Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Kurs auf Rio de Janeiro und Kap Hoorn: Nizza - Porto Novo - Rio de Janeiro - Punta del Este - Buenos Aires - Punta Arenas - Ushuaia - Puerto Montt - San Antonio mit der MS Amadea

  • Ushuaia / Argentinien
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 9107

Auf dieser ausgiebigen Kreuzfahrt feiern Sie Heiligabend und Silvester genussvoll an Bord unserer MS Amadea, die Sie in die sommerlichen Regionen dieser Erde nach Südamerika bringt. Sie entdecken Brasiliens Westküste, Rio de Janeiro mit dem berühmten Zuckerhut, kreuzen in der Magellanstraße rund um das Kap Hoorn und erleben zum Schluss die grandiosen Fjorde vor den Bergkulissen Chiles.

Kurs auf Rio de Janeiro und Kap Hoorn: Nizza - Porto Novo - Rio de Janeiro - Punta del Este - Buenos Aires - Punta Arenas - Ushuaia - Puerto Montt - San Antonio mit der MS AmadeaKurs auf Rio de Janeiro und Kap Hoorn: Nizza - Porto Novo - Rio de Janeiro - Punta del Este - Buenos Aires - Punta Arenas - Ushuaia - Puerto Montt - San Antonio mit der MS AmadeaKurs auf Rio de Janeiro und Kap Hoorn: Nizza - Porto Novo - Rio de Janeiro - Punta del Este - Buenos Aires - Punta Arenas - Ushuaia - Puerto Montt - San Antonio mit der MS AmadeaKurs auf Rio de Janeiro und Kap Hoorn: Nizza - Porto Novo - Rio de Janeiro - Punta del Este - Buenos Aires - Punta Arenas - Ushuaia - Puerto Montt - San Antonio mit der MS Amadea

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Nizza / Frankreich - Einschiffung von ca. 16 Uhr bis 18 Uhr, ab: 20:00


2. Tag: Urlaub auf See


3. Tag: Erholung auf See


Straße von Gibraltar, an: - Durchfahrt -


4. Tag: Cádiz / Spanien, an: 08:00, ab: 20:00, Cádiz und Jerez de la Frontera mit Sherryprobe, Stadtrundgang Cádiz, Weiße Dörfer Andalusiens, Panoramafahrt Andalusien, Sevilla individuell

Cádiz und Jerez de la Frontera mit Sherryprobe
ca. 4,5 Std.
Nach kurzer Panoramafahrt durch Cádiz fahren Sie in die Heimat des Sherrys, nach Jerez de la Frontera. Sie sehen die Plaza de Arenal, besichtigen die maurische Burg Alcázar aus dem 12. Jh. und kehren anschließend in eine der traditionsreichen Bodegas der Stadt ein. Hier werden Sie in die Geheimnisse der Herstellung und Lagerung des weltberühmten Sherrys eingeweiht und erhalten selbstverständlich auch eine Kostprobe.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

39 €

Stadtrundgang Cádiz
ca. 3 Std.
Cádiz, eine der ältesten Städte Westeuropas, wurde vor etwa 3.000 Jahren von den Phöniziern gegründet und im Laufe der Jahrhunderte von Karthagern, Römern, Vandalen, Westgoten, Arabern und Kastiliern bewohnt. Ihre Blüte erlebte die Stadt im 18. Jh., als ihr das Handelsmonopol mit der Neuen Welt übertragen wurde. Aus dieser Zeit stammen auch zahlreiche Bauwerke, die Sie während eines Rundgangs durch die Altstadt sehen, wie z.B. die Plaza de España mit dem großartigen Denkmal der ersten freiheitlichen Verfassung Spaniens, dem Rathaus und der Kathedrale. Nach dem insgesamt etwa 2-stündigen Rundgang spazieren Sie zum Schiff zurück. Erfrischungspause unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

19 €

Weiße Dörfer Andalusiens
ca. 5 Std.
Sie fahren nach Vejer de la Frontera, ausgezeichnet als schönstes Städtchen Spaniens. Nach einer guten Stunde Fahrt erreichen Sie die unter Denkmalschutz stehende Altstadt. Entdecken Sie während Ihres etwa 45-minütigen Rundgangs durch die engen steilen Gassen die andalusisch-arabische Architektur mit blendend weißen Häusern. Die Türme, Tore und Mauern der Stadt erinnern an die maurische Vergangenheit. Anschließend Fahrt nach Conil de la Frontera, ein kleiner ehemaliger Fischerort. Genießen Sie etwas Freizeit an der Strandpromenade, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

35 €

Panoramafahrt Andalusien
ca. 4,5 Std.
Ihre Panoramafahrt erfolgt ins Hinterland der Provinz von Cádiz. Zwischen Bergen und Meer fahren Sie an dem geschichtsträchtigen weißen Dorf Medina-Sidonia vorbei. Erfahren Sie Wissenswertes über die schöne Region, u.a. warum die Kultur des Stierkampfes so sehr in Andalusien verankert ist. Sie passieren das preisgekrönte weiße Dorf Vejer de la Frontera sowie den Naturpark “La Breña” und erreichen das Kap Trafalger. Hier fand 1805 die legendäre Schlacht von Trafalgar statt. Bevor die Rückfahrt zum Hafen erfolgt, genießen Sie etwa eine Stunde Freizeit in dem hübschen Strandort Conil.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

29 €

Sevilla individuell
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Die Hauptstadt Andalusiens zählt ohne Zweifel zu den Juwelen Spaniens. Der Bustransfer nach Sevilla dauert knapp 2 Stunden und führt durch die Salzteiche und das Vogelparadies in der Bucht von Cádiz, durch die Hügellandschaft um Jerez sowie über die riesigen fruchtbaren Ebenen des Schwemmgebietes des Guadalquivirs. Sie haben in der Stadt ca. 3,5 Stunden Zeit zur freien Verfügung, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser beeindruckenden Stadt von außen individuell kennenzulernen, z.B. den Plaza de Américas sowie den berühmten spanischen Platz (Plaza de Espana) im Maria-Luisa-Park, die größte Kathedrale der Welt im gotischen Stil, seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe. Direkt neben der Kathedrale befinden sich der mittelalterliche Königspalast ("Reales Alcazares") sowie das größte Archiv der Welt über die Entdeckung Amerikas ("Archivo General de Indias"). Lohnenswert ist natürlich auch ein Spaziergang durch die Altstadt mit ihren engen Gassen und durch eines der malerischsten Viertel Spaniens, das ehemalige Judenviertel und heutige "Barrio Santa Cruz". Nach Ihrem Aufenthalt Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

39 €

5. Tag: Heiligabend auf See


6. Tag: 1. Weihnachtstag


Arrecife / Lanzarote / Spanien, an: 12:00, ab: 20:00, Südlanzarote und Feuerberge, Nordlanzarote, Welt der Vulkane, Weinanbaugebiet La Geria

Südlanzarote und Feuerberge
ca. 4 Std.
Während dieser Fahrt sehen Sie die einzigartige Landschaft der vulkanischen Insel. Sie fahren durch idyllische Dörfer mit weiß getünchten Häusern in den Süden der Insel zum Nationalpark Timanfaya, einem gigantischen Krater- und Lavameer, welches bei riesigen Eruptionen im 18. Jh. entstanden ist und der Landschaft ihr typisches Aussehen verliehen hat. Höhepunkt ist ein Halt am Montaña de Fuego, dem Feuerberg, wo Sie die enorme Hitze spüren können, die aus dem Erdinneren kommt. Gelegenheit zu einem Kamelritt am Hang des Timanfaya-Berges. Rückfahrt durch das Weinanbaugebiet La Geria mit Besuch einer Bodega, kleine Weinkostprobe und Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

39 €

Nordlanzarote
ca. 4 Std.
Im Norden von Lanzarote findet man fruchtbare grüne Täler; auch ist dieser Teil der Insel bekannt durch die hier zu sehenden Werke des Künstlers César Manrique, der in Arrecife geboren wurde und über die Grenzen seines Landes bekannt war. Sein künstlerisches Talent und sein bedeutender Einfluss haben die Insel stark geprägt. Sie fahren durch das "Tal der 1.000 Palmen" und besuchen die von César Manrique gestaltete Grotte "Jameos del Agua", eine in sich geschlossene kleine Märchenwelt. Danach geht es hinauf zur Nordspitze zum Aussichtspunkt "Mirador del Rio" mit einem überwältigenden Blick auf die vorgelagerten kleinen Inseln. Einen Einblick in das Leben des außergewöhnlichen Künstlers erhalten Sie bei der Besichtigung seines ehemaligen Wohnhauses, das er einzigartig in die schöne Naturlandschaft eingebettet hat und in dem sich heute die "Fundación César Manrique" befindet. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

39 €

Welt der Vulkane
ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Während dieses Ausflugs wird viel Wissen rund um die faszinierende Welt der Vulkane vermittelt. Er ist besonders für Wanderfreunde und Naturliebhaber geeignet. Busfahrt bis zum Rand des Nationalparks Timanfaya. Von hier führt die Wanderung durch bizarre Lavaformationen und bietet die einmalige Gelegenheit, noch immer aktive Vulkane - ohne glühende Lava oder Schwefeldämpfe - aus der Nähe zu erleben. Die faszinierenden Farben der Feuerberge und die endlosen Lavafelder machen dieses Gebiet so einzigartig. Auf einem unebenen Schotterweg (ca. 2 km) steigen Sie in den Krater Caldera de los Cuervos ("Rabenkessel") und erleben ein einzigartiges Naturschutzgebiet. Es folgen eine Wanderung am Fuß des Vulkankegels Montaña Colorada ("Bunter Berg") und ein Besuch des Informationszentrums, in dem eine Ausstellung über Lanzarote und den Vulkanismus informiert und die Simulation eines Vulkanausbruchs gezeigt wird. Anschließend Rückfahrt zum Hafen. Die reine Wanderzeit beträgt etwa zwei Stunden und ist mit festem Schuhwerk gut zu bewältigen. Ausnahme ist der Abstieg in den "Rabenkessel", für den Trittsicherheit erforderlich ist.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Wander-/feste Sportschuhe erforderlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

35 €

Weinanbaugebiet La Geria
ca. 3,5 Std.
Ein entspannter Ausflug für Liebhaber kanarischer Spezialitäten. Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie in das fruchtbare Weinanbaugebiet La Geria. Kurvenreiche Straßen, die beidseitig von Weinfeldern im schwarzen Lavagestein gesäumt werden, bieten herrliche Ausblicke auf die Feuerberge. Überall sehen Sie aus Lavastein gemauerte Halbkreise, die den kleinen Weinstöcken Schutz bieten - ein typisches Landschaftsmerkmal dieser Region. Sie legen eine Pause in der Bodega "La Geria" ein, in der Sie den hauseigenen Wein probieren. Weiter geht es nach "El Grifo", der ältesten Weinkellerei der Kanaren, wo Sie mit einem Gläschen Wein empfangen werden. Zur Anlage gehört das "Museo el Grifo". Während eines Rundgangs erfahren Sie Interessantes über die traditionelle Weise der Weinherstellung. Anschließend kehren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

29 €

7. Tag: 2. Weihnachtstag


Santa Cruz de Tenerife / Teneriffa / Spanien, an: 08:00, ab: 18:00, Inselrundfahrt Teneriffa mit Masca, Inselrundfahrt Teneriffa mit Cañadas del Teide, Icod und Garachico, Mercedeswald und Anagagebirge, Orotava und Puerto de la Cruz, Cañadas del

Inselrundfahrt Teneriffa mit Masca
ca. 8 Std. mit Essen
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch Santa Cruz fahren Sie nach Icod de los Vinos, wo Sie u.a. den historischen Drachenbaum besichtigen. Dieses Agavengewächs wird auf etwa 600 Jahre geschätzt und ist damit der älteste und auch größte Drachenbaum weltweit. Über eine Serpentinenstraße erreichen Sie anschließend das Bergdorf Masca im Tenogebirge. Bis in die 1970er Jahre erreichte man den Weiler nur zu Fuß oder mit dem Maultier. Nach einem etwa 30-minütigen Aufenthalt Weiterfahrt nach Garachico, wo Sie das Mittagessen einnehmen und auch ein wenig Zeit zur freien Verfügung haben. Im Anschluss fahren Sie in das hübsche Städtchen La Orotava im gleichnamigen Tal. Der historische Stadtkern mit seiner kanarischen Architektur wurde in den 1970er Jahren unter Denkmalschutz gestellt. Bevor es zum Schiff zurückgeht, legen Sie noch einen etwa 30-minütigen Aufenthalt in La Laguna ein, deren Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Während der halbstündigen Besichtigung lernen Sie einige der sehenswerten historischen Plätze und Gebäude kennen.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Kurvige Straße hinauf nach Masca.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

59 €

Inselrundfahrt Teneriffa mit Cañadas del Teide
ca. 8 Std. mit Essen
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch Santa Cruz geht es über die Autobahn vorbei an La Laguna, Universitätsstadt und Bischofssitz der Provinz, in den weitläufigen Esperanza-Wald, der berühmt ist für seine Eukalyptus-, Lorbeer- und Kiefernbäume. Sie fahren durch die herrliche Landschaft allmählich auf eine Höhe von etwa 2.200 m bis zum Aussichtspunkt "Ortuño". Einen weiteren Fotostopp legen Sie am "Mirador La Tarta" ein und fahren weiter in den Nationalpark von Las Cañadas, der 1954 gegründet wurde. Der Urkrater hat einen Durchmesser von 12 km und ist damit einer der größten der Erde. Die Landschaft ist hier geprägt durch wilde vulkanische Formationen erstarrter Lavamassen und wirkt wie eine einzigartige Mondlandschaft. Vom Aussichtspunkt La Ruleta am Fuße des 3.718 m hohen und meist schneebedeckten Pico del Teide bietet sich Ihnen ein schöner Blick. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Icod de Los Vinos, heute ein wichtiger Handelsort, der nicht nur für seinen Wein, sondern auch für seinen uralten Drachenbaum, den "Drago Milenario", bekannt ist. Diese Bäume wachsen nur auf den Kanarischen Inseln. Nach einem kurzen Besuch fahren Sie weiter nach Puerto de la Cruz. Kurzer Aufenthalt für einen Bummel und Rückfahrt zum Hafen
Bitte beachten: Aufgrund extremer Höhenunterschiede nicht empfehlenswert für Gäste mit Herz-/Kreislaufproblemen. Eine warme Jacke für den Aufenthalt im Nationalpark sollte in jedem Fall mitgeführt werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

59 €

Icod und Garachico
ca. 4,5 Std.
Fahrt auf der Nordautobahn vorbei an La Laguna durch das Weingebiet von Tacoronte und El Sauzal. Weiterfahrt über die Nordwest-Küstenstraße nach Icod de Los Vinos, heute ein wichtiger Handelsort, der nicht nur für seinen Wein, sondern auch für seinen uralten Drachenbaum, den "Drago Milenario", bekannt ist. Diese Bäume wachsen nur auf den Kanarischen Inseln. Nach einem kurzen Besuch fahren Sie an weitläufigen Bananenplantagen vorbei nach Garachico. Von hier wurde früher der berühmte Malvasier-Wein exportiert. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts unter Lavamassen begraben, ist Garachico heute wieder ein hübscher Ort mit Meerwasser-Schwimmbecken, Fischerhafen und alten Herrenhäusern mit geschnitzten Holzbalkonen. Nach etwa 30-minütiger Besichtigung kehren Sie zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

29 €

Mercedeswald und Anagagebirge
ca. 4 Std.
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch Santa Cruz passieren Sie die großen Hafenanlagen und erreichen den Fischerort San Andres mit dem hübschen Palmenstrand Las Teresitas (Fotostopp). In zahlreichen Serpentinen schlängelt sich die Straße durch den dichten Mercedeswald mit Lorbeerbäumen bergauf in das Anagagebirge. An mehreren Aussichtspunkten genießen Sie die Ausblicke, z.B. auf das Teidemassiv und die Universitätsstadt La Laguna. Zum Abschluss findet eine kleine Weinprobe mit spanischen Tapas im Städtchen Tacoronte statt. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

29 €

Orotava und Puerto de la Cruz
ca. 4 Std.
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt duch Santa Cruz de Tenerife fahren Sie über die Autobahn in Richtung Orotava und erreichen den Humboldt-Aussichtspunkt mit schönem Blick über das weite, fruchtbare Orotava-Tal. Sie sehen blumenreiche Gärten und Bananenplantagen und unternehmen einen Spaziergang durch den Ort Orotava mit seinen typisch kanarischen Häusern. Weiterfahrt nach Puerto de la Cruz, ein Bade- und Ferienort, mit Gelegenheit für einen Einkaufsbummel.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

29 €

Cañadas del Teide
ca. 5 Std.
Nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch Santa Cruz geht es über die Autobahn vorbei an La Laguna, Universitätsstadt und Bischofssitz der Provinz, in den weitläufigen Esperanza-Wald, der berühmt ist für seine Eukalyptus-, Lorbeer- und Kiefernbäume. Sie fahren durch die herrliche Landschaft allmählich auf eine Höhe von etwa 2.200 m bis zum Aussichtspunkt "Ortuño". Einen weiteren Fotostopp legen Sie am "Mirador La Tarta" ein und fahren weiter in den Nationalpark von Las Cañadas, der 1954 gegründet wurde. Der Urkrater hat einen Durchmesser von 12 km und ist damit einer der größten der Erde. Die Landschaft ist hier geprägt durch wilde vulkanische Formationen erstarrter Lavamassen und wirkt wie eine einzigartige Mondlandschaft. Vom Aussichtspunkt La Ruleta am Fuße des 3.718 m hohen und meist schneebedeckten Pico del Teide bietet sich Ihnen ein schöner Blick. Nach einer Erfrischungspause geht es dann entlang der Nordküste und durch das Städtchen La Orotava wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Aufgrund extremer Höhenunterschiede nicht empfehlenswert für Gäste mit Herz-Kreislaufproblemen. Eine warme Jacke für den Aufenthalt im Nationalpark sollte in jedem Fall mitgeführt werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

8. Tag: Urlaub auf See


9. Tag: Urlaub auf See


10. Tag: Porto Novo / Insel Santo Antao / Kapverdische Inseln ®, an: 07:00, ab: 13:00, Die grüne Insel, Wanderung

Die grüne Insel
ca. 5 Std.
Auf dieser Tour entdecken Sie die spektakuläre und ursprüngliche Natur der Insel. Die Panoramafahrt führt über den ehemaligen Handelsweg mit herrlichen Ausblicken auf bizarre Gebirgslandschaften und üppige Vegetationen. 30-minütige Fahrt zum Cova-Krater. Die Kraterlandschaft wird heute als Farmland genutzt. Kurzer Aufenthalt. Sie sehen das Paùl-Tal, eines der fruchtbarsten Täler der Kapverden, in dem Bananen, Zuckerrohr und Kaffee angebaut wird. Sie genießen die Eindrücke des Ribeira da Torre, der 12 km lang zwischen Ribeira Grande und Vale do Paul fließt. In Ribeira Grande stärken Sie sich bei einem Kaffee, danach fahren Sie in eine traditionelle Destillerie, die den bekannten 'Grogue' (Rum) herstellt. Gelegenheit zur Kostprobe. Auf der etwa 1-stündigen Rückfahrt können Sie erneut die atemberaubende Küstenlandschaft erleben.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Wanderung
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Zunächst etwa 1,5-stündige Fahrt durch die satt-grüne, üppige Landschaft ins Tal von Paúl. Hier startet Ihre Wanderung. Genießen Sie die Natur und die Stille in einzigartiger Atmosphäre. Unterwegs machen Sie eine Picknick-Pause, um Ihre Lunchbox zu verzehren. Nach etwa 1,5 Std. kehren Sie zurück zum Bus und fahren zum beschaulichen Dorf Ponta de Sol. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung Rückfahrt über die Küstenstraße zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk/Wanderschuhe, Wind-/Regenjacke empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Mindelo / Insel São Vicente / Kapverdische Inseln, an: 15:00, ab: 21:00, São Vicente im Geländewagen, Mindelo zu Fuß, Höhepunkte São Vicentes, Panoramafahrt São Vicente, Kulturelle Eindrücke

São Vicente im Geländewagen
ca. 4,5 Std.
Der Ausflug führt durch die fast unberührte Landschaft entlang der Küste vom Norden zum Süden der Insel. Sie erreichen Palha Carga mit dem etwa 1 km langen Sandstrand. Fahrt durch das Tal Ribeira de Calhau (mit Stopp) und durch landwirtschaftliche Gebiete. Sie blicken – bei gutem Wetter – bis zu den unbewohnten Inseln St. Luzia, Raso und Banco sowie zum Krater des Vulkans Viana. Am Strand von Saragaca genießen Sie die Schönheit des türkisblauen Wassers, beobachten mit etwas Glück die einheimische Vogelwelt und sehen am Strand von Gatchod einige durch Lava entstandene natürliche Höhlen. Weiterfahrt zum Fischerdorf Calhau mit seinen bunten Holzbooten. Nach einem Spaziergang fahren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Es besteht keine Möglichkeit, an den Stränden zu schwimmen. Erklärungen in englischer Sprache. Durchführung in Gruppen mit sehr begrenzter Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Mai 2017)

79 €

Mindelo zu Fuß
ca. 3 Std.
Sie lernen die historische Stadt mit ihren Kolonialbauten auf einem Rundgang kennen. Sie spazieren entlang des Hafens, vorbei am Fischmarkt und dem afrikanischen Markt. Sie sehen das Rathaus, die Kirche und den bunten Gemüsemarkt. Auf diese Weise gewinnen Sie auch einen Eindruck der versteckteren Ecken dieser kleinen farbenfrohen Stadt - genießen Sie das Flair des kulturellen Zentrums der Kapverden. Ihr Spaziergang endet am Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Erklärungen in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Mai 2017)

15 €

Höhepunkte São Vicentes
ca. 3,5 Std.
Sie fahren zum Kulturzentrum von Mindelo und machen einen kurzen Spaziergang an der am Hafen gelegenen Bucht Rua da Praia. Hier startet auch Ihr etwa einstündiger Stadtrundgang vorbei an den verschiedenen Märkten (Fischmarkt, Afrikanischer Markt, Gemüsemarkt) bis in die Altstadt. Unterwegs sehen Sie die Kirche Nossa Senhora und das Rathaus. Anschließend fahren Sie zum Monte Verde, mit 750 m der höchste Punkt der Insel. Von hier haben Sie eine wunderbare Aussicht über die Bucht Baja das Gatas und den Praia Grande, den schönen weißen Sandstrand, der einen eindrucksvollen Kontrast zum schwarzen Lavagestein der umliegenden Gebirge bildet. Der Weitblick reicht bis zu den benachbarten Inseln St. Antao und S.Lucia. Auf dem Rückweg legen Sie noch einen Fotostopp an der Bucht Baja das Gatas ein. Bevor Sie zum Schiff zurückkehren, passieren Sie noch den historischen Platz Praca Nova mit seinen pastellfabenen Nobelvillen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Mai 2017)

35 €

Panoramafahrt São Vicente
ca. 3 Std.
Es erwartet Sie eine Panoramafahrt durch beeindruckende Landschaften, Täler vulkanischen Ursprungs und entlang reizvoller Küstenstreifen. Zunächst geht es hinauf auf den "Grünen Berg" der Insel, den Monte Verde, der eindrucksvoll bis 750 m in die Höhe ragt und die Insel dominiert. Weiterfahrt zurück nach Mindelo und entlang der Bucht Baia das Gatas mit Fotostopps. Sie erreichen den weißen Sandstrand Praia Grande, der einen imposanten Kontrast zum schwarzen Lavagestein der umgebenden Gebirge bildet. Hier können Sie ein wenig entspannen und die schöne Natur genießen, während Ihr Reiseführer Ihnen eine Kostprobe des lokalen Likörs serviert. Anschließend geht die Fahrt durch das von Landwirtschaft geprägte Tal Ribeira de Calhau zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Mai 2017)

29 €

Kulturelle Eindrücke
ca. 4 Std.
Sie fahren vom Hafen zum Anwesen von Cesaria Evora, der bekanntesten Sängerin der Kapverden (1941-2011). Hier erfahren Sie mehr über das Leben der außergewöhnlichen Frau. Nach kurzem Stopp an ihrem Grabmal fahren Sie weiter in das Atelier von Aniceto Gomes, einem bekannten Gitarrenbauer. Weiterfahrt zum Praca Nova, dem Hauptplatz von Mindelo. Sie erleben eine traditionelle Musikvorführung und genießen eine Kostprobe des lokalen Likörs ("poncho"). Im Anschluss besuchen Sie ein Museum für Handwerkskunst sowie eine Keramikwerkstatt und haben Gelegenheit, ein Souvenir zu erwerben.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Mai 2017)

59 €

11. Tag: São Filipe / Insel Fogo / Kapverdische Inseln ®, an: 07:00, ab: 14:00, Koloniales São Filipe, Vulkantour und São Filipe

Koloniales São Filipe
ca. 2 Std.
Kurzer Minibustransfer ab dem Schiff in die Stadt. In São Filipe sind viele der alten Sobrados (Stadthäuser) in bemerkenswert gutem Zustand erhalten. Zum Teil renoviert, vermitteln sie mit ihren Kacheln und Hölzern einen guten Eindruck der vergangenen kolonialen Architektur. Der Stadtteil um die restaurierte Kirche und das Rathaus wurde früher nur von den weißen Grundbesitzern bewohnt. Alle Pastelltöne sind vertreten, bisweilen wurde mit Farbe kräftig nachgeholfen, so dass die Gebäude im Sonnenlicht hell leuchten. Es wurden Gesetze erlassen, die den Erhalt dieser Architektur sichern sollen. Auch heute noch unterscheiden sich der reiche Stadtteil São Filipe Baixo und der arme Stadtteil São Filipe Riba deutlich voneinander. Die Stadt liegt hoch auf den Klippen an der Steilküste. Unterwegs kurzer Museumsbesuch und Kostproben des lokalen Kaffees sowie im Steinofen gebackener Kekse.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)

29 €

Vulkantour und São Filipe
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Der Pico de Fogo ist mit 2.829 m die höchste Erhebung der Kapverdischen Inseln. Die Einwohner leben von Weinanbau, Landwirtschaft und Tourismus. Vom Hafen des Zentralortes São Filipe starten Sie mit Minibussen in Richtung Caldera auf 1.625 m Höhe. Der letzte Vulkanausbruch fand im November 2014 statt, davor in 1995 und 1951. Sie sehen die Überreste von Häusern, die bei den Ausbrüchen zerstört wurden. Nach einer Picknickpause besuchen Sie den kolonialen Stadtteil São Filipes. Während eines Rundgangs erhalten Sie eine Kostprobe des lokalen Kaffees und Weins.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)

59 €

Brava-Insel / Kapverdische Inseln, - Passage -


12. Tag: Silvester auf See


13. Tag: Neujahr auf See


14. Tag: Äquatorüberquerung


15. Tag: Fortaleza / Brasilien, an: 08:00, ab: 18:00, Fortaleza, Shuttlebus Transfer zum Strand, Panoramafahrt Fortaleza, Badetransfer zum Cumbuco Beach

Fortaleza
ca. 3,5 Std.
Fortaleza, Hauptstadt des Bundesstaates Ceará, ist fünftgrößte Stadt Brasiliens und landesweit als Einkaufsparadies für Lederwaren und Textilien bekannt. Während Ihrer Rundfahrt, die etwa gesamt 2-stündige Fußwege beinhaltet, besuchen Sie die Kathedrale Sé und die prächtige Eisenkonstruktion des Theaters "José de Alencar". Weiterhin besuchen Sie das in ein Fremdenverkehrs- und Handwerkszentrum umgebaute ehemalige Gefängnis und sehen das Kulturzentrum Dragão do Mar, die markante Brücke Espigão das Pedras sowie die Strandabschnitte Iracema und Meireles.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

45 €

Shuttlebus Transfer zum Strand
1-5 Std.
Stündlich verkehrt ein Shuttlebus vom Schiff zum beliebten Strand Praia do Futuro. Beim Restaurant "Chico do Caranguejo" können Liegen und Sonnenschirme gegen Gebühr gemietet werden (zahlbar in US-Dollar oder Brasilianischen Real). Genießen Sie entspannte Stunden am Strand. Der Preis beinhaltet die Hin- und Rückfahrt.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Wertsachen an Bord lassen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

15 €

Panoramafahrt Fortaleza
ca. 2 Std.
Diese Rundfahrt durch Fortaleza eignet sich für Gäste, denen lange Fußwege zu beschwerlich sind. Während Ihrer Panoramafahrt passieren Sie den Futuro Beach, den alten Leuchtturm von Mucuripe, das moderne Viertel Aldeota mit zahlreichen Geschäften, die prächtige Eisenkonstruktion des Theaters "José de Alencar" in der Innenstadt sowie das in ein Fremdenverkehrs- und Handwerkszentrum umgebaute ehemalige Gefängnis. Vorbei am Kulturzentrum Dragão do Mar und den Strandabschnitten Iracema und Meireles kehren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Badetransfer zum Cumbuco Beach
ca. 5 Std.
Etwa 50 Min. Bustransfer zum 35 km von Fortaleza entfernten Cumbuco Beach. Unterwegs informiert Sie ein lokaler Reiseleiter über Land und Leute. Der flach abfallende Strand erstreckt sich über eine Länge von 20 km, die Landschaft ist von weißen Sanddünen und Kokospalmen geprägt. Cumbuco Beach wird gerne von Kitesurfern besucht. Restaurants, Bars und Einkaufmöglichkeiten sind in Strandnähe vorhanden. Nach gut 3 Std. Badeaufenthalt erfolgt die Rückfahrt zum Schiff. Treffpunkt ist der Beach Club Velas de Cumbuco.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Wertsachen an Bord lassen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

16. Tag: Erholung auf See


17. Tag: Maceió / Brasilien, an: 07:00, ab: 13:00, Lagune Mundaú, Francés Beach, Panoramafahrt Maceió

Lagune Mundaú
ca. 4 Std.
Etwa halbstündiger Bustransfer zum Bootsanleger. Dieser Ausflug vermittelt Ihnen einen Eindruck der landschaftlich reizvollen Stadt Maceió, die sich von Stränden umgeben auf einem Küstenstreifen zwischen der Lagune Mundaú und dem Atlantik ausbreitet. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf einem Schoner durch die Kanäle der Lagune Mundaú und passieren dabei die kleinen Inseln. An einem der Strände genießen Sie etwa 2 Stunden Badepause. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Badesachen, Handtuch, Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Francés Beach
ca. 5 Std.
Nach dem etwa 45-minütigen Transfer erreichen Sie den Francés Beach, einen der schönsten und bekanntesten Strände im Süden von Alagoas. Hier können Sie entspannen, sonnenbaden und im herrlich türkisschimmernden Wasser schwimmen. Der Strand bietet eine Besonderheit, da er in zwei Teile unterteilt ist: Während der eine von Korallenriffen umgeben ist und ideale Bedingungen zum Schwimmen bietet, zeichnet sich der andere durch recht rauen und hohen Wellengang aus. Am Strand befinden sich zahlreiche Restaurants mit lokaler Küche, es können auch Bootstouren gebucht werden (nicht inkl.). Aufenthalt gut 3 Std. Danach erfolgt die Rückfahrt zum Schiff. Am Treffpunkt Beleza Tropical stehen die vorhandenen Sonnenschirme/Liegen zu Ihrer Verfügung.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Badesachen, Handtuch, Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

45 €

Panoramafahrt Maceió
ca. 3 Std.
Die Stadt entwickelte sich aus einer im 18. Jh. gegründeten Zuckerrohrplantage, zählt heute über eine Million Einwohner und ist seit 1839 Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Alagoas. Kurze Fahrt in den Stadtteil Jaragua. Sie sehen die Gassen mit eng nebeneinander liegenden Bars und passieren das Stadion "King Pelé", benannt nach dem berühmten brasilianischen Fußballspieler. Sie sehen die beeindruckende Kirche Bom Jesus dos Martírios, das im neoklassizistischen Stil erbaute Theater Deodoro und den Regierungspalast. Danach gelangen Sie zum Praça Dom Pedro II. und sehen die Kathedrale Metropolitana Nossa Senhora Prazeres. Kurzer Stopp an einer Aussichtsterrasse am Hügel São Goncalo do Amarante mit der gleichnamigen Kapelle. Auf dem Rückweg besuchen Sie einen Kunsthandwerkermarkt, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

18. Tag: Salvador da Bahia / Brasilien, an: 09:00, ab: 18:00, Historisches Bahia, Panoramafahrt Unterstadt von Salvador, Salvadors Strände

Historisches Bahia
ca. 4 Std.
Salvador, heute Hauptstadt des Bundesstaates Bahia, war von 1549 bis 1763 Hauptstadt Brasiliens. Die Stadt ist eine der ältesten Städte des Landes und war lange Zeit wichtigster Hafen für den Sklaven-Import aus Afrika. Sie fahren mit dem Bus durch den Vorort Barra vorbei am Leuchtturm und weiter in die Oberstadt des historischen Bahia. Während eines etwa 2-stündigen Rundgangs durch die historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde, kommen Sie zum Pelourinho-Viertel mit seinen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jh.. Weiterhin sehen Sie großartige Bauwerke aus der Kolonialzeit wie die Kathedrale, die Klosterkirche São Francisco (Innenbesichtigung), Paläste, Klöster und reich ausgestattete Barockkirchen. Anschließend kurze Busfahrt zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Panoramafahrt Unterstadt von Salvador
ca. 3,5 Std.
Mit dem Bus unternehmen Sie eine Panoramafahrt mit Stopps an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Unterstadt Salvador da Bahias. Sie sehen unter anderem das Fort Monte Serrat, die populäre Wallfahrtskirche Bonfim (bei Innenbesichtigung sind einige Treppenstufen zu bewältigen) und ausgedehnte Strände. Während der Rückfahrt besuchen Sie den Mercado Modelo, wo einheimisches Kunsthandwerk, afrobrasilianische Kultgegenstände und Kuriositäten feilgeboten werden.
Bitte beachten: Kurze Spaziergänge/Freizeit unterwegs. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt werden nicht besichtigt, da die engen Straßen mit Bussen nicht befahrbar sind.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

Salvadors Strände
ca. 3,5 Std.
Salvadors Strände entlang der Atlantikküste und der Baia de Todos los Santos erstrecken sich insgesamt auf einer Länge von etwa 40 km und werden von Kokospalmen gesäumt. In den traditionellen Hütten und Bars können brasilianische Spezialitäten und Cocktails erworben werden. Genießen Sie eine Panoramarundfahrt mit schöner Aussicht auf die Küstenlinie. Am Strand Itapoã legen Sie bei schönem Wetter eine Pause zum Schwimmen, Sonnenbaden und Entspannen ein, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

19. Tag: Urlaub auf See


20. Tag: Búzios / Brasilien ®, an: 14:00, ab: 23:00, Trolleyfahrt, Bootsfahrt

Trolleyfahrt
ca. 2 Std.
Das besondere Transportmittel, der 'Trolley', nimmt sie mit auf eine zweistündige Reise über die Halbinsel von Búzios. Der offene, überdachte Wagen bietet traumhafte Aussichten auf die Umgebung. Sie sehen die zwölf herrlichen Strände der Halbinsel und können während der Fahrt die frische Luft und die Meeresbrise genießen. An zwei Aussichtspunkten haben Sie Gelegenheit für Fotoaufnahmen. Kurze Pause am Strand 'Praia do Forno' für einen Spaziergang.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)

 

59 €

Bootsfahrt
ca. 2,5 Std.
Einstieg vom Bootsanleger in einen motorbetriebenen Schoner und gemütliche Fahrt entlang der zahlreichen Strände und kleinen vorgelagerten Inseln. Erkunden Sie die in Brasilien als elitär geltende Urlaubsgegend vom Wasser aus. 
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl. 
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)

45 €

21. Tag: Einfahrt in die Bucht von Rio de Janeiro


Rio de Janeiro / Brasilien, an: 08:00, Panoramafahrt Rio de Janeiro, Corcovado, Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald, Zuckerhut, Rio bei Nacht

Panoramafahrt Rio de Janeiro
ca. 3 Std.
Während der Panoramafahrt durch Rio de Janeiro sehen Sie den kolonialen Stadtteil sowie das Leben und Treiben dieser Millionenstadt. Sie fahren in das Viertel Cinelandia mit eindrucksvollen Bauten aus der Kolonialzeit, wie z.B. der Kathedrale, der Oper und dem Teatro Municipal. Sie fahren über die beeindruckende Rio-Niterói-Brücke, die im März 1974 eröffnet wurde und sich auf einer Länge von über 13 km über die Guanabara-Bucht bis hin zur Nachbarstadt Niterói erstreckt. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

Corcovado
ca. 4 Std.
Der Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado ist schon fast ein Muss für jeden Rio-Besucher. Entlang der schönen Strände und der Lagune Rodrigo de Freitas erreichen Sie das Viertel Cosme-Velho mit historischen Herrenhäusern aus der Jahrhundertwende, die am Fuße des Corcovado erbaut wurden. Von hier aus erfolgt die Auffahrt mit der Zahnradbahn zum 709 m hohen Gipfel des Berges. Rolltreppen führen zur monumentalen Christusstatue, die mit ausgebreiteten Armen als Erlöser schützend ihre Hände über die Stadt hält. Der Ausblick auf die Stadt Rio de Janeiro wird als einer der schönsten der Welt gepriesen.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Zahnradbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald
ca. 4 Std.
Fahrt im Geländewagen zum Tijuca-Wald, welcher inmitten der quirligen Metropole Rio de Janeiro gelegen ist. Die Brasilianer nutzen diesen Platz als Oase der Ruhe. Mit den Geländewagen fahren Sie vorbei an Stränden und Waldstücken und legen eine Pause am Wasserfall Cascatinha da Tijuca ein. Danach begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung durch den Wald, bevor Sie zurück zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Informationen in englischer Sprache. Begrenzte Teilnehmerzahl. Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

85 €

Zuckerhut
ca. 4 Std.
Busfahrt durch das brodelnde Stadtzentrum zur Guanabara-Bucht. Mit der Drahtseilbahn fahren Sie auf den Zuckerhut. Von hier oben haben Sie bei gutem Wetter einen klaren Blick auf die gesamte Bucht, das Häusermeer von Rio, die Strände, den Corcovado und die Rio-Niterói-Brücke am Horizont. Die Rückfahrt zum Hafen führt an den Stränden von Urca, Botafogo und Flamengo vorbei sowie durch den historischen und modernen Teil des Stadtzentrums. Bankhäuser und Wolkenkratzer wechseln sich mit Gebäuden im Kolonialstil ab.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Drahtseilbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Rio bei Nacht
ca. 3,5 Std.
Nach dem Abendessen an Bord fahren Sie mit dem Bus zum Nachtclub Plataforma und besuchen eine typisch brasilianische Samba- und Folklore-Show. Hier erleben Sie die Hingabe und Begeisterung der Tänzerinnen und Tänzer in ihren verschwenderisch bunten Kostümen bei rhythmischer Musik. Genießen Sie die Atmosphäre, wie sie sonst nur beim Karneval in Rio herrscht.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Mindestteilnehmerzahl erforderlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

119 €

22. Tag: Rio de Janeiro / Brasilien, Petropolis , Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald, Rund um die Olympischen Spiele

Petropolis
ca. 8 Std. mit Essen
Petropolis wurde 1846 von deutschen Einwanderern gegründet. Es liegt ca. 70 km nördlich von Rio auf einer Höhe von 809 m. In und um Petropolis befinden sich die sehenswerten Sommerresidenzen wohlhabender Familien. Pionier war Kaiser Dom Pedro II., der hier als erster eine Sommerresidenz errichtete. Heute beherbergt dieses Gebäude das Kaiserliche Museum, in dem die Kronjuwelen, die Kaiserkrone sowie wertvolle Porzellan- und Gemäldesammlungen gezeigt werden. Kurzer Besuch im Haus des Motorflugpioniers und Erfinders Santos Dumont. Anschließend sehen Sie die im gotischen Stil erbaute Kathedrale São Pedro, den Palacio de Cristal sowie prächtige Parkanlagen und Gärten. Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

75 €

Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald
ca. 4 Std.
Fahrt im Geländewagen zum Tijuca-Wald, welcher inmitten der quirligen Metropole Rio de Janeiro gelegen ist. Die Brasilianer nutzen diesen Platz als Oase der Ruhe. Mit den Geländewagen fahren Sie vorbei an Stränden und Waldstücken und legen eine Pause am Wasserfall Cascatinha da Tijuca ein. Danach begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung durch den Wald, bevor Sie zurück zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Informationen in englischer Sprache. Begrenzte Teilnehmerzahl. Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

85 €

Rund um die Olympischen Spiele
ca. 3 Std.
Für Rio war das Jahr 2016 besonders, da die Stadt Gastgeber der Olympischen Spiele gewesen ist. Zunächst fahren Sie zum Maracanã-Stadion, die berühmte Fußballarena, in der die Eröffnungs- und Abschlussfeier sowie das Fußballfinale stattgefunden haben. Auf der Weiterfahrt passieren Sie die Lagune Rodrigo de Freitas, in der die Ruderwettkämpfe ausgetragen wurden, und erreichen den Stadtteil Barra da Tijuca mit dem Olympischen Dorf und Stätten verschiedener Disziplinen, u.a. Golf, Wassersport, Kunstturnen etc. Weiterfahrt zum Olympiastadtion João Havelange (auch "Engenhão" genannt) mit der Leichtathletikanlage. Nach der Außenbesichtigung fahren Sie wieder zurück zum Schiff. Während der Panoramafahrt erhalten Sie von Ihrem Reiseführer Informationen rund um die Spiele und ihre Bedeutung für die Stadt.
Bitte beachten: Nur Außenbesichtigungen der einzelnen Stätten/Stadien.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

29 €

23. Tag: Rio de Janeiro / Brasilien, ab: 23:00, Panoramafahrt Rio de Janeiro, Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald, Corcovado, Zuckerhut

Panoramafahrt Rio de Janeiro
ca. 3 Std.
Während der Panoramafahrt durch Rio de Janeiro sehen Sie den kolonialen Stadtteil sowie das Leben und Treiben dieser Millionenstadt. Sie fahren in das Viertel Cinelandia mit eindrucksvollen Bauten aus der Kolonialzeit, wie z.B. der Kathedrale, der Oper und dem Teatro Municipal. Sie fahren über die beeindruckende Rio-Niterói-Brücke, die im März 1974 eröffnet wurde und sich auf einer Länge von über 13 km über die Guanabara-Bucht bis hin zur Nachbarstadt Niterói erstreckt. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

29 €

Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald
ca. 4 Std.
Fahrt im Geländewagen zum Tijuca-Wald, welcher inmitten der quirligen Metropole Rio de Janeiro gelegen ist. Die Brasilianer nutzen diesen Platz als Oase der Ruhe. Mit den Geländewagen fahren Sie vorbei an Stränden und Waldstücken und legen eine Pause am Wasserfall Cascatinha da Tijuca ein. Danach begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung durch den Wald, bevor Sie zurück zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Informationen in englischer Sprache. Begrenzte Teilnehmerzahl. Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

85 €

Corcovado
ca. 4 Std.
Der Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado ist schon fast ein Muss für jeden Rio-Besucher. Entlang der schönen Strände und der Lagune Rodrigo de Freitas erreichen Sie das Viertel Cosme-Velho mit historischen Herrenhäusern aus der Jahrhundertwende, die am Fuße des Corcovado erbaut wurden. Von hier aus erfolgt die Auffahrt mit der Zahnradbahn zum 709 m hohen Gipfel des Berges. Rolltreppen führen zur monumentalen Christusstatue, die mit ausgebreiteten Armen als Erlöser schützend ihre Hände über die Stadt hält. Der Ausblick auf die Stadt Rio de Janeiro wird als einer der schönsten der Welt gepriesen.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Zahnradbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Zuckerhut
ca. 4 Std.
Busfahrt durch das brodelnde Stadtzentrum zur Guanabara-Bucht. Mit der Drahtseilbahn fahren Sie auf den Zuckerhut. Von hier oben haben Sie bei gutem Wetter einen klaren Blick auf die gesamte Bucht, das Häusermeer von Rio, die Strände, den Corcovado und die Rio-Niterói-Brücke am Horizont. Die Rückfahrt zum Hafen führt an den Stränden von Urca, Botafogo und Flamengo vorbei sowie durch den historischen und modernen Teil des Stadtzentrums. Bankhäuser und Wolkenkratzer wechseln sich mit Gebäuden im Kolonialstil ab.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Drahtseilbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

24. Tag: Parati / Brasilien ®, an: 09:00, ab: 23:00, Punta Negra, Baden


25. Tag: Ilhabela-Insel / Brasilien ®, an: 07:00, ab: 14:00, Spaziergänge, Strand & Baden


26. Tag: São Francisco do Sul / Brasilien ®, an: 08:00, ab: 20:00, Blumenau


27. Tag: Erholung auf See


28. Tag: Rio Grande do Sul / Brasilien, an: 07:00, ab: 14:00, Spaziergänge, Strand & Baden


29. Tag: Punta del Este / Uruguay ®, an: 10:00, ab: 23:00, Panoramafahrt , Insel der Seelöwen, Punta del Este mit Freizeit, Punta del Este, Ralli Museum und Casapueblo

Panoramafahrt
ca. 3 Std.
Punta del Este ist der größte und exklusivste Badeort Uruguays und bietet neben unzähligen Stränden auch große Sanddünen und Pinienwälder. Vorbei an den Stränden Playa Brava, Mansa und El Emir fahren Sie durch die Residenzviertel San Rafael, Cantegril, Parque Golf und Beverly Hills. Sie besuchen die Barra de Maldonado mit ihrer einzigartigen Hängebrücke. Auf dem Rückweg passieren Sie die schöne Gegend um Pinares und Portezuelo sowie Punta Ballena. Sie sehen weiß getünchte Häuser, die an den Abhängen erbaut wurden, darunter das berühmte "Casapueblo", Residenz, Atelier und Museum des Künstlers Carlos Paéz Vilaró (Fotostopp). Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

37 €

Insel der Seelöwen
ca. 2,5 Std.
Dieser spezielle Ausflug bietet Naturliebhabern die Möglichkeit, die größte fest angesiedelte Seelöwenkolonie der Welt aus nächster Nähe zu bestaunen. Die Seelöweninsel Isla de Lobos steht unter Naturschutz. Ihr Ausflugsboot startet unweit Ihres Schiffes. Sie fahren mit einem Motorboot oder Katamaran etwa 45 Minuten zur Isla de Lobos. Vom Boot aus können Sie die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und fotografieren. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Das Betreten der Insel ist nicht gestattet. Durchführung wetterabhängig. Mitnahme eines Fernglases empfohlen. Informationen in englischer Sprache. Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)

95 €

Punta del Este mit Freizeit
ca. 4 Std.
Punta del Este ist der größte und exklusivste Badeort Uruguays und bietet neben unzähligen Stränden auch große Sanddünen und Pinienwälder. Während Ihrer Panoramafahrt passieren Sie u.a. die Residenzviertel San Rafael, Cantegril, Parque Golf und Beverly Hills. Sie besuchen die Barra de Maldonado mit ihrer einzigartigen Hängebrücke. Anschließend erreichen Sie die Avenida Gorlero, eine beliebte Einkaufsstraße. Sie haben etwa eine Stunde Zeit zur freien Verfügung und können zwischen einem Einkaufsbummel oder einem Strandaufenthalt wählen, denn der Strand Brava liegt nur wenige Gehminuten von hier entfernt.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

37 €

Punta del Este, Ralli Museum und Casapueblo
ca. 4 Std.
Rundfahrt durch den bekanntesten Badeort Uruguays. Sie passieren exklusive Wohnviertel wie z.B. Cantegril, San Rafael, Parque Golf und fahren über die wellenförmige Hängebrücke nach La Barra. Im Beverly Hills Distrikt besuchen Sie das Ralli Museum, ein weitläufiger Gebäudekomplex inmitten eines großen Parks. Es beherbergt die wichtigste Sammlung zeitgenössischer Kunst Lateinamerikas, darunter auch Werke von Salvador Dalí. Weiterfahrt entlang schöner Strände zum Casapueblo, einem schneeweißen, wabenförmigen Wohn- und Atelierkomplex, dessen Architektur vom Stil Dalís beeinflusst ist. Das Gebäude des international bekannten Künstlers Carlos Paéz Vilaró wurde unmittelbar an den Felsen des Kaps gebaut und sieht aus wie eine begeh- und bewohnbare Skulptur. Casapueblo gilt inzwischen als Wahrzeichen von Punta del Este. Innenbesichtigung und Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2016)

46 €

30. Tag: Montevideo / Uruguay t), an: 08:00, ab: 20:00, Montevideo und Dampfzugfahrt, Montevideo und Weingut, Montevideo

Montevideo und Dampfzugfahrt
ca. 4,5 Std.
Während der Stadtrundfahrt passieren Sie die Hauptsehenswürdigkeiten Montevideos wie die Altstadt, das Regierungsviertel Carrasco mit prächtigen Residenzen im Privatbesitz und zahlreichen Luxushotels. Sie besuchen den Park Batlle y Ordonez mit dem Obelisken, dem bekannten Denkmal La Carreta und dem Estadio Centenario, in dem die erste FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft stattgefunden hat. Fahrt durch das Viertel El Prado mit der ältesten Parkanlage der Stadt, in der sich die berühmte Skulptur La Diligencia ("die Kutsche"), ein Denkmal für die letzten Charrúa-Indios, und der Rosengarten befinden. An der Station Peñarol steigen Sie in den historischen Dampfzug ein und unternehmen eine 20-minütige Fahrt bis zur Central Station. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl. Durchführung in umgekehrter Reihenfolge möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

79 €

Montevideo und Weingut
ca. 4,5 Std.
Dieser Ausflug beginnt mit einer kurzen Orientierungsfahrt durch Montevideo, bei der Sie einen guten Eindruck von der Stadt bekommen. Unter anderem sehen Sie den Unabhängigkeitsplatz mit dem Palacio Salvo (Fotostopp), die Straße des 18. Juli, die Haupteinkaufsstraße und die Stadtverwaltung. Dann fahren Sie 37 km nördlich von Montevideo zum Weinbaugebiet Juanicó, dessen Mikroklima und gute Erde beste Bedingungen für den Weinanbau bietet. Aus rund 50.000 Reben, mit denen hier vor einem guten Jahrhundert der Grundstein des Weinanbaus gelegt wurde, haben sich inzwischen weitläufige Weinberge entwickelt. Hier werden u.a. Sauvignon Blanc, Gewürztraminer, Riesling, Chardonay, Merlot, Cabernet Sauvignon und Pinot Noir produziert. Sie besuchen eines der führenden Weingüter, dessen exklusiver Wein, der Tannat, schon mehrere Preise auf dem europäischen Markt gewonnen hat. Nach einer Führung durch das Weingut und die Kelterei können Sie in den Kellern des Gutes die hier produzierten Weine verkosten. Bei Käse und Brot werden Sie dabei von einem Experten des Weingutes durch die verschiedenen Produkte geführt.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

79 €

Montevideo
ca. 3,5 Std.
Die moderne Hauptstadt Uruguays liegt am Nordufer des Rio de la Plata und ist mit dem alten Stadtkern, der nur einen kleinen Teil des heutigen Montevideo ausmacht, der Bahia de Montevideo zugewandt. Aufwändig angelegte Parkanlagen verschönern das Stadtbild. Sie sehen den alten Stadtteil, den Platz der Verfassung mit der Kathedrale und dem alten Rathaus, das Theater sowie den Platz mit Mausoleum und Unabhängigkeitsdenkmal des Nationalhelden José Artigas. Weiterfahrt durch das Luxuswohnviertel El Prado zum ältesten Park der Stadt, dem Rosengarten. Durch den Battle & Ordonez Park, vorbei am Obelisk und dem bekannten Denkmal La Carreta fahren Sie durch das Residenzviertel Carrasco und entlang schöner Strände zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Fahrt im Delta des Rio de la Plata


31. Tag: Buenos Aires / Argentinien t), an: 08:00, Fiesta Gaucha, Tango-Show, Tigre und Paraná Delta, Buenos Aires und Recoleta Friedhof

Fiesta Gaucha
ca. 7,5 Std. mit Essen
Argentinien ist das Land der Gauchos und der Viehherden. Mit 55 Millionen Tieren gibt es fast doppelt so viele Rinder wie Menschen in diesem Land. Buenos Aires liegt in der "Pampa", einer fruchtbaren Ebene im Zentrum und östlichen Teil des Landes. In dieser Gegend befinden sich die größten Estancias (Farmen). Der Ausflug bietet Ihnen die Gelegenheit, Gauchos und die traditionelle Musik kennenzulernen. Mit dem Bus verlassen Sie Buenos Aires am Morgen und nach etwa 2 Stunden Fahrt treffen Sie auf der Estancia ein, wo Sie mit typischen “Empanadas“ (gedeckte Fleischküchlein) willkommen geheißen werden. Sie können auf der Farm spazieren gehen, Pferde bestaunen oder an einer Fahrt in einer Pferdekutsche teilnehmen und den Gauchos bei der Vorbereitung des Barbecues zusehen. Nach einem typischen Mittagessen mit Fleisch, diversen Salaten, Wein, Mineralwasser oder Kaffee genießen Sie Unterhaltung mit traditioneller Musik und Tänzen aus der "Pampa". Die Gauchos führen Ihnen ihre Reitkünste vor. Nach einem erholsamen Tag auf der Farm treten Sie die Rückfahrt nach Buenos Aires an.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

115 €

Tango-Show
ca. 2,5 Std.
Buenos Aires gilt als Geburtsstätte des Tangos. Italienische Einwanderer machten diesen Tanz Ende des 19. Jahrhunderts bekannt. Der weltweite Durchbruch kam jedoch erst in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Mit einem Bustransfer gelangen Sie zum "El Viejo Almacen", einem traditionellen Lokal, das die richtige stimmungsvolle Atmosphäre für den berühmten Paartanz bietet. Hier sehen Sie eine 1,5-stündige Darbietung von Künstlern, die beim Tango den wahren Ausdruck des argentinischen Temperaments verkörpern. Ein Getränk ist im Ausflugspreis eingeschlossen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

45 €

Buenos Aires und Recoleta Friedhof
ca. 3,5 Std.
Busfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Argentiniens. Zunächst geht es durch das Stadtzentrum zur Plaza de Mayo mit Besichtigungsstopp. Der Platz ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Regierungspalast Casa Rosada, der Kathedrale und dem ehemaligen Rathaus "Cabildo". Am anderen Ende der Avenida de Mayo befindet sich das Kongressgebäude, das dem Weißen Haus in Washington ähnelt. Sie fahren weiter über San Telmo, einem Künstlerviertel mit vielen Antiquitätengeschäften, zum alten Hafen von La Boca, der mit seinen bunten Wellblechhäusern ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen ist. Weiterhin fahren Sie zum nördlichen Stadtzentrum, dem Palermo Viertel. Wunderschöne Parks, weite Straßen und künstlich angelegte Seen prägen hier das Stadtbild. Besichtigungsstopp beim Recoleta-Friedhof, auf dem imposante Mausoleen reicher Familien zu sehen sind. Auch Evita Perón Duarte fand hier ihre letzte Ruhestätte. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

29 €

32. Tag: Buenos Aires / Argentinien t), ab: 14:00, Buenos Aires und Recoleta Friedhof, Tigre und Paraná Delta

Buenos Aires und Recoleta Friedhof
ca. 3,5 Std.
Busfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Argentiniens. Zunächst geht es durch das Stadtzentrum zur Plaza de Mayo mit Besichtigungsstopp. Der Platz ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Regierungspalast Casa Rosada, der Kathedrale und dem ehemaligen Rathaus "Cabildo". Am anderen Ende der Avenida de Mayo befindet sich das Kongressgebäude, das dem Weißen Haus in Washington ähnelt. Sie fahren weiter über San Telmo, einem Künstlerviertel mit vielen Antiquitätengeschäften, zum alten Hafen von La Boca, der mit seinen bunten Wellblechhäusern ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen ist. Weiterhin fahren Sie zum nördlichen Stadtzentrum, dem Palermo Viertel. Wunderschöne Parks, weite Straßen und künstlich angelegte Seen prägen hier das Stadtbild. Besichtigungsstopp beim Recoleta-Friedhof, auf dem imposante Mausoleen reicher Familien zu sehen sind. Auch Evita Perón Duarte fand hier ihre letzte Ruhestätte. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

29 €

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

45 €

33. Tag: Mar del Plata / Argentinien, an: 14:00, ab: 20:00, Spaziergänge


34. Tag: Urlaub auf See


35. Tag: Puerto Madryn / Argentinien, an: 06:00, ab: 18:00, Pinguinkolonie Punta Tombo, Halbinsel Valdés, Punta Loma und Estancia

Pinguinkolonie Punta Tombo
ca. 7,5 Std. mit Lunchbox
Nach etwa 70 km Fahrt in einfachen Bussen erreichen Sie die kleine Stadt Trelew. Über Schotterstraßen fahren Sie durch die patagonische Steppe ca. 110 km weiter südlich nach Punta Tombo. Nach der langen und eher wenig abwechslungsreichen Fahrt ist der Anblick einer der größten Pinguin-Kolonien außerhalb der Antarktis beeindruckend. Magellan-Pinguine haben am einsamen Ort Punta Tombo auf einer 3 km langen ins Meer ragenden Landzunge an der Atlantikküste ihre Brutstätten. Von Oktober bis März versammelt sich hier eine große Zahl Pinguine. Auf markierten Wegen haben Sie die Möglichkeit, sich mitten in die Pinguinkolonie zu begeben und aus nächster Nähe die Männchen bei der Brautschau zu beobachten. Lunchbox-Verzehr unterwegs.
Bitte beachten: Der Aufenthalt in der Kolonie beträgt etwa 1,5 Stunden. Ein anstrengender, doch sehr interessanter Ausflug.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

129 €

Halbinsel Valdés
ca. 8,5 Std. mit Essen
Dieser Ganztagesausflug führt Sie zum Tierschutzreservat auf der Halbinsel Valdés. Die Halbinsel bedeckt eine Fläche von 3.625 qkm und ist mit dem Festland über eine Landenge verbunden. Valdés hat besondere klimatische Bedingungen und bietet eine faszinierend vielfältige Fauna. Nach etwa einer Stunde Busfahrt erreichen Sie ein Informationszentrum. Kurzer Besuch und Weiterfahrt nach Caleta Valdés oder Punta Delgada, beide am östlichen Ende der Halbinsel gelegen. Hier befindet sich einer der wenigen Orte, an dem riesige See-Elefanten auf dem Festland ihre Jungen gebären. Von den Aussichtsplattformen am langen Strand können sie beobachtet werden. Mittagessen in einem kleinen einfachen Restaurant, dazu darf argentinischer Wein nicht fehlen. Auf dem Rückweg über Puerto Pirámides können Sie mit etwas Glück weitere Tiere beobachten, für die Valdés bekannt sind: Eulen, Guanacos (Lamarasse), Nandus (südam. Laufvogel), Maras (patagonische Hasen), graue Füchse, evtl. auch Gürteltiere und verschiedene Vogelarten.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

169 €

Punta Loma und Estancia
ca. 3,5 Std.
Fahrt vom Hafen auf unbefestigter Straße Richtung Süden, ca. 15 km entlang der Küste zum Seelöwenreservat von Punta Loma. Von der Aussichtsplattform auf einer Klippe haben Sie für etwa 30 Minuten die Gelegenheit, die Seelöwenkolonie in diesem kleinen Reservat zu beobachten und zu fotografieren. Anschließend Weiterfahrt zu einer typisch patagonischen Estancia. Zur Begrüßung wird Ihnen Kaffee oder Tee gereicht. Sie erfahren einiges über das Leben der Landbevölkerung, die Schafzucht und die ursprüngliche Art der Schafschur. Zeit für einen kleinen Rundgang, bei dem Sie eventuell gezähmte Guanakos sehen.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

119 €

36. Tag: Erholung auf See


37. Tag: Kreuzen in der Magellanstraßße


Punta Arenas / Chile, an: 20:00


38. Tag: Punta Arenas / Chile, ab: 17:00, Bootstour zur Pinguinkolonie Isla Magdalena, Punta Arenas, Überlandtour Nationalpark Torres del Paine und Perito Moreno Gletscher (2 Ü.), Kondor-Beobachtung, Punta Arenas und Seefahrtsgeschichte, Wanderu

Bootstour zur Pinguinkolonie Isla Magdalena
4,5 Std.
Etwa 30-minütiger Transfer zur Anlegestelle Laredo Bay, 25 km nördlich von Punta Arenas gelegen. Sie fahren im Zodiac (motorisiertes Schlauchboot) durch die eisigen Wasser der Magellanstraße zur Insel Magdalena. Die Insel ist seit 1982 Teil der Pinguinschutzzone. Zwischen Oktober und März brüten hier über 60.000 Pinguinpaare. Sie besuchen den Leuchtturm der Insel Magdalena, ein Umweltinformationszentrum über die Region. Im Anschluss Rückfahrt nach Punta Arenas.
Bitte beachten: Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Der Ausflug ist wetterabhängig. Wetterfeste Kleidung empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

145 €

Punta Arenas
ca. 3,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie in das Stadtzentrum zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Punta Arenas, an der Magellanstraße gelegen, ist die südlichste Stadt Chiles. Sie wurde 1848 als kleine militärische Ansiedlung gegründet und entwickelte sich im 19. Jh. zu einem bedeutenden Hafen und Zentrum der Wollproduktion. Die "Schaf-Barone" dieser Zeit erbauten riesige Herrenhäuser, die heute zu den nationalen Baudenkmälern zählen. Heutzutage ist Punta Arenas nicht nur Zentrum für Schafzucht, sondern auch zollfreie Zone und Zentrum der südlichen Fischindustrie. Zunächst fahren Sie zu einem nahe gelegenen Aussichtspunkt mit einzigartigem Blick auf die Stadt und die Magellanstraße und an klaren Tagen sogar bis Feuerland. Sie besichtigen das Museo Salesiano Marggiorino Borgatello, dessen Ausstellung über das Leben der Ureinwohner Feuerlands, die regionale Flora und Fauna sowie die koloniale Geschichte der Region informiert. Abschließend sehen Sie den Hauptplatz mit der Statue von Hernán de Magellanes und dem früheren Herrenhaus der Familie Braun-Menéndez, heute ein Museum, sowie den durch seine Zypressenalleen und monumentalen Grabstätten bekannten Friedhof. Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Überlandtour Nationalpark Torres del Paine und Perito Moreno Gletscher (2 Ü.)
2 Übern./DZ/VP/Bus/Flug
1.Tag: Ausschiffung in Punta Arenas und etwa 6 Std. Busfahrt (Lunchbox-Mittagessen unterwegs) über Puerto Natales in den Nationalpark Torres del Paine, der aufgrund seiner Naturschönheit und seines Tierreichtums von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Die drei in den Himmel ragenden Granitspitzen Torres del Paine sind das bekannteste Fotomotiv des Landes und das Highlight jeder Chile-Rundreise. Die nördliche Grenze des Parks ist durch gewaltige Gletscher gekennzeichnet. Der Grey-Gletscher schmilzt in den Grey-See und produziert Eisberge, die in phantastischen Grün- und Blautönen schimmern. Weiterhin ist der Park Heimat einer Vielzahl an Wildtiere, z.B. Guanakos, Nandus, Kondore und andere exotische Vogelarten. Aufgrund der niedrigen Höhenlage weist die Zone nördlich von Puerto Natales ein besonderes Mikroklima mit häufigen und schnellen Wetterumschwüngen auf. Ein guter Wind- und Regenschutz ist in dieser Region empfehlenswert. Eine ausführliche Rundfahrt führt uns durch den Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres-Spitzen und das Torres-Massiv, den Grey-See und den Grey-Gletscher. Bei kürzeren Wanderungen werden Sie zu den schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennenlernen. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel. Abendessen und Übernachtung.
2.Tag: Frühstück im Hotel und Weiterfahrt zur Grenze Argentiniens. Bus- und Reiseleiterwechsel an der Landesgrenze. Weiterfahrt in Richtung El Calafate (etwa 4 Std.) und zum Perito Moreno Gletscher. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Ab El Calafate führt der Weg ca. 80 km durch die patagonische Steppe. Während die Steppe eher karg, flach und trocken ist, verändert sich die Landschaft am Fuße der Anden schlagartig und zeigt sich üppig grün und bewaldet. Der Perito Moreno Gletscher ist, bedingt durch seine Lage und das besondere Klima, einer der wenigen Gletscher weltweit, die nicht rückläufig sind. Besonders beeindruckend ist die 60-80 m hohe Eiswand sowie das komprimierte tiefblaue Eis und die Spiegelungen der bizarr geformten Eistürme. Von verschiedenen Aussichtsplattformen können Sie den Gletscher bewundern und mit etwas Glück sehen, wie Eisbrocken in den See kalben. Abendessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in El Calafate.
3.Tag: Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen von El Calafate für Ihren Weiterflug nach Ushuaia zur Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Für Gäste, die an diesem Überlandausflug teilnehmen, entfällt die Schiffspassage im Beagle-Kanal, am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)
- Vorausbuchung -
Einzelzimmerzuschlag € 260,-

1.190 €

Kondor-Beobachtung
ca. 4 Std.
Sie fahren gut eine Stunde zur etwa 100 km entfernt gelegenen Estancia Olga Teresa. Auf der Fahrt legen Sie kleine Pausen ein, um Guanacos, Nandus, Flamingos und mit etwas Glück auch Füchse und Stinktiere zu beobachten und zu fotografieren. Auf dem Gelände der Estancia befindet sich ein kleiner Hügel, der Cerro Palomares, auf dem eine Kondorkolonie beheimatet ist. Nach einem kurzen Aufstieg können Sie hier erwachsene Tiere und Jungtiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Zeitweise fliegen bis zu 70 Kondore gleichzeitig über den Hügel – ein spektakulärer Anblick. Sie werden – mit etwas Glück - auch andere Vogelarten wie Möwen, Eulen, Adler und Wildgänse beobachten können. Ab und an halten sich auch Guanacos in der Nähe auf.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet, unebenes Gelände. Begrenzte Teilnehmerzahl. Rund um den Hügel ist es windig, daher empfiehlt sich die Mitnahme einer warmen Jacke. Wanderschuhe und die Mitnahme eines Fernglases empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

95 €

Punta Arenas und Seefahrtsgeschichte
ca. 4,5 Std.
Punta Arenas, Hauptstadt der Magellanregion, zählt etwa 150.000 Einwohner. Durch ihre günstige Lage ist die Stadt bis heute Anlaufstelle für Handelsschiffe und blickt auf eine lange Seefahrtsgeschichte zurück. Aufgrund der expandierenden Schafzucht erfuhr Punta Arenas in der Vergangenheit einen enormen Aufschwung. Während Ihrer Stadtrundfahrt fahren Sie zunächst zum Museumsschiff Nao Victoria, dem eindrucksvollen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte. Anschließend erreichen Sie den hochgelegenen Aussichtspunkt "Cerro La Cruz". Von hier aus genießen Sie schöne Ausblicke auf die Stadt und die Magellanstraße. Weiter geht es zum zentralen Platz der Stadt, der "Plaza de Armas", die von Herrenhäusern der reichen Schafzüchterfamilien aus dem 19. Jh. gesäumt wird. Nach einem Spaziergang über den Platz besuchen Sie den Palacio Braun-Menéndez, der das Regionalmuseum beherbergt, in dem der Geist der Blütezeit dieser Stadt gegenwärtig ist. Im Anschluss gehen Sie zum Palacio Sara Braun, dem wohl schönsten und repräsentativsten Gebäude der Plaza. Im Hotel Jose Nogueira, das sich im Palacio befindet, erwartet Sie ein kleiner Willkommenscocktail (inklusive). Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

79 €

Wanderung im Waldreservat Magallanes
ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Vom Hafen aus fahren Sie etwa eine halbe Stunde mit dem Bus in das nahe gelegene Waldreservat Magallanes. Der Naturpark Reserva Forestal Magallanes liegt nur 9 km westlich von Punta Arenas entfernt, bietet 5 Wanderwege und belohnt Sie bei gutem Wetter mit einem Ausblick auf Punta Arenas, die Magellanstraße und Feuerland. Ihnen wird während der Tour die Vielfalt landestypischer Flora und Fauna nahegebracht. Die Wasserquellen innerhalb des Parks versorgen die Region rund um Punta Arenas mit Trinkwasser. Sie unternehmen eine etwa 1,5-stündige Wanderung durch das Reservat mit zwischenzeitlichen Fotostopps. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Englischsprechende Reiseleitung, Übersetzung durch bordseitige Begleitung. Wanderschuhe und wetterfeste Kleidung erforderlich, steiler Anstieg, anspruchsvolle Wanderung.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

69 €

39. Tag: Feuerland & Kap Hoorn


Vorgesehen sind Passagen im Beagle-Kanal, am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn. Das tatsächliche Programm ist vorbehaltlich der Wetter- und Tidesituation sowie der Lotsen- und Kapitänsentscheidung.


40. Tag: Ushuaia / Feuerland / Argentinien, an: 08:00, ab: 18:00, Wandertour, Katamaranfahrt auf dem Beagle-Kanal, Lapataia-Nationalpark , Landschaftsfahrt Seen und Steppe, Rundflug über den Beagle-Kanal, Im Geländewagen auf Holzfällerspure

Wandertour
ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Naturfreunde. Nach etwa 40 Min. Busfahrt zum Fuß des Olivia Berges beginnt die Wanderung. Sie durchqueren ein Tal und steigen zu einem Aussichtspunkt hinauf. Der Rundwanderweg führt durch Torfmoore, Wälder und vorbei an Flüssen. An einer kleinen Schutzhütte wird zur Stärkung Kaffee/Tee und Kuchen serviert, bevor Sie nach Ushuaia zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Wetterfeste Kleidung und die Mitnahme dicker Socken wird empfohlen. Stiefel erhalten Sie vor Ort. Führung in englischer Sprache. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

69 €

Katamaranfahrt auf dem Beagle-Kanal
ca. 2,5 Std.
Diese Bootsfahrt bringt Sie mitten auf den Beagle-Kanal. Sie verlassen den Hafen von Ushuaia und folgen der argentinischen Küste. Bei gutem Wetter genießen Sie eine spektakuläre Sicht auf den Olivia Berg, auf den Gletscher Le Martial sowie auf Ushuaia. Dann fahren Sie weiter in die Mitte des Kanals zur Leuchtturminsel Les Ecleraires. Diesen malerischen Leuchtturm sieht man oft auf Postkarten abgebildet, er ist das Wahrzeichen für die Region des Beaglekanals. Nicht weit davon entfernt liegt die Seelöweninsel. Die Tiere lassen sich vom Katamaran aus gut beobachten. Auch bei der Vogelinsel wiederholt sich das Schauspiel. Schwarz-weiße Kormorane scheuen nicht die unmittelbare Nähe des Schiffes. Anschließend Rückfahrt nach Ushuaia.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl erforderlich sowie begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

Lapataia-Nationalpark
ca. 4 Std.
Von Ushuaia fahren Sie etwa 20 km zum Nationalpark von Feuerland, der sich auf einer Fläche von ca. 63.000 ha erstreckt. Hier gibt es auf begrenztem Raum abwechslungsreiche Natur: Hochmoore, Buchenwälder, Kliffe und Bergketten. Der südlichste Park Argentiniens wird von unzähligen Flüssen durchquert, die in den Beagle Kanal münden. Kurze Pause am See Lago Roca, bevor Sie in die Lapataia Bucht weiterfahren. Sie sehen Gebirge und Täler mit reicher Flora. Mit etwas Glück sichten Sie Hochland- und Magellan-Gänse, Albatrosse und sogar Kondore. Eine schöne Fahrt durch eine Landschaft, deren Weite und Stille beeindruckend ist. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

75 €

Landschaftsfahrt Seen und Steppe
ca. 4 Std.
Landschaftsfahrt Richtung Norden quer durch Feuerland, teils auf unbefestigten Wegen zum etwa 55 km entfernt gelegenen Lago Escondido. Fotostopps unterwegs. Der See liegt zwischen hohen, von dichtem Urwald überwachsenen Bergen und ist erst vom Garibaldi-Pass (450 m Höhe) aus zu sehen, daher sein Name "versteckter See". Genießen Sie einen herrlichen Rundblick auf den Escondido-See und den Fagnano-See sowie die Landschaft der patagonischen Steppe im Hintergrund. Auf dem Rückweg nach Ushuaia Stopp in einem Restaurant, wo Kaffee serviert wird, in dem ein Schuss Schnaps nicht fehlen darf. Das typische Heißgetränk soll gegen die patagonische Kälte helfen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

Rundflug über den Beagle-Kanal
ca. 1,5 Std.
Etwa 15-minütiger Transfer vom Hafen zum nahegelegenen Flugplatz Ushuaia. Während eines 30-minütigen Rundflugs sehen Sie aus der Vogelperspektive den Beagle Kanal, den Nationalpark sowie die umliegenden Berge von Ushuaia. Die gebirgige und wilde Landschaft von Feuerland ist beeindruckend. Die Flüge werden in einmotorigen Flugzeugen vom Typ Cessna (2-5 Personen) durchgeführt.
Bitte beachten: Die Durchführung ist wetterabhängig. Wenige Informationen erfolgen in englischer Sprache. Die Sitzplatzvergabe erfolgt durch den Piloten vor Ort. Stark begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

225 €

Im Geländewagen auf Holzfällerspuren
ca. 4 Std.
Vom Hafen fahren Sie mit Allradfahrzeugen etwa 15 km in das nördlich gelegene Carabajal-Tal. In diesem mit Torf bedeckten und von beeindruckenden Bergen gesäumten Gletschertal verlassen Sie die befestigte Straße und folgen einem Weg, der früher von Holzfällern genutzt wurde, um Ushuaia mit Brenn- und Bauholz zu versorgen. Während der Fahrt durch unwegsames Gelände in die Wälder Feuerlands erfahren Sie Wissenswertes über Flora und Fauna. Sie sehen die Holzfällerhütte Nunatak und fahren zu einem Unterschlupf, der den Holzfällern Schutz vor schlechter Witterung bot. Hier genießen Sie den unvergleichlichen Panoramablick über die umliegenden Bergketten. Sie haben Zeit, den Wald zu Fuß zu erkunden. Anschließend wird zur Stärkung ein kleiner Imbiss gereicht, bevor Sie nach Ushuaia zurückfahren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit/Rückenleiden nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Informationen in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

135 €

41. Tag: Chilenische Fjorde


Vorgesehen sind Passagen in mehreren Kanälen und Fjorden. Das tatsächliche Programm ist vorbehaltlich der Wetter- und Tidesituation sowie der Lotsen- und Kapitänsentscheidung.


42. Tag: Kreuzen Chilenische Fjordregion


43. Tag: Castro / Insel Chiloé / Chile ® t), an: 13:00, ab: 22:00, Nationalpark Chiloé und Chonchi, Kirchen von Castro, Dalcahue und Achao, Pinguinkolonie und Stiftung

Nationalpark Chiloé und Chonchi
ca. 5 Std.
Vom Hafen in Castro geht es ca. 1,5 Std. nach Cucao an der Pazifikküste, dem Eingang zum Nationalpark von Chiloé. Auf der Fahrt quer über die Insel passieren Sie zwei Seen und können bereits schöne Landschaftseindrücke gewinnen. In Cucao verlassen Sie den Bus und folgen zu Fuß einem schönen Wanderweg durch dichten einheimischen Tepu-Wald, dessen Artenvielfalt Sie beeindrucken wird (Wanderung etwa 1,5 Std.). Danach folgt eine einstündige Weiterfahrt in das Dorf Chonchi, dessen Holzkirche eine der größten von Chiloé ist. Nach einer kurzen Besichtigung erfolgt die Rückfahrt nach Castro.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Festes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

55 €

Kirchen von Castro, Dalcahue und Achao
ca. 5 Std.
Kurze Fahrt ins Zentrum von Castro, Hauptstadt von Chiloé, der zweitgrößten Insel des Landes. Die Kirchen von Chiloé gelten als einer der größten Kulturschätze des Landes und wurden im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die ersten der insgesamt 16 Kirchen wurden im 18.Jh. von den Jesuiten mit Hilfe der einheimischen Zimmerleute erbaut, die für ihre Kunstfertigkeit bekannt waren. Viele der Kirchen wurden komplett aus Holz und ohne einen einzigen Nagel errichtet. Sie besuchen die Kirche San Francisco, deren farbenfrohe Fassade sich am Hauptplatz der Stadt erhebt. Sehenswert sind die feinen Holzschnitzarbeiten und die Verkleidung des Innenraums mit Alerceholz (Patagonischen Zypresse). Gut halbstündige Weiterfahrt nach Dalcahue. Hier besuchen Sie eine weitere, etwas kleinere Kirche, deren Altarbild besonders eindrucksvoll ist. Danach setzen Sie mit einer Fähre auf die Insel Achao über (etwa 45-minütige Fahrt), deren Kirche die älteste auf Chiloé ist und als die wertvollste des Landes angesehen wird. Teile der Kirche werden auf das Jahr 1740 datiert. Anschließend Rückfahrt mit Fähre und Bus wieder zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

45 €

Pinguinkolonie und Stiftung
ca. 6 Std.
Sie fahren etwa 1,5 Std. zum schönen und naturnahen Strand von Puñihuil. Wenn es das Wetter zulässt, unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt zu den Felsen hinaus, auf denen die Pinguine während der Brutzeit nisten. Puñihuil gehört zu den wenigen Pinguinkolonien, in denen sowohl Magellan- als auch Humboldt-Pinguine gemeinsam anzutreffen sind. Weiterfahrt in Richtung Ancud, der nördlichsten Stadt und früheren Hauptstadt der Insel. Hier sehen Sie die typisch bunten Schindelhäuschen und Fischerboote und besichtigen den Marktplatz. Anschließend besuchen Sie die interessante Stiftung "Freunde der Kirchen von Chiloé". Im Museum der Stiftung erklärt Ihnen ein lokaler Reiseführer anhand liebevoll aus Holz gefertigter Nachbildungen die einzigartige Architektur der chilotischen Kirchen, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geführt sind. Auch erfahren Sie mehr über die geschichtlichen Hintergründe dieses bedeutenden Kulturerbes. Nach dem Besuch fahren Sie 1 Std. wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

44. Tag: Puerto Montt / Chile ®, an: 08:00, ab: 17:00, Petrohué Stromschnellen und Vulkan Osorno, Frutillar, Chilenisches Seengebiet, Puerto Montt und Puerto Varas

Petrohué Stromschnellen und Vulkan Osorno
ca. 8 Std. mit Essen
Von Puerto Montt aus Fahrt nach Puerto Varas. Auf einer traumhaften Route entlang des Lago Llanquihue bestaunen Sie anschließend die Landschaft des chilenischen Seengebietes. Sie passieren das kleine Dorf Ensenada, um schließlich zum Nationalpark Vicente Pérez Rosales zu gelangen. Sie fahren durch unberührten Lenga-Wald die Hänge des Vulkans Osorno hinauf, Ziel ist die Ski-Lodge auf ca. 1.600 m Höhe. Hier genießen Sie eine etwa einstündige leichte Wanderung mit unvergesslichen Blicken auf die faszinierende Berg- und Seenwelt des Nationalparks. Wieder im Tal angelangt, besichtigen Sie die Wasserschnellen des Río Petrohué, einer der wildesten Flüsse Chiles. Laut rauschend stürzt er sich hier durch sein unebenes Bett. Mit dem Vulkan Osorno im Hintergrund bildet sich eine atemberaubende Kulisse. Anschließend Mittagessen, bevor Sie wieder zurück nach Puerto Montt fahren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilweise unwegsames Gelände, rutschfestes Schuhwerk notwendig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

99 €

Frutillar
ca. 4,5 Std.
Entdecken Sie Frutillar am Llanquihue See. Der See ist mit 87.700 ha der zweitgrößte Chiles. Ursprünglich verbunden mit dem Lago Todo Los Santos, wurde er durch die Entstehung des Vulkans Osorno abgespalten. Die Landschaft entdeckte Pedro de Valdivia 1552 auf seinen Streifzügen durch den Süden Chiles. Heute wird vor allem das Westufer besiedelt und wartet mit reizvollen Städten wie Puerto Octay, Puerto Varas und Frutillar auf. Frutillar unterteilt sich in zwei Gebiete, Frutillar Alto und Frutillar Bajo. Vor allem letzteres besticht durch seine Kolonialbauten aus dem 19. Jh. und die wunderschöne Uferpromenade. Sie besuchen das Museum der Deutschen Einwanderer. Während eines Rundgangs durch die alte Siedlung mit bezaubernden Gärten und altem Baumbestand erfahren Sie alles über die Lebensweise der deutschen Siedler im 19. Jh.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

49 €

Chilenisches Seengebiet
ca. 8 Std. mit Essen
Ein Ausflug mit unvergesslichen Landschaftserlebnissen. Von Puerto Montt Fahrt entlang des panamerikanischen Highways nach Puerto Varas. Besichtigung der "Stadt der Rosen" und kurzer Fotostopp an der Strandpromenade. Weiter fahren Sie entlang der Uferstraße des Llanquihue-Sees mit atemberaubenden Ausblicken auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Erster Halt an den beeindruckenden Petrohué-Stromschnellen. Die tosenden Wassermassen des Petrohué-Flusses haben in Jahrtausenden beeindruckende Formationen aus der erkalteten Lava geformt. Nach einem Rundgang auf den angelegten Holzstegen fahren Sie weiter zum Lago Todos Los Santos. Der "Allerheiligensee" ist umgeben von hohen Bergen, deren Abhänge dicht bewaldet sind, doch eindeutig dominiert der schneebedeckte Vulkan Osorno die schöne Szenerie. Im kleinen Dorf Ensenada wird das Mittagessen eingenommen. Anschließend Rückfahrt nach Puerto Montt und zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

89 €

Puerto Montt und Puerto Varas
ca. 4,5 Std.
Ihr Ausflug beginnt mit einer kurzen Rundfahrt durch das Zentrum von Puerto Montt, vorbei an der Kathedrale und den alten Häusern deutscher Einwanderer. Bummel über den Angelmó Markt, auf dem chilenisches Kunsthandwerk angeboten wird. Sie erreichen einen Aussichtspunkt mit eindrucksvollem Blick auf die Stadt und fahren weiter nach Puerto Varas, "Stadt der Rosen“. Von hier aus schaut man auf den Llanquihue See, zweitgrößter See Chiles, in dessen klarem Wasser sich die schneebedeckten Vulkane widerspiegeln. Durch das Geschäftsviertel von Puerto Varas fahren Sie vorbei an liebevoll angelegten Gärten und Parks. Gelegenheit für einen Bummel entlang der Uferpromenade und Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

45. Tag: Urlaub auf See


46. Tag: San Antonio / Chile - Rückflug nach Deutschland bzw. Nachprogramm, an: 08:00


Im Reisepreis enthalten

  • Rückflug bis Frankfurt (30 kg Freigepäck). Bei eventuellem Charter - Flug bis Düsseldorf (falls Sonderflüge bis Frankfurt von den renommierten Fluggesellschaften nicht zur Verfügung gestellt werden können) ist Rail&Fly bis Flughafen Frankfurt inklusive.
  • ​Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh - und Langschläfer - Frühstück, 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • ​Kabinenservice mit Frühstück und kleinen Gerichten
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10 und 24 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung der Golfanlage
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Ushuaia / Argentinien Schiffsreisen