Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Mediterrane und Atlantische Küsten: Triest - Venedig - Dubrovnik - Valletta - Ibiza - Lissabon - Falmouth - Amsterdam - Bremerhaven mit der MS Artania

  • Venedig
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 9042

Diese unterhaltsame Kreuzfahrt mit MS Artania zeigt Ihnen die unglaublichen Facetten der Mittelmeerregionen zwischen Adria, Atlantischer Küste, Ärmelkanal und Amsterdam. In 18 Tagen sehen Sie geschichtsträchtige Städte, romantische Küsten, Traumstrände und aufregende Häfen. Unsere elegante Weltenbummlerin startet diese Reise in Triest, kreuzt in der Lagune von Venedig und nimmt dann Kurs auf Dubrovnik und den Kotorfjord. Vorbei am Absatz von Italien sind Malta und Ibiza die nächsten Ziele. Durch die bekannte Meeresenge der Straße von Gibraltar kreuzt die Artania nach Lissabon und Porto entlang der portugiesischen Atlantikküste. Das bezaubernde Cornwall, die französische Nordküste und die Fahrt auf dem Nordsee-Kanal bis Amsterdam bilden den wundervollen Abschluss dieser frühsommerlichen Kreuzfahrt.

Mediterrane und Atlantische Küsten: Triest - Venedig - Dubrovnik - Valletta - Ibiza - Lissabon - Falmouth - Amsterdam - Bremerhaven mit der MS ArtaniaMediterrane und Atlantische Küsten: Triest - Venedig - Dubrovnik - Valletta - Ibiza - Lissabon - Falmouth - Amsterdam - Bremerhaven mit der MS ArtaniaMediterrane und Atlantische Küsten: Triest - Venedig - Dubrovnik - Valletta - Ibiza - Lissabon - Falmouth - Amsterdam - Bremerhaven mit der MS ArtaniaMediterrane und Atlantische Küsten: Triest - Venedig - Dubrovnik - Valletta - Ibiza - Lissabon - Falmouth - Amsterdam - Bremerhaven mit der MS Artania

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Triest / Italien - Einschiffung von ca. 16 Uhr bis 18 Uhr, ab: 22:00


2. Tag: Venedig / Italien, an: 07:00, ab: 13:00, Laguneninseln Murano und Burano, Markusplatz und Dogenpalast, Gondelfahrt und Stadtbummel

Laguneninseln Murano und Burano
ca. 4,5 Std.
Während des Ausflugs haben Sie die Gelegenheit, zwei der venezianischen Laguneninseln kennenzulernen. Mit dem Motorboot etwa 45-minütige Fahrt entlang des Canale della Giudecca nach Murano, vor allem bekannt wegen der seit Ende des 13. Jh. bestehenden Glas-Manufaktur. Aus Sicherheitsgründen wurden seinerzeit alle Glasöfen aus Venedig auf diese Insel "verbannt". Sie haben die Möglichkeit, die Meister dieses wunderbaren Handwerks bei der Arbeit zu erleben. Nach etwas Freizeit fahren Sie erneut mit dem Motorboot und erreichen nach 30-minütiger Fahrt die kleine Laguneninsel Burano mit ihren zahlreichen farbenfrohen Häusern. Die Insel ist bekannt wegen ihrer Klöppelarbeiten, die noch heute von einheimischen Frauen traditionell hergestellt werden. Nach etwa einer Stunde Zeit zur freien Verfügung ca. einstündige Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

35 €

Markusplatz und Dogenpalast
ca. 4,5 Std.
Mit einem Motorboot fahren Sie etwa 30 Min. zum Markusplatz. Als erstes steht die Innenbesichtigung des Dogenpalastes auf dem Programm. Der Palast war seit dem 9. Jh. Sitz des Dogen und der Regierungs- und Justizorgane der Republik Venedig. Er ist ein Meisterwerk venezianischer Baukunst, was sich vor allem in der Ausstattung der Innenräume mit Stuck, vergoldeten Schnitzereien, Historiengemälden und Allegorien der großen Maler Venedigs widerspiegelt. Sie spazieren über die berühmte Seufzerbrücke, welche den Dogenpalast und das alte Gefängnis miteinander verbindet. Anschließend gehen Sie auf den Markusplatz zurück und haben etwas mehr als eine Stunde Zeit, um z.B. die Markuskirche und die Rialtobrücke individuell zu erkunden. Die Fassade der Markuskirche zeigt byzantinische, romanische und gotische Elemente. Das Innere der Kirche ist nach dem Grundriss eines griechischen Kreuzes gebaut. Der interessanteste Teil ist zweifellos das Presbyterium, wo sich der Hochaltar mit dem Markusgrab befindet. Rückfahrt mit dem Boot zum Schiff.
Bitte beachten: Videoaufnahmen und die Mitnahme von großen Taschen sind im Dogenpalast nicht gestattet. Zum Besuch der Kirche bitte Knie und Schultern bedeckt halten. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

57 €

Gondelfahrt und Stadtbummel
ca. 4 Std.
Mit einem Motorboot fahren Sie etwa 30 Min. zum Bezirk Cornoldi. Kurzer Fußweg (15 Min.) zur Gondelstation. Sie fahren etwa 30 Min. mit einer Gondoliere durch die kleinen charmanten Kanäle bis in die Nähe des Markusplatzes. Sie haben gut 1,5 Stunden Zeit zur freien Verfügung, um durch die Gassen zu schlendern und Plätze und Brücken dieser einzigarten Stadt individuell zu erkunden. Rückfahrt per Motorboot zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Max. 6 Personen pro Gondel. Wetterabhängig. Der Canal Grande wird nicht befahren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Kreuzen in der Lagune von Venedig


3. Tag: Korçula / Dalmatien / Kroatien ®, an: 08:00, ab: 14:00, Korçula und Umgebung, Zu Besuch in Lumbarda, Stadtrundgang

Korçula und Umgebung
ca. 5 Std.
Ihr Ausflug startet mit einem Rundgang durch die Stadt Korçula, deren Stadtplanung besonders ist. Das fischgrätenähnliche Muster im Grundriss sorgt bei Wind für eine optimale Belüftung und Klimatisierung der Straßenzüge. Nach dem Rundgang fahren Sie mit dem Bus über die Insel, vorbei an niedrigen Steinmauern, die Weinreben und Olivenbäume eingrenzen. Maritime Dörfer säumen den Weg zum westlichen Ende der Insel nach Vela Luka, wo Sie das Olivenöl-Museum besuchen. Kurze Freizeit für einen Spaziergang entlang der Promenade. Weiterhin fahren Sie in die malerische Gemeinde Blato. Hier erwartet Sie das ethnographische Museum Barilo und eine Taverne. Die besten Weine Kroatiens stammen aus dieser Region. Probieren Sie Posip, Grk oder Rukatac mit lokalem Käse oder geräuchertem Schinken. Anschließend Rückfahrt nach Korcula.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2011)

50 €

Zu Besuch in Lumbarda
ca. 2,5 Std.
Nur 15 Min. Fahrtzeit von Korçula Stadt enfernt liegt Lumbarda, die Heimat des Weißweines "Grk". Familie Bire heißt Sie Willkommen ihr Landhaus zu besuchen und lokale Spezialitäten zu kosten. Dazu gehören Likör, Brandy, Ziegenkäse, Räucherschinken und gesalzene Sardinen. Vor Ihren Augen wird frischer Teig zur Spezialität "Makaruni" verarbeitet, gekocht und zum Verzehr angeboten. Sehenswert ist auch der Garten des Hauses mit mediterranen Obstbäumen und Gemüseanbau. Ziegen, Esel und andere Haustiere gehören ebenfalls zum Anwesen.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2011)

50 €

Stadtrundgang
ca. 1,5 Std.
Der Rundgang durch die herrliche Stadt Korçula beginnt gleich beim Anleger. Sie zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Städten im Mittelmeerraum. Die städtebaulich geplanten Straßenzüge ergeben ein fischgrätenähnliches Muster, was bei Wind wie eine Art natürliche Klimaanlage wirkt. Ihr Rundgang beinhaltet den Besuch der Kathedrale St. Markus, ein gutes Beispiel für die hiesige Steinmetzkunst. Sie beherbergt das weltberühmte Altarblatt von Jacopo Tintoretto. Im bischöflichen Palast sind unter anderem Werke von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Raphael und Tiepolo zu bewundern und die Kirche Aller Heiligen verfügt über eine beeindruckende Sammlung byzantinischer Ikonen. Weiterhin passieren Sie auf Ihrem Rundgang das angebliche Geburtshaus Marco Polos (nur Außenansicht).
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2011)

16 €

Dubrovnik / Dalmatien / Kroatien ®, an: 18:00, ab: 23:00, Spaziergänge


4. Tag: Bar / Montenegro, an: 07:00, ab: 13:00, Überlandfahrt von Bar nach Kotor

Überlandfahrt von Bar nach Kotor
ca. 7,5 Std. mit Snack
Etwa einstündige Busfahrt von Bar in den malerischen Küstenort Budva. Spaziergang durch die von einer mittelalterlichen, denkmalgeschützten Stadtmauer umgebene Altstadt mit ihren pittoresken Häusern und schmalen Gassen. Bei einem Erdbeben 1979 wurde die Altstadt fast vollständig zerstört und nach alten Plänen im venezianischen Stil rekonstruiert. Nach einem Rundgang haben Sie etwa 45 Min. Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend Weiterfahrt nach Cetinje, bis 1918 Hauptstadt des Landes und heute noch Amtssitz des montenegrinischen Präsidenten. Hier besuchen Sie das Fürst Nikola Museum. Fürst Nikola baute einst den kleinen Ort zur modernen Hauptstadt Montenegros aus. Anschließend gelangen Sie durch das malerische Hinterland nach Njegusi, wo Sie sich bei einem landestypischen Snack und einem Gläschen Wein stärken werden, bevor Sie nach Kotor weiterfahren. Während eines Rundganges durch die mittelalterliche Altstadt besichtigen Sie die romanische Kathedrale St. Tryphon, deren Ursprung auf das 12. Jh. zurückgeht, und kehren anschließend zum Schiff zurück, das mittlerweile in Kotor angekommen ist.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2016)

49 €

Kreuzen im Kotorfjord


Kotor / Montenegro, an: 18:00, ab: 19:30, Technischer Stopp


5. Tag: Gallipoli / Italien ®, an: 12:00, ab: 18:00, Lecce, Apulien Rundfahrt, Otranto und Verkostung, Lecce und Palazzo Morisco

Lecce
ca. 4 Std.
Von Gallipoli fahren Sie ca. 45 Minuten nach Lecce. Die Stadt römischen Ursprungs liegt im Herzen der süditalienischen Region Salento. An der Piazza St. Oronzo passieren Sie das römische Amphitheater (keine Innenbesichtigung). Sie unternehmen einen ca. 1,5-stündigen geführten Rundgang durch die historische Altstadt mit schönen Barockbauten. Nicht umsonst wird Lecce auch als 'Florenz Süditaliens' bezeichnet. Sie sehen die Basilika Sta. Croce, den Gouverneurspalast und den schönsten Platz Lecces, die Piazza Duomo. Nach etwas Freizeit Rückfahrt nach Gallipoli.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet, bequemes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2014)

29 €

Apulien Rundfahrt
ca. 8 Std. mit Lunchbox
Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrt erreichen Sie Otranto, im östlichsten Zipfel Italiens gelegen. Der Ort, im Volksmund auch 'Das Tor zum Osten' genannt, war Jahrhunderte lang ein wichtiger Knotenpunkt zwischen dem Orient und der westlichen Welt. Sie unternehmen einen etwa einstündigen Rundgang durch den alten Stadtkern und besichtigen die Kathedrale, gebaut 1080, mit riesigen Mosaiken aus dem 12 Jhd. Zudem befinden sich in der Kathedrale auch Reliquien der 800 Märtyrer von Otranto, die von den Türken während der Eroberung in 1480 getötet wurden, da sie es ablehnten den christlichen Glauben abzuschwören. Nach dem Rundgang fahren Sie weiter die Küste entlang bis zum südlichsten Punkt des 'Stiefelabsatzes' nach Santa Maria di Leuca. Vor dem kleinen Pilgerörtchen treffen vom Osten die Adria und vom Westen das Ionische Meer aufeinander. Sie besichtigen die Wallfahrtskirche Santa Maria de Finibus Terrae und haben im Anschluss Freizeit für eigene Erkundungen und zum Verzehr der Lunchbox.  Im Anschluss etwa einstündige Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2014)

39 €

Otranto und Verkostung
ca. 5 Std.
Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrt erreichen Sie Otranto, im östlichsten Zipfel Italiens gelegen. Der Ort, im Volksmund auch 'Das Tor zum Osten' genannt, war Jahrhunderte lang ein wichtiger Knotenpunkt zwischen dem Orient und der westlichen Welt. Sie unternehmen einen etwa einstündigen Rundgang durch den alten Stadtkern und besichtigen die Kathedrale, gebaut 1080, mit riesigen Mosaiken aus dem 12 Jhd. Zudem befinden sich in der Kathedrale auch Reliquien der 800 Märtyrer von Otranto, die von den Türken während der Eroberung in 1480 getötet wurden, da sie es ablehnten den christlichen Glauben abzuschwören. Nach dem Rundgang Fahrt zu einem typisch apulischen Gutshof. Nach einer Besichtigung der Ölmühle und der Weinkellerei erhalten Sie einer Kostprobe des hauseigenen Weins und Öls. Im Anschluss Rückfahrt zum Hafen von Gallipoli.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2014)

49 €

Lecce und Palazzo Morisco
ca. 4,5 Std.
Von Gallipoli fahren Sie ca. 45 Minuten nach Lecce. Die Stadt römischen Ursprungs liegt im Herzen der süditalienischen Region Salento. Sie unternehmen einen ca. 1,5-stündigen geführten Rundgang durch die historische Altstadt mit schönen Barockbauten. Nicht umsonst wird Lecce auch als 'Florenz Süditaliens' bezeichnet. Sie sehen die Basilika Sta. Croce, die Kathedrale und den schönsten Platz Lecces, die Piazza Duomo. Im Anschluss besuchen Sie den Palazzo Morisco aus dem 14. Jh. Nach einer Führung durch den Palast werden Sie zum Aperitif gebeten. Apulische Spezialitäten und Weisswein werden gereicht. Nach kurzem Spaziergang zurück zum Bus Rückfahrt zum Hafen von Gallipoli.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet, bequemes Schuhwerk empfohlen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2014)

55 €

6. Tag: Valletta / Malta, an: 14:00, Valletta und Mdina, Geschichte Maltas, Panoramafahrt Malta, Marsaxlokk und Weinverkostung, Auf den Spuren maltesischer Ritter, Hafenrundfahrt, Geländewagenfahrt

Valletta und Mdina
ca. 4,5 Std.
Fahrt in die frühere Hauptstadt der Insel, nach Mdina, eines der schönsten Beispiele einer lebendigen mittelalterlichen Stadt. Sie spazieren durch die lebhaften Straßen, genießen die herrliche Aussicht von den Befestigungsmauern und passieren die nach einem Erdbeben um 1700 im Barockstil wiederaufgebaute Kathedrale. Anschließend Rückfahrt nach Valletta, heutige Hauptstadt Maltas. Ihr Rundgang führt Sie zur St. Paul´s Kathedrale und zu den Oberen Barrakka Gärten, einer stilvoll angelegten Grünanlage auf dem höchsten Punkt der Bastion aus dem 16. Jh. Von dort haben Sie einen besonders schönen Blick auf den Hafen. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Sonntags ist eine Besichtigung der St. Paul´s Kathedrale nicht möglich, alternativ wird das Archäologische Museum besucht.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

29 €

Geschichte Maltas
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug vermittelt Ihnen einen Eindruck von der Vergangenheit Maltas. Die Busfahrt führt Sie zum Tempelkomplex Hagar Quim, das in völliger Einsamkeit über dem Meer liegt und dessen Schrein der Mutter Erde gewidmet ist. Anschließend Weiterfahrt nach Zurrieq, eine der ältesten Städte Maltas. Hier blicken Sie auf die Blaue Grotte mit ihrem kristallklaren Wasser und den interessanten Höhlen. Unterwegs besuchen Sie ein typisch maltesisches Dorf. Bevor Sie zum Schiff zurückkehren, passieren Sie die Küstenstraße und sehen die Urlaubsorte St. Julians und Sliema.
Vorbehaltlich Änderungen/Preis (Stand: Juni 2017)

29 €

Panoramafahrt Malta
ca. 4,5 Std.
Zunächst Besuch einer 45-minütigen Audiovisionsshow über die Geschichte Maltas. Anschließend startet Ihre Panoramafahrt über die landschaftlich reizvolle Insel. Sie passieren den pittoresken Fischerort Marsaxlokk, wo Napoleon einst anlandete, und fahren vorbei an Mdina, der alten Hauptstadt Maltas. Vom Inselinneren fahren Sie an die Küste, vorbei an St. Pauls Bay und Xemxija Bay zur Southport Villa. Sie genießen hier in zeitgenössischem Ambiente des 19. Jahrhunderts eine kleine Erfrischung und typisch maltesische Leckereien. Nach etwas Freizeit Rückkehr nach Valletta zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

35 €

Marsaxlokk und Weinverkostung
ca. 4 Std.
Mit dem Bus fahren Sie in den Südosten der Insel zum malerischen Fischerörtchen Marsaxlokk, wo die landestypischen farbenprächtigen Fischerboote "luzzu" anlanden. Sie haben Zeit über den Markt zu schlendern, ein typisches Souvenir zu erstehen oder eines der zahlreichen Cafés zu besuchen. In Marsaxlokk landeten 1565 die Türken und 1798 Napoleon mit seinen Truppen. Weiterfahrt in das Landesinnere zum Weingut Ta'Qali mit schöner Aussicht auf die Mdina und die Kuppel des Doms von Mosta. Einführung in den Weinanbau auf Malta und kleine Kostprobe. Der Besuch einer Glasbläserei bildet den Abschluss, bevor Sie zurück nach Valletta zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

35 €

Auf den Spuren maltesischer Ritter
ca. 4 Std.
Wandeln Sie auf den Spuren der Ritter des Malteserordens, die 1530 nach Malta kamen. Sie verwandelten die Insel, die sie damals einen "Fels aus Sandstein" nannten, in ein blühendes Domizil mit mächtigen Verteidigungsmauern. Die Ritter siedelten zunächst in Vittoriosa gegenüber dem Hafen von Valletta an. Nach kurzer Busfahrt unternehmen Sie einen Rundgang durch die engen Gassen Vittoriosas und vorbei an den alten Ritterpalästen. Sie besuchen die St. Lawrence Kirche und fahren anschließend zurück nach Valletta für Ihren Rundgang durch die von der UNESCO geschützte Hauptstadt Maltas. Sie passieren die Auberge de Castille et Léon, heute Sitz des Premierministers, und genießen Ausblicke von den Oberen Barrakka Gärten, einer Grünanlage auf dem höchsten Punkt der Bastion aus dem 16. Jh. Sie schauen direkt auf den großen Hafen, wo die maltesischen Ritter 1565 die türkischen Invasoren besiegten. Weiterhin passieren Sie den Großmeisterpalast, heute Sitz des Parlamentes und des Präsidenten, sowie die St. John's Co-Kathedrale, Ruhestätte vieler Ritter und Großmeister. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

39 €

Hafenrundfahrt
ca. 2 Std.
Kurzer Fußweg zum Schiffsanleger, wo Sie Ihr Ausflugsboot besteigen. Während Ihrer etwa 90-minütigen Fahrt erkunden Sie die beiden Naturhäfen Maltas, die zu den schönsten Europas zählen. Die Ausblicke vom Boot auf die Befestigungsanlagen und die Stadtmauer sind einzigartig und bieten herrliche Fotomotive. Erfahren Sie mehr über die Geschichte Maltas und sehen Sie einige der historischen Forts, wie z.B. St. Angelo, Ricasoli, St. Elmo, Tigné und Manoel. Anschließend kurzer Fußweg zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preise (Stand: Juni 2017)

39 €

Geländewagenfahrt
ca. 4,5 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste, abseits der normalen Pfade. In Geländewagen mit lokalem Fahrer geht es zunächst in Richtung Mellieha. Der beliebte Ferienort verfügt über den längsten Sandstrand Maltas. Weiterhin besuchen Sie den Roten Turm St. Agatha mit schöner Aussicht auf die Umgebung. Zur Zeit seiner Errichtung diente der Turm als Signalposten für die Kommunikation mit der Insel Gozo. Danach passieren Sie Popeye Village, ein romantisches Dorf mit Holzhäusern, das 1979 als Filmkulisse errichtet wurde, sowie Golden Bay, Kulisse für den Film "Troja" mit Brad Pitt. Während der Rückfahrt kurzer Stopp an der Bucht Fomm ir-Rih, der abgelegensten Bucht von Malta mit der malerischen Steilküste der Dingli Klippen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2017)

55 €

7. Tag: Valletta / Malta, ab: 06:00


Insel Gozo / Malta ®, an: 09:00, ab: 17:00, Panoramafahrt Gozo, Inselfahrt, Bootsfahrt nach Comino

Panoramafahrt Gozo
ca. 3 Std.
Zunächst führt Ihre Inselfahrt nach Qala. Vom Aussichtspunkt Belvedere haben Sie einen schönen Ausblick auf die kleine Insel Comino und auf Malta. Weiterfahrt zum Turm Ta'Kenuna, von wo Sie einen herrlichen Rundblick auf die maltesische Küste genießen können. Der nächste Stopp erfolgt an der Calypso Cave (Grotte), von der Sie den besonderen roten Sandstrand sehen können. Weiterfahrt zur Xlendi Bay, eine reizvoll an einer Schlucht gelegene Meeresbucht. Hier haben Sie etwa eine Stunde Freizeit für individuelle Unternehmungen. Auf Ihrer Rückfahrt zum Schiff machen Sie noch einen Stopp an der Basilika Ta' Pinu, 1932 gegründet und heute eine Wallfahrtsstätte. Auch von hier können Sie einen schönen Weitblick genießen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

35 €

Inselfahrt
ca. 4 Std.
Gozo ist die zweitgrößte Insel des maltesischen Archipels, 14 km lang und mit einer Küstenlinie von 43 km. Zunächst fahren Sie zum archäologischen Tempelkomplex Ggantija, ca. 5600 Jahre alt und 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Weiterfahrt zur Hauptstadt Victoria, zentral auf Gozo gelegen und die bevölkerungsreichste Stadt der Insel. Sie wird dominiert von der Zitadelle, 1500 v.Chr. angelegt und 1599 restauriert. Sehenswert ist vor allem die Kathedrale, Ende des 17.Jh. erbaut. Weiterfahrt zum Wallfahrtsort Basilika Ta' Pinu, an der Stelle einer alten Kapelle ab 1920 erbaut, 1932 geweiht und vom Papst zur Basilika erhoben. Weiterfahrt zum Naturpark Dwejra mit dem Fungus Rock, ein ca. 65 m hoher Kalksteinblock. Hier bieten sich Ihnen schöne Fotomotive. Sie fahren nach Nordosten zur Calypso-Grotte (wegen Einsturzgefahr für die Öffentlichkeit gesperrt) mit weitem Blick auf die Ramla Bay. Auf Ihrer Rückfahrt zum Schiff machen Sie einen Fotostopp am Rande des Dorfes Qala mit besonders eindrucksvollem Panoramablick auf Comino, die kleinste bewohnte Insel des Archipels mit schöner Bucht und Drehort u.a. des Films "Der Graf von Monte Christo".
Bitte beachten: Einige Fußwege sind zurückzulegen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

39 €

Bootsfahrt nach Comino
ca. 4 Std.
Mit einem Motorboot nehmen Sie Kurs auf die kleinste bewohnte Insel des maltesischen Archipels, Comino. Die Insel ist ein ca. 3 qkm großes Felsplateau mit spärlicher Vegetation und teils steil abfallender Küste mit zahlreichen Höhlen. Sie halten an der Blauen Lagune und haben an diesem Badeplatz eine gute Stunde Zeit zum Schwimmen. Sie fahren weiter gemütlich um die Insel herum mit Stopp in der Crystal Lagune sowie Santa Maria Bucht und sehen hier einige der Höhlen. Weitere Gelegenheit zum Schwimmen. Rückfahrt nach Mgarr.
Bitte beachten: Badesachen und Sonnenschutz nicht vergessen. Auf dem Boot sind Toiletten und Duschen vorhanden. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Badestopp abhängig von den Wetterbedingungen; der Aus- und Wiedereinstieg über eine Leiter am Boot kann beschwerlich sein.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

65 €

8. Tag: Urlaub auf See


9. Tag: Ibiza / Balearen / Spanien, an: 12:00, ab: 23:00, Ibiza-Stadt zu Fuß, Inselfahrt Ibiza, Geschichte und Tradition, Weinprobe Sa Cova

Ibiza-Stadt zu Fuß
ca. 2,5 Std.
Bustransfer zum höchsten Punkt der "Dalt Vila" (Altstadt). Die befestigte Altstadt mit ihrer Stadtmauer und den sieben Bollwerken wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Während des etwa 2-stündigen Rundgangs sehen Sie die Kathedrale, deren Fundament im 13.Jh. gelegt wurde, das Rathaus sowie die ehemalige Klosterkirche von Santo Domingo und das große Stadttor. Genießen Sie während des Rundgangs herrliche Ausblicke auf Ibiza-Stadt. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bequemes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

25 €

Inselfahrt Ibiza
ca. 4 Std.
Vom Hafen aus landschaftlich schöne Fahrt in den Norden Ibizas in Richtung Portinatx. Zunächst gelangen Sie nach San Juan, einem idyllischen Dorf mit Kirche aus dem 18. Jh. Danach passieren Sie die Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken auf das Meer und die Pinienwälder. Stopp an der "Cala San Vicente", einer der schönsten Buchten der Insel. Nach einem kurzen Spaziergang über die Promenade fahren Sie an San Carlos, noch heute Treffpunkt der Aussteiger, vorbei Richtung Santa Eulalia. Der Ort war ursprünglich ein Marktplatz für die Bauern der Region, entwickelte sich jedoch später zum Lieblingsort zahlreicher Maler und Schriftsteller. Hier haben Sie etwa eine Stunde Freizeit für eigene Erkundungen bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

29 €

Geschichte und Tradition
ca. 4 Std.
Sie fahren vom Hafen zunächst nach Santa Gertrudis. Dieser kleine Ort liegt im Zentrum der Insel und besticht mit seiner weißgetünchten Kirche, den verschiedenen Bars, Restaurants und Geschäften. Nach kurzem Aufenthalt fahren Sie nach San Lorenzo de Balafia. Balafia ist ein gutes Beispiel der alten ibizenkischen Architektur und besteht aus fünf alten Häusern und zwei Verteidigungstürmen. Genießen Sie etwas Freizeit, um den Ort individuell zu erkunden, bevor Sie nach San Carlos weiterfahren. Hier besichtigen Sie die ehemalige restaurierte Ölmühle "Es Trull de can Andreu" aus dem 18. Jh. Das heutige Museum gibt Einblicke in das ursprüngliche ländliche Leben und zeigt u.a. landwirtschaftliche Geräte, Mühlsteine, Pflüge etc. Bevor Sie zum Schiff zurückfahren, wird Ihnen ein Glas "Hierbas" (ein typischer Kräuterlikör) gereicht.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

33 €

Weinprobe Sa Cova
ca. 3,5 Std.
Die Weinkultur der Ibizenker geht auf die Zeit der Phönizier zurück, die das milde Klima und die fruchtbare Erde der Insel nutzten. Die Art des Weinanbaus hat sich seitdem nicht grundsätzlich verändert und wurde von Generation zu Generation überliefert. Die Region um San Mateo (“Albarca“) im Nordwesten der Insel ist Hauptanbaugebiet ibizenkischer Weine, ideal aufgrund des mediterranen Mikroklimas. Nach etwa 45-minütiger Fahrt besuchen Sie die Bodega "Sa Cova" in San Mateo. Während einer Führung erfahren Sie Wissenswertes über die Weinherstellung. Selbstverständlich erhalten Sie auch eine Weinkostprobe, zu der Bauernbrot, Aioli, typische Wurst, spanische Tortilla und Käse gereicht werden. Etwa 2 Stunden Aufenthalt und Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

49 €

10. Tag: Cartagena (ES) / Spanien, an: 11:00, ab: 18:00, Cartagena-Rundgang, Das Tal von Ricote, Murcia und Cartagena, La Manga del Mar Menor und Römisches Theater, Elche

Cartagena-Rundgang
ca. 3,5 Std.
Während eines Rundgangs auf den Spuren der Römer, Mauren und Christen erhalten Sie Einblicke in die fast 3.000-jährige Geschichte Cartagenas. Zu Fuß passieren Sie herrschaftliche Häuser verschiedener Epochen mit schönen Fassaden aus der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Natürlich darf der Besuch des Römischen Theaters aus dem 1. Jh.v.Chr., welches seit der Entdeckung 1987 restauriert wird, nicht fehlen. Zu dieser Zeit entstanden die meisten Bauten der römischen Periode. Weiterhin bringt Sie ein Panoramalift auf den höchsten der fünf Hügel, auf denen Cartagena erbaut wurde, zur Burg La Concepcion, die auf den Ruinen eines maurischen Alkazars errichtet wurde. Von hier genießen Sie schöne Ausblicke auf die Stadt und den Hafen. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

29 €

Das Tal von Ricote
ca. 4,5 Std.
Zunächst ca. einstündige Fahrt durch die Ausläufer der Sierra Carrascoy nach Murcia. Hier besuchen Sie die Kirche Sanctuary of the Fuensanta mit herrlichem Blick auf die Obstplantagen von Murcia. Danach haben Sie etwas Zeit, ein Andenken im kleinen Souvenirladen zu erwerben. Anschließend Panoramafahrt durch das Tal von Ricote, das letzte Bollwerk der Morisken, bevor sie von den Spaniern im 17. Jahrhundert vertrieben wurden. Das Tal beheimatet mehrere Dörfer, das größte wird von rund 12.000, das kleinste im Herzen des Tals von gerade mal 600 Einwohnern besiedelt. Sie erreichen Abarán, das bekannt ist für seine Wasserschöpfräder. Das "Noria Grande" aus dem Jahr 1803 befördert 25 Liter Wasser pro Sekunde und ist das größte noch betriebene Rad Europas. Gelegenheit für Fotostopps und landschaftlich reizvolle Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

35 €

Murcia und Cartagena
ca. 4,5 Std.
Etwa eine Stunde Busfahrt zur Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Murcia, inmitten einer fruchtbaren und dichtbesiedelten Ebene. Das Stadtbild ist geprägt von maurischer Architektur mit verwinkelten Straßen und Gassen. Sie sehen die elegante Fassade des Rathauses und besichtigen die Kathedrale aus dem 13. Jh., ein Beispiel barocker Architektur. Fahrt zurück nach Cartagena. Zu Fuß passieren Sie die herrschaftlichen Häuser aus allen Epochen, das Denkmal der "Helden von Cavite" und das Casino. Anschließend kurzer Stopp am Römischen Theater, welches erst 1987 entdeckt wurde. Laut der Gedenktafeln wurde das Theater Ende des 1. Jh. v.Chr. erbaut. Zu dieser Zeit entstanden die meisten Bauten der römischen Kolonie. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

39 €

La Manga del Mar Menor und Römisches Theater
ca. 3,5 Std.
Gut 30-minütige Fahrt nach Cabo de Palos, einem markanten Kap der Costa Cálida. An der Steilküste befindet sich ein imposanter Leuchtturm. Nach einem kurzen Aufenthalt folgt eine Panoramafahrt durch La Manga del Mar Menor mit Hotelanlagen, Wohnungen und Ferienhäusern. Sie fahren zurück nach Cartagena und besichtigen das Römische Theater aus dem 1. Jh. v.Chr., das erst 1987 entdeckt wurde. Zu dieser Zeit entstanden die meisten Bauten der römischen Kolonie. Nach etwas Freizeit Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

39 €

Elche
ca. 5 Std.
Etwa 75-minütige Fahrt zur Stadt Elche, bekannt wegen ihrer etwa 200.000 Dattelpalmen und somit größten Palmenpflanzung Europas. Zunächst besuchen Sie die Basilica de Santa Maria, in der alljährlich an Maria Himmelfahrt das Mysterienspiel von Elche stattfindet. Das barocke Gotteshaus wurde auf den Fundamenten einer ehemaligen Moschee errichtet. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Priestergarten und sehen eine Vielfalt seltener Pflanzen, Bäume und Kakteen sowie die etwa 150 Jahre alte siebenastige "Imperialpalme". Geschickte Palmenkletterer befreien die Pflanzen in den Parks von vertrockneten Palmwedeln. Nach dem Rundgang kosten Sie Datteln, Dattellikör und Feigenbrot. Danach lädt der Municipal Park mit seinen vielen Palmen, schattigen Wegen, Springbrunnen und Blumenbeeten zu einem Spaziergang ein. Zurück in Cartagena unternehmen Sie eine Panoramarundfahrt vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten:
Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

45 €

11. Tag: Straße von Gibraltar, an: - Durchfahrt -


12. Tag: Lissabon / Portugal, an: 08:00, ab: 17:00, Lissabon, Sesimbra und Arrábida Gebirge, Sintra, Lissabon mit Altstadtrundgang, Park der Nationen, Mit dem Eco-Tuk-Tuk durch Lissabon, Lissabon mit der Straßenbahn

Lissabon
ca. 4 Std.
Während dieses Ausfluges gewinnen Sie einen Eindruck der auf sieben Hügeln erbauten Hauptstadt Portugals mit Fotostopps bei den interessantesten Sehenswürdigkeiten. Mit dem Bus fahren Sie zunächst in das Belém-Viertel und besichtigen den Kreuzgang des imposanten Hieronymus-Klosters, eines der bemerkenswertesten Sakralbauwerke der Welt. Hier befinden sich die Grabmäler des Dichters Camões und des Seefahrers Vasco da Gama. Der Turm von Belém (Außenbesichtigung) zählt zu den Meisterwerken der Manuelinik (ein Architekturstil des 16.Jh., der nur in Portugal zu finden ist) und ist das Wahrzeichen von Lissabon. Das Entdeckerdenkmal (Außenbesichtigung) ist dem Bug einer Karavelle nachgebaut. Weiterfahrt zum Stadtzentrum zur Rundfahrt. Nach etwas Freizeit für eigene Erkundungen Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Ohne Altstadtbummel und Burg Sâo Jorge. Montags ist das Hieronymus-Kloster geschlossen, alternativ wird der Palacio de Ajuda besichtigt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2017)

29 €

Sesimbra und Arrábida Gebirge
ca. 5 Std.
Vom Hafen etwa 1-stündige Fahrt nach Sesimbra, das Sie über die in den sechziger Jahren erbaute, ca. 2,2 km lange Hängebrücke erreichen. Die kleine malerische Stadt ist eines der bedeutendsten Fischereizentren des Landes. Sie besuchen die Ruinen der maurischen Burg, von der Sie einen schönen Blick auf die Ziegeldächer des Ortes und die Umgebung haben. Weiterfahrt in das ca. 500 m hoch gelegene Arrábida Gebirge, das 1976 wegen seiner einzigartigen Pflanzenwelt zum Naturpark erklärt wurde. Es bieten sich beeindruckende Aussichten auf die Küstenlinie und das Meer. Sie erreichen Azeitao und besuchen eine Weinkellerei mit der Gelegenheit zu einer Weinkostprobe. Anschließend Rückfahrt nach Lissabon.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

32 €

Sintra
ca. 4,5 Std.
Schöne Landschaftsfahrt von Lissabon nach Sintra, einer reizvoll gelegenen alten Maurenstadt. Die Kulturlandschaft Sintra steht seit 1995 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Seit dem Mittelalter war die heutige Kleinstadt Sommerresidenz portugiesischer Könige und des Adels. Sie besuchen den Palacio Nacional de Sintra, einstiger Königspalast mit zahlreichen Fluren, Treppen und prachtvollen Sälen. Das Schloss ist schon von weitem an den beiden gewaltigen konischen Schornsteinen, Wahrzeichen der Stadt, zu erkennen. Anschließend Weiterfahrt zum westlichsten Punkt des europäischen Kontinents, Cabo da Roca, mit schönem Blick auf die Küste. Die Rückfahrt führt über die Küstenstraße, vorbei an reizvollen Stränden, durch den Fischerort Cascais und den modernen Badeort Estoril nach Lissabon.
Bitte beachten: Die Besichtigung beinhaltet längeres Treppensteigen. Begrenzte Teilnehmerzahl. Fotografieren und Filmen im Palast nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2017)

35 €

Lissabon mit Altstadtrundgang
ca. 4 Std.
Die Hauptstadt Portugals liegt malerisch auf sieben Hügeln am Ufer des Tejo. Vom Hafen fahren Sie zum Belém-Viertel mit Fotostopp am Belém-Turm aus dem 16. Jh. (Außenbesichtigung), zum Entdeckerdenkmal, einem der interessantesten Bauwerke des berühmten Architekten Arruda (Außenbesichtigung), und zum Hieronymus-Kloster (Innenbesichtigung des Kreuzgangs). Weiterfahrt ins Stadtzentrum. Die Avenida Libertade und die Praça da Commercio zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Lissabons. Zu Fuß bergauf besuchen Sie die Burg Sâo Jorge. Von hier haben Sie einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt. Anschließend Spaziergang bergab durch die engen, teils holprigen Gassen der berühmten Altstadt Alfama.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Montags ist das Hieronymuskloster geschlossen. Alternativ wird der Palast Palacio de Ajuda besichtigt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2017)

42 €

Park der Nationen
ca. 4 Std.
Der "Park der Nationen" bezeichnet das ehemalige Expo-Ausstellungsgelände, das anlässlich der Expo 98 in Portugals Hauptstadt errichtet wurde. Das Gebiet, direkt am Tejo gelegen, hat sich seit der Weltausstellung zu einem modernen Freizeitviertel mit zahlreichen kulturellen und sportlichen Einrichtungen entwickelt. Nach einem kurzen Bustransfer besuchen Sie das Ozeanarium, das größte Aquarium Europas mit etwa 300 verschiedenen Fischarten. Sie sehen u.a. Haie, Rochen, bunte Karibikfische und Pinguine. Anschließend fahren Sie mit einer Gondel-Seilbahn bis zum 145 m hohen "Torre Vasco da Gama". Nach einem Spaziergang durch die Gärten des Expo-Geländes kehren Sie zum Hafen zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2017)

45 €

Mit dem Eco-Tuk-Tuk durch Lissabon
ca. 2 Std.
Ihr englischsprechender Fahrer holt Sie mit dem Eco-Tuk-Tuk (elektrisch-betriebene 4-Sitzer-Autorikscha) am Hafen zu einer zweistündigen Stadtrundfahrt ab. Mit dem flinken Gefährt fahren Sie u.a. durch die engen Gassen der Altstadt, vorbei an der Kathedrale und einigen Aussichtspunkten. Ein Besuch der Unterstadt Baixa darf natürlich auch nicht fehlen. Zum Ende des Ausfluges genießen Sie noch den typischen Sauerkirschlikör "Ginjinha", bevor es zurück zum Hafen geht.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2017)

49 €

Lissabon mit der Straßenbahn
ca. 4 Std.
Zunächst fahren Sie mit dem Bus zum Turm von Belém und zum Entdeckerdenkmal. Nach einem Fotostopp Weiterfahrt zum Estrela-Viertel, wo Ihre etwa 30-minütige Stadtrundfahrt mit der altertümlichen Straßenbahn Lissabons beginnt und Sie durch die alten Stadtteile Bairro Alto, Praça da Figueira und Alfama führt. Endstation ist die Unterstadt Baixa. Nach etwas Freizeit zur freien Verfügung Rückfahrt mit dem Bus zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. In der Straßenbahn sind keine Durchsagen des Reiseleiters erlaubt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Dezember 2017)

65 €

Kreuzen auf dem Unterlauf des Tejo


13. Tag: Leixões / Porto / Portugal, an: 08:00, ab: 17:00, Panoramafahrt Porto, Guimarães, Porto

Panoramafahrt Porto
ca. 4 Std.
Porto ist eine der ältesten Städte der Iberischen Halbinsel und reich an Zeugnissen ihrer wechselvollen Geschichte. Wahrzeichen der Stadt ist der Torre dos Clerigos, der höchste Kirchturm Portugals, der früher den Portweinschiffern zur Orientierung diente. Einen Kontrast zum alten Porto mit seinen pittoresken Häusern, dem typischen Markt und der Tradition seiner Bewohner bilden die Hochhäuser, die breiten Alleen und grünen Parkanlagen der modernen Stadt. Sie unternehmen eine Panoramafahrt durch Porto mit Freizeit im Ribeira-Viertel, am Ufer des Douro-Flusses gelegen, wo das typische Porto der "kleinen" Leute, der Arbeiter, Fischer, Marktfrauen und Fischverkäuferinnen zu finden ist. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

29 €

Guimarães
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt Sie in die Provinz Minho. Die Region ist das niederschlagsreichste Gebiet der Iberischen Halbinsel, daher bringen die fruchtbaren Felder Mais, Kartoffeln, Gemüse, Obst und Wein hervor. Sie fahren nach Guimarães, Wiege der portugiesischen Nation und ehemalige Hauptstadt Portugals, wo 1110 Portugals erster König Dom Afonso Henriques geboren wurde. Hier besuchen Sie den Palast der Herzöge von Braganza, Anfang des 15.Jh. vom Conde de Barcelos, einem Sohn von König Joao I., erbaut. Der Palast zeigt eindrucksvolle Räumlichkeiten mit reicher Dekoration und wertvollen Artefakten. Nach der Besichtigung folgt ein kurzer Stadtrundgang, danach Rückfahrt nach Porto.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

45 €

Porto
ca. 4 Std.
Porto ist eine der ältesten Städte der Iberischen Halbinsel und reich an Zeugnissen ihrer wechselvollen Geschichte. Wahrzeichen der Stadt ist der Torre dos Clerigos, der höchste Kirchturm Portugals, der früher den Portweinschiffern zur Orientierung diente. Einen Kontrast zum alten Porto mit seinen pittoresken Häusern, dem typischen Markt und der Tradition seiner Bewohner bilden die Hochhäuser, die breiten Alleen und grünen Parkanlagen der modernen Stadt. Sie besichtigen den Börsenpalast und besuchen die Kathedrale sowie das Ribeira-Viertel am Ufer des Douro-Flusses, das ursprüngliche Porto der Fischer und Marktfrauen. Den Abschluss der Besichtigung bildet der Besuch einer Portweinkellerei mit einer kleinen Weinprobe (inklusive). Rückkehr zum Schiff
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

45 €

14. Tag: Erholung auf See


15. Tag: Falmouth / Cornwall / Großbritannien ®, an: 09:00, ab: 17:00, Land's End, Malerisches St. Ives, Cornwall-Panoramafahrt und Minack Theater

Land's End
ca. 4 Std.
Von Falmouth fahren Sie über eine landschaftlich reizvolle Strecke nach Marazion, um die Gezeiteninsel St. Michael's Mount zu fotografieren. Weiterfahrt über den malerischen Fischereihafen Penzance nach Land's End, dem westlichsten Punkt des englischen Festlandes. Es erwartet Sie ein Themenpark mit Hotel, Geschäften, Restaurants und Bars. Bei guter Sicht kann man von den hohen Klippen bis zu den Scilly-Inseln sehen. Nach etwa einer Stunde Aufenthalt Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderung Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

49 €

Malerisches St. Ives
ca. 4 Std.
Etwa eine Stunde Bustransfer zum beliebten Ferienort St. Ives, der als Künstlerkolonie weltbekannt ist und dessen beiden großen Strände Porthminster Beach und Porthmeor Beach aufgrund ihrer Lage und Beschaffenheit bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. Das Leben in St. Ives spielt sich am malerischen Hafen ab, wo Fischerboote neben der Landungsbrücke ihren Fang an Land bringen. Ausgehend vom Hafen führen enge, verwinkelte und mit Blumen verzierte steile Gassen zu Geschäften aller Art. Die Stadt wird häufig als "Juwel der Seebäder Englands" bezeichnet. Nach der etwa 2-stündigen Freizeit kehren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

49 €

Cornwall-Panoramafahrt und Minack Theater
ca. 4,5 Std.
Sie fahren zunächst nach Marazion, eine Küstenstadt der Grafschaft Cornwall (Fotostopp). Bei Ebbe ist Marazion mit der Gezeiteninsel St. Michael's Mount über einen steinigen Damm verbunden. Auf St. Michael's befinden sich eine Kapelle aus dem 15. Jh., tropische Gärten und einige Häuser, die man von Marazion aus sehen kann. Anschließend Fahrt zum Minack Theater, einem Freilichttheater, das in einen Felsenhang mit Blick auf den Atlantik gebaut wurde, nur wenige Kilometer von Land's End entfernt. Etwas Freizeit, um die Aussicht zu genießen. Nach etwa einer Stunde Aufenthalt kehren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

59 €

16. Tag: Le Havre / Frankreich t), an: 09:00, ab: 19:00, Deauville und Honfleur, Le Havre und Étretat, Deauville und Calvados, Fécamp und Étretat, Panoramafahrt Paris, Giverny und Rouen

Deauville und Honfleur
ca. 4,5 Std.
Von Le Havre fahren Sie nach Honfleur. Dieses idyllische Hafenstädtchen präsentiert sich mit unverwechselbaren Charme. Ihr Stadtrundgang führt Sie durch die schmalen Straßen mit ihren pittoresken Fachwerkhäusern. Sie sehen die Kirche St. Catherine, im 15.Jh. aus Holz erbaut, die beiden Lagerhäuser, die der Salzlagerung dienten, sowie den alten Hafen. Weiterfahrt zum mondänen Badeort Deauville, der sich am südlichen Küstenabschnitt der Côte Fleurie befindet. Deauville wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur ersten Adresse des europäischen und Pariser Geldadels. Sehenswert sind die luxuriösen Villen am Strand, das Spielkasino, der Yachthafen sowie "Les Planches", die hölzerne Strandpromenade mit nostalgischen Umkleidekabinen. Nach ein wenig Freizeit Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

52 €

Le Havre und Étretat
ca. 4 Std.
Panoramafahrt vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Le Havre. Kurze Freizeit für eigene Erkundungen und Weiterfahrt zum typisch normannischen Städtchen Étretat. Bekannt ist der Ort für seine steilen Klippen und Felsformationen sowie die schönen Fachwerkbauten. Kurze Stadtbesichtigung zu Fuß und etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

49 €

Deauville und Calvados
ca. 4 Std.
Von Le Havre fahren Sie entlang der "Blumenküste" mit ihrer reizvollen Landschaft zum mondänen Badeort Deauville, der sich am südlichen Küstenabschnitt der Côte Fleurie befindet. Deauville wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur ersten Adresse des europäischen und Pariser Geldadels. Sehenswert sind die luxuriösen Villen am Strand, das Spielkasino, der Yachthafen und "Les Planches", die hölzerne Strandpromenade mit nostalgischen Umkleidekabinen. Nach ein wenig Freizeit Weiterfahrt durch das "Pays d'Auge", dessen Landschaft durch Apfelbäume und weidende Kühe geprägt ist. Die Produktion des berühmten bernsteinfarbenen Apfelbrandes Calvados ist hier von großer Bedeutung. In einer Calvados-Brennerei sehen Sie die Apfelpresse, die kupferfarbenen Destillationsapparate und den Keller, wo der Calvados in Eichenfässern lagert. Nach einer Kostprobe Rückfahrt über die "Pont de Normandie" zum Schiff. Diese Schrägseilbrücke hat mit 856 m die größte Spannweite Europas.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

56 €

Fécamp und Étretat
ca. 4,5 Std.
Etwa einstündige Busfahrt bis Fécamp. Die Stadt gewann dank ihres Fischereihafens und der Klostergeschichte im Laufe der Jahrhunderte an Bedeutung. Vom französischen Kulturministerium erhielt Fécamp eine Auszeichnung als "Stadt der Kultur und Geschichte". Zu den wichtigsten Bauwerken zählt das Palais Bénédictine im Stil der Gotik und Renaissance, in dessen Kunstmuseum mittelalterliche sakrale Kunst ausgestellt wird. Weiterhin befindet sich hier die Brennerei des berühmten Kräuter- und Gewürzlikörs "Bénédictine", dessen Zusammensetzung auf eine alte Klosterrezeptur zurückgeht. Nach der Besichtigung der Brennerei und einer Kostprobe fahren Sie weiter zum typisch normannischen Städtchen Étretat. Bekannt ist der Ort für seine steilen Klippen und Felsformationen sowie schönen Fachwerkbauten. Nach einem kurzen Rundgang und etwas Freizeit für eigene Erkundungen Rückfahrt nach Le Havre zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

57 €

Panoramafahrt Paris
ca. 10 Std. mit Lunchbox
Von Le Havre fahren Sie etwa 3 Std. mit dem Bus nach Paris. Während einer Panoramarundfahrt sehen Sie die wichtigsten Baudenkmäler sowie die größten Touristenattraktionen wie z.B. den Place de la Concorde, die Champs-Élysées, den Triumphbogen, die Alte Oper, den Louvre, den Invalidendom sowie den Eiffelturm, Wahrzeichen der Stadt. Zudem sehen Sie einige der berühmten Brücken wie Pont de l'Alma, Pont Alexandre III, Pont Neuf sowie die Pariser Conciergerie, ehemals Palast und Gefängnis. Paris hat so viel zu bieten, dass man während dieser Rundfahrt zwar einen guten Einblick erhält, aber die wahre Bedeutung der Weltstadt nur erahnen kann. Lunchbox-Verzehr unterwegs. Nach der Besichtigung der berühmten Kathedrale Notre Dame de Paris (etwa 25 Minuten Fußweg vom/zum Busparkplatz) kehren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Die Route ist stark verkehrsabhängig. Keine Fotostopps erlaubt. Der Bus versucht die Sehenswürdigkeiten möglichst langsam zu passieren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

89 €

Giverny und Rouen
ca. 9 Std. mit Lunchbox
Etwa 2 Std. Fahrt von Le Havre nach Giverny. Die Stadt wurde bekannt durch den berühmten Maler Claude Monet, der hier von 1883 bis zu seinem Tod 1926 lebte und wirkte. Sein Haus ist heute ein beliebtes Museum und Anziehungspunkt für viele Künstler und Liebhaber des Impressionismus. Das Museum zeigt u.a. eine Sammlung japanischer Holzschnitte, aber auch ein Spaziergang durch den Garten ist eindrucksvoll. Monet selbst hat ihn viele Male in seinen Bildern unnachahmlich festgehalten. Zu den Motiven gehören die Japanische Brücke, die Bambusbäume sowie die wunderschönen Wasserlilien. Nach der individuellen Besichtigung etwas Freizeit in Giverny mit Gelegenheit zum Verzehr Ihrer Lunchbox. Busfahrt über die Autobahn nach Rouen, Hauptstadt der französischen Region Haute-Normandie, auch "Stadt der hundert Turmspitzen" genannt. Bei einem etwa 1,5-stündigen Rundgang durch die von Fachwerk gezierte Altstadt entdecken Sie die schönsten Bauwerke, u.a. die gotische Kirche St. Maclou sowie das dazugehörige Kloster und der Uhrenturm in der Straße "Gros Horloge". Selbstverständlich kommen Sie auch zum Alten Marktplatz, wo 1431 Jeanne d'Arc, die berühmte Jungfrau von Orleans, verbrannt wurde - heute steht hier eine moderne Kirche. Nach etwa einer Stunde Freizeit für eigene Erkundungen Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Filmaufnahmen im Claude-Monet-Haus sind nicht gestattet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

89 €

17. Tag: Zeebrügge / Brügge / Belgien t), an: 09:00, ab: 18:00, Historisches Brügge, Malerisches Flandern, Gent, Brügge und Kanalfahrt, Höhepunkte Brüssels, Höhepunkte Antwerpens

Historisches Brügge
ca. 4,5 Std.
Nach etwa einer halben Stunde Busfahrt erreichen Sie das mittelalterliche Brügge, Hauptstadt West-Flanderns. Sie unternehmen einen geführten Rundgang durch den autofreien historischen Stadtkern, dessen Vergangenheit noch in Grachten, Straßen, Kirchen und Plätzen lebendig wirkt. Sie sehen u.a. den 88 m hohen Glockenturm Belfried. Durch enge Gassen erreichen Sie den Marktplatz mit der Heilig-Blut-Kapelle. Ein weiterer Höhepunkt ist das Rathaus, das St. Jans Hospital und die Liebfrauenkirche. Nach dem Rundgang etwa 1,5 Stunden Freizeit für eigene Erkundungen, bevor Sie nach Zeebrügge zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

35 €

Malerisches Flandern
ca. 4 Std.
Ihre Landschaftsfahrt führt Sie zunächst nach Damme, einer kleinen Stadt mit typisch flämischem, historischem Ortskern. Sie haben Zeit zur freien Verfügung, um durch die Straßen zu bummeln, in einem der Cafés gemütlich einen Kaffee zu trinken oder eines der bekannten Biere zu probieren. Damme ist auch bekannt als "Bücherstadt" mit zahlreichen Buchläden und Antiquariaten. Weiterfahrt zu den Außenbezirken von Brügge, unterwegs passieren Sie Windmühlen. Brügge gilt auch als Stadt der Schokolade, und so liegt es nahe, einen der bekannten Schokoladenläden (eigentlich Chocolaterien) zu besuchen, die alles für den süßen Gaumen bieten. Sie haben Zeit zur freien Verfügung, um die köstlichen Kreationen kennenzulernen. Danach fahren Sie zur nahegelegenen kleinen Stadt Loppem, vor allem bekannt wegen des beeindruckenden Schlosses, das im neugotischen Stil Mitte des 19. Jh. erbaut wurde. Besonders eindrucksvoll ist die Einheit von Architektur und Interieur, nicht zuletzt, da bis heute keine baulichen Veränderungen vorgenommen worden sind. Nach der gut halbstündigen Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Fußwege teilweise über Kopfsteinpflaster, im Schloss einige Stufen und fotografieren verboten.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

35 €

Gent
ca. 5 Std.
Etwa eine Stunde Bustransfer nach Gent, eine der schönsten Städte Europas mit sehenswertem Altstadtkern. Während eines Spazierganges sehen Sie die schönen mittelalterlichen Gebäude der Altstadt. Reizvolle Fotomotive bieten der Kornmarkt, die Gildehäuser sowie die Türme des Belfrieds, die St. Niklas-Kirche und die St. Bavo-Kathedrale, in der Sie bei einer Innenbesichtigung ein Meisterwerk flämischer Kunst von Jan van Eyck bewundern können. Anschließend etwas mehr als eine Stunde Freizeit für eigene Erkundungen und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

39 €

Brügge und Kanalfahrt
ca. 5 Std.
Nach etwa einer halben Stunde Busfahrt erreichen Sie das mittelalterliche Brügge, Hauptstadt West-Flanderns und eine der schönsten Städte Belgiens. Sie unternehmen einen geführten Rundgang durch den mittelalterlichen Stadtkern, der gerne auch "Venedig des Nordens" genannt wird und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie sehen u.a. den 88 m hohen Glockenturm Belfried. Durch enge Gassen erreichen Sie den Marktplatz mit der Heilig-Blut-Kapelle. Ein weiterer Höhepunkt ist das Rathaus, das St. Jans Hospital und die Liebfrauenkirche. Nach dem Rundgang folgt eine etwa 30-minütige Kanalfahrt auf einem Ausflugsboot mit schönen Ausblicken auf die historische Architektur. Anschließend etwa eine Stunde Freizeit für eigene Erkundungen und Rückfahrt nach Zeebrügge.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Januar 2018)

49 €

Höhepunkte Brüssels
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Nach gut anderthalbstündiger Fahrt erreichen Sie die Hauptstadt Belgiens. Während Ihrer Panoramafahrt passieren Sie das König-Baudouin-Stadion sowie die Ausstellungshalle Palais de Centenaire und machen einen Fotostopp am Atomium. Das Bauwerk wurde anlässlich der "Expo '58" errichtet und stellt ein Eisenmolekül in 165-milliardenfacher Vergrößerung dar. Anschließend setzen Sie Ihre Panoramafahrt fort und passieren den Chinesischen Pavillon und den Japanischen Turm sowie das königliche Schloss Laken. Ebenfalls werfen Sie einen Blick auf das Europäische Parlament sowie den Parc du Cinquantenaire ("Jubelpark"). Anschließend startet Ihr etwa einstündiger geführter Rundgang durch die Altstadt zu den glasüberwölbten Königlichen Sankt-Hubertus-Galerien und weiter zum "Großen Platz" (Grand-Place), mit dem gotischen Rathaus und den barocken Gildehäuser eines der Wahrzeichen von Brüssel. Er gilt als einer der schönsten Marktplätze weltweit und zählt seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht weit entfernt sehen Sie ein weiteres Wahrzeichen: die Brunnenfigur des "Manneken Pis". Sie haben etwa eine Stunde Zeit zur freien Verfügung, um die Sehenswürdigkeiten individuell zu erkunden oder die Einkaufsmöglichkeiten dieser Weltstadt zu genießen. Danach fahren Sie gut 1,5 Stunden zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Straßen teilweise kopfsteingepflastert. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

49 €

Höhepunkte Antwerpens
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Sie fahren knapp 2 Stunden durch die typisch flämische Landschaft nach Antwerpen. In der Nähe des Marktplatzes startet Ihr geführter Rundgang. Sie sehen das Rathaus mit dem Brabobrunnen, hübsche Giebelhäuser und Cafés und erreichen die Liebfrauenkathedrale, die größte gotische Kathedrale in Belgien, deren Turm seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gezählt wird. Während der Innenbesichtigung sehen Sie u.a. die besonders sehenswerten Gemälde von Peter Paul Rubens. Sie spazieren weiter zum "Vlaaikensgang", ein malerisches Gässchen mit mittelalterlichem Charakter, und zum Groenplaats mit dem Denkmal des Malers Rubens. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt individuell zu erkunden. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Einige Wege führen über Kopfsteinpflaster. Wenn in der Kathedrale ein Gottesdienst o.ä. stattfindet, erfolgt nur eine Außenbesichtigung. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

49 €

18. Tag: Amsterdam Seehafen / Niederlande, an: 08:00, ab: 13:00, Stadtrundgang Amsterdam, Windmühlen und Volendam, Den Haag

Stadtrundgang Amsterdam
ca. 3,5 Std.
Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch einen der ältesten Stadtteile Amsterdams: Der Grachtengürtel wurde kürzlich in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Er gilt als beispielhafte Baukunst des Goldenen Zeitalters (17. Jh.) und brachte Amsterdam den Beinamen "Venedig des Nordens" ein. Sie spazieren vorbei an der St. Nikolaus Kirche, passieren den berüchtigten Rotlichtbezirk, überqueren den Dam-Platz mit dem Königspalast und besuchen den Beginenhof. Weiterhin spazieren Sie durch den beliebten Jordaan Bezirk mit zahlreichen Cafés, Restaurants, Geschäften, Märkten und engen Gässchen. Genießen Sie ein Erfrischungsgetränk in einem typisch niederländischen Café, bevor Sie Ihren Rundgang vorbei am Anne Frank Haus, der Westerkirche und dem berühmten Prinzenkanal fortsetzen.
Bitte beachten: Fotografieren im Rotlichtbezirk verboten. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: November 2017)

25 €

Windmühlen und Volendam
ca. 4 Std.
Sie passieren die trockengelegten Polderlandschaften auf dem Weg nach Zaanse Schans. Das aus 40 Häusern bestehende Freilichtmuseum liegt nördlich von Amsterdam am Fluss Zaan. Im 18. Jh. war die Region um Zaanse Schans ein Industriegebiet mit über 700 Windmühlen, von denen heute nur noch fünf übrig sind. Während eines Rundgangs sehen Sie die typischen grünen Holzhäuser, besuchen eine Käserei sowie einen Holzschuhmacher und besichtigen eine Windmühle. Vor der Rückfahrt zum Schiff besuchen Sie das Fischerdorf Volendam mit seinem pittoresken Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderung Programm/Preis (Stand: November 2017)

25 €

Den Haag
ca. 4 Std.
Nach etwa 1-stündiger Busfahrt erreichen Sie den niederländischen Regierungssitz Den Haag. Seit 1831 residiert hier auch das Königshaus. Sie fahren über elegante Alleen und Boulevards, an denen sich Botschaften zahlreicher Länder und der Internationale Gerichtshof befinden. Mehr als 150 internationale Organisationen haben ihren Sitz in Den Haag, das auch als Welthauptstadt der Gerichtsbarkeit gilt. Nach der etwa 1-stündigen Panoramafahrt und 1-stündigem Rundgang durch Den Haag fahren Sie zurück nach Amsterdam zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: November 2017)

29 €

Nordsee-Kanal


19. Tag: Bremerhaven - Ausschiffung ab ca. 9 Uhr, Dauer 2-3 Std., an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh - und Langschläfer - Frühstück, 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10 und 24 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung des Outdoor Sportparks
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Venedig Schiffsreisen