch die Stadt beeindrucken alte Brücken und Kanäle im "Venedig des Ostens". Mittagessen unterwegs. Am Nachmittag besuchen Sie den "Garten des Meisters der Netze" sowie eine Seidenfabrik. Suzhou ist seit dem 14. Jahrhundert führend in der Seidenproduktion und auch bekannt als "Seidenhauptstadt". Anschließend etwa dreistündige Rückfahrt nach Shanghai.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

69 €

Große Stadtrundfahrt Shanghai
ca. 10 Std. mit Essen
Panoramafahrt durch die dicht besiedelte Stadt Chinas. Sie sehen die Altstadt und besuchen den Tempel des Jade-Buddha mit seinen Statuen. Nächster Besichtigungspunkt ist der in der Ming-Zeit angelegte Yu-Garten, der einst einem hohen Beamten gehörte. Verzierte Mauern, Brücken und Pavillons im alten Stil schmücken den Garten. Mittagessen in einem Restaurant unterwegs. Fahrt mit dem Transrapid zum internationalen Flughafen Shanghai und Rückfahrt auf gleicher Strecke. Das Zentrum Shanghais ist der Platz des Volkes mit Shanghai-Museum, Rathaus und Oper. Früher befand sich hier eine Pferderennbahn. Sie gelangen auf die Nanjing Road, die größte und längste Einkaufsstraße der Stadt, und weiter zur berühmten Uferpromenade "Bund“ mit imposanten Gebäuden aus den 1920er und 1930er Jahren, die einen Eindruck vom Glanz der Kolonialzeit vermitteln. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

69 €

Xian, Peking mit Großer Mauer, Hongkong (3 Ü.)
Wichtiger Hinweis: Für diesen Ausflug muss vor Reisebeginn ein individuelles Visum beantragt werden. Ein Antragsformular sowie alle notwendigen Informationen erhalten Sie nach Buchung des Ausflugs (Die Visagebühr ist nicht im Ausflugspreis enthalten).

3 Übernachtungen/Flüge/Bus/DZ/Verpflegung lt. Programm
1. Tag:
Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Flug nach Xian. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen u.a. die Große Wildgans-Pagode, das Wahrzeichen Xians. Vom obersten Stockwerk hat man einen schönen Blick über die Stadt und die alte Stadtmauer. Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Nach dem Frühstück steht die Besichtigung der Terrakotta-Armee auf dem Programm. Die gewaltige Grabanlage des ersten Kaisers von China (259-210 v.Chr.) liegt ca. 40 km nordöstlich von Xian. Die Anlage wurde beim Graben eines Brunnenschachtes im Jahr 1974 entdeckt. Hier ließ der Kaiser eine Armee aus Tonkriegern in Kampfaufstellung errichten von der vermutet wird, dass sie ein zeitgenössisches Abbild seiner damals als unbezwingbar geltenden Streitkräfte ist. Mittagessen unterwegs. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Peking. Abendessen in einem Restaurant und anschließend Transfer zum Hotel.
3. Tag: Nach dem Frühstück besuchen Sie die berühmten Minggräber, wo 13 Mingkaiser bestattet sind. Anschließend Fahrt zur "Großen Mauer". Sie ist bereits 2.000 Jahre alt, war ursprünglich über 6.000 km lang und wurde zum Schutz gegen Überfälle errichtet. Großartiger Rundblick auf das umliegende Bergland. Mittag- und Abendessen unterwegs. Rückkehr zum Hotel.
4. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Flug nach Hongkong. Mittagessen unterwegs in einem Restaurant. Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Hongkong. Sie passieren die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Fotostopps unterwegs. Am späten Nachmittag Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)
Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 110,-

1.290 €

18. Tag: Erholung auf See


19. Tag: Erholung auf See


20. Tag: Hongkong / China, an: 08:00, Stadtrundfahrt mit Sampan-Bootstour, Märkte in New Territories und Kowloon, Dschunkenfahrt Hongkong bei Nacht, Kowloon und Sky100 Tower, Insel Lantau, Macao

Stadtrundfahrt mit Sampan-Bootstour
ca. 5 Std.
Busfahrt von der Pier nach Hongkong-Island und weiter hinauf zum Victoria-Peak. Genießen Sie die wunderbare Aussicht auf Hongkong, den Hafen und Kowloon. Anschließend Fahrt nach Aberdeen. Umstieg auf ein typisches Sampan-Boot und Fahrt vorbei an schwimmenden Restaurants und modernen Hausbooten. Weiterhin sehen Sie die malerische Repulse Bay sowie Deep Water Bay. Zum Abschluss Besuch einer Edelsteinschleiferei mit Einkaufsmöglichkeit. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Die Ausflugsdauer ist sehr verkehrsabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

35 €

Märkte in New Territories und Kowloon
ca. 4,5 Std.
Auf dieser Tour lernen Sie einige Märkte in den New Territories und in Kowloon kennen. Zunächst fahren Sie zum Tai Po New Market längs der Fu Shin Street, an dessen Eingang ein mehrstöckiges Geschäftsgebäude aus dem Jahr 1892 steht, das letzte dieser Art. Der Markt versorgt die Bewohner der Region mit einer großen Auswahl an frischem Obst und Gemüse sowie Produkten für den täglichen Bedarf. Die Fahrt führt anschließend zum Che Kung Tempel, zu Ehren des Feldherrn der Song-Dynastie Che Kung erbaut. Weiterfahrt nach Kowloon, was soviel wie "Neun Drachen" bedeutet. Sie sehen den Vogelmarkt, auf dem alles für Vogelliebhaber erworben werden kann – vom kunstvoll gestalteten Käfig bis hin zu nahrhaften Heuschrecken. Anschließend können Sie auf dem Blumenmarkt eine beeindruckende Vielfalt an Blumen und Pflanzen bestaunen. Nach geführtem Rundgang etwas Zeit zur freien Verfügung für individuelle Erkundungen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Die Ausflugsdauer ist sehr verkehsabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Dschunkenfahrt Hongkong bei Nacht
ca. 2 Std.
Nach dem Abendessen an Bord etwa 15-minütiger Spaziergang zur Anlegestelle der Ausflugsboote. Mit einer Dschunke kreuzen Sie ca. 1,5 Std. durch die Bucht von Hongkong. Genießen Sie bei freier Getränkewahl das Lichtermeer der Stadt und erleben Sie das bunte Durcheinander der Fähren, Fischerboote und Sampans auf den Hauptwasserwegen. Genießen Sie eine etwa 20-minütige Musik- und Lasershow, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Durchsagen in englischer Sprache. Das Ausflugsboot ist nicht exklusiv für Phoenix Gäste gechartert.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Kowloon und Sky100 Tower
ca. 4,5 Std.
Man sagt, Kowloon sei das Herz Hongkongs – lebendig, farbenfroh, pulsierend - ein bunter Schmelztiegel aus Historischem und Modernem. Ihre Fahrt führt Sie zunächst zum Nonnenkloster Chi Lin, ausschließlich aus Holz gebaut (ohne einen einzigen Nagel). In der Nähe liegt der malerische Garten Nan Lian, im Stil der traditionellen Tang-Dynastie mit Hügeln, Felsen, Gewässern, Pflanzen und Holzkonstruktionen angelegt. Weiterfahrt zum Jade Markt, der Sie mit einem riesigen Jade-Stein begrüßt und auf dem Sie jede Menge Glücksbringer finden können. Etwas Zeit zur freien Verfügung. Anschließend fahren Sie zum Sky100, eine 360-Grad-Innen-Aussichtsplattform auf dem 100. Stockwerk des International Commerce Centre (ICC), die Sie mit einem High-Speed-Aufzug in 60 Sekunden erreichen. Sie ist mit 393 m die höchste Plattform in Hongkong. Genießen Sie eine traumhafte Aussicht auf Hongkong Island und Umgebung.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

65 €

Insel Lantau
ca. 6,5 Std. mit Essen
Fahrt vom Hafen über die 1.377 m lange Hängebrücke Tsing-Ma nach Tung Chung Newtown, eine moderne Satellitenstadt. Hier steigen Sie in für Lantau lizensierte Reisebusse um und fahren zum weißsandigen Cheung Sha Strand (Fotostopp). Anschließend besuchen Sie das 300 Jahre alte kleine Fischerdorf Tai O, das auf Stelzen erbaut ist und jahrelang Zentrum der Salzgewinnung war. Weiterfahrt zur Besichtigung des Po Lin Klosters, in dem sich der mit 26,4 m Höhe größte Freiluft-Bronze-Buddha Asiens befindet. Danach nehmen Sie ein vegetarisches Mittagessen ein. Nach dem Essen Spaziergang zur Seilbahnstation. Vom Berg Ngong Ping fahren Sie per Seilbahn hinunter nach Tung Chung und von dort zurück mit dem Bus zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Die Ausflugsdauer ist sehr verkehrsabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

119 €

Macao
ca. 9,5 Std. mit Essen
Macao ist eine in der Nähe Hongkongs gelegene ehemalige portugiesische Kolonie, die 1999 als zweite Sonderverwaltungszone in die Volksrepublik China integriert wurde. Macao, das "Monte Carlo des Ostens", ist reich an Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit und sehr beliebtes Touristenziel. Kurze Busfahrt zum China-Fähranleger und etwa 1 Std. Überfahrt nach Macao. Nach Abschluss der Einreiseformalitäten besuchen Sie das Maritime Museum, welches zahlreiche Artefakte und Sammlungen der früheren Seefahrergeschichte beherbergt. Anschließend erkunden Sie das Wahrzeichen Macaos: die Ruine der Pauluskirche, die 2005 als Teil des historischen Zentrums zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Auf dem "Largo de Senado", zentralster Platz der Stadt, haben Sie etwas Freizeit, bevor Sie zum 338 m hohen Macao Tower fahren. Er verfügt über 5 Aussichtsdecks, u.a befindet sich dort ein drehbares Restaurant, wo Sie das Buffet-Mittagessen einnehmen. Danach Fahrt zum A-Ma Tempel, zur Statue des Gottes Kum Lam und zum "Porta do Cerco", Grenztor zwischen China und Macao. Rückkehr zum Schiff nach Hongkong.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Langer, anstrengender Tagesausflug. Die Mitnahme des Reisepasses ist erforderlich. Mit Wartezeit an den Grenzkontrollpunkten ist zu rechnen. Englischsprechende Reiseleitung, Übersetzung durch bordseitige Begleitung. Montags ist das Macao Museum geschlossen, alternativ wird das Maritime Museum besucht.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand Juli 2017)

159 €

21. Tag: Hongkong / China


Rückflug nach Deutschland bzw. Nachprogramm


Im Reisepreis enthalten

  • Hin - und Rückflug ab/bis Frankfurt (30 kg Freigepäck). Bei eventuellem Charter - Flug ab/bis Düsseldorf (falls Sonderflüge ab/bis Frankfurt von den renommierten Fluggesellschaften nicht zur Verfügung gestellt werden können) ist Rail & Fly ab/bis Flughafen Frankfurt inklusive.
  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Frühaufsteher - und Langschläfer - Frühstück,
  • 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10:00 und 24:00 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Pizzeria
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung des Boule - Platzes und Golfgreen
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Flughafen (Rail & Fly): 76,- €

Weitere Shanghai Schiffsreisen