Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Ostsee intensiv mit Kieler Woche: Kiel - Nynäshamn - Holmsund - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Klaipeda - Trelleborg - Kiel mit der MS Artania

  • Ostsee Kreuzfahrten
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 9066

Mit MS Artania erwartet Sie eine traumhaft sommerliche Ostsee-Reise zu den schönsten Regionen zwischen Schweden und dem Baltikum. Während der „Kieler Woche“ legt unsere beliebte ″Grand Lady″ zwischen Seglern aus aller Welt ab und nimmt Kurs auf die schwedische Schärenküste. Von Nynäshamn sollten Sie Stockholm auf alle Fälle besuchen. Nun geht es in den selten befahrenen und landschaftlich wunderschönen Bottnischen Meerbusen. Im Winter oft zugefroren und nur mit Eisbrecher befahrbar, zeigen sich die wundervollen Küstenlandschaften dafür im Sommer in ihrer ganzen Pracht. Die herrliche Kreuzfahrt hält mit der finnischen Hauptstadt Helsinki, der Zarenstadt St. Petersburg und den baltischen Staaten weitere spannende Reiseziele bereit. Die kulturgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten dieser Orte können Sie bei zahlreichen Ausflugsangeboten erkunden.

Ostsee intensiv mit Kieler Woche: Kiel - Nynäshamn - Holmsund - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Klaipeda - Trelleborg - Kiel mit der MS ArtaniaOstsee intensiv mit Kieler Woche: Kiel - Nynäshamn - Holmsund - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Klaipeda - Trelleborg - Kiel mit der MS ArtaniaOstsee intensiv mit Kieler Woche: Kiel - Nynäshamn - Holmsund - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Klaipeda - Trelleborg - Kiel mit der MS ArtaniaOstsee intensiv mit Kieler Woche: Kiel - Nynäshamn - Holmsund - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Klaipeda - Trelleborg - Kiel mit der MS Artania

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Kiel - Einschiffung von ca. 16 Uhr bis 18 Uhr, ab: 23:00, Maritimes Segelevent & Volksfest 'Kieler Woche'


2. Tag: Urlaub auf See


3. Tag: Nynäshamn / Schweden ®, an: 08:00, ab: 20:00, Stockholm, Landschaftsfahrt


4. Tag: Mariehamn / Åland Inseln / Finnland, an: 08:00, ab: 14:00, Åland-Inseltour , Mariehamn und Museum, Eckerö, Vårdö

Åland-Inseltour
ca. 3,5 Std.
Kurze Rundfahrt durch Mariehamn mit Fotostopp in Järsö-Mariehamn. Weiterfahrt nach Sund zum Jan Karlsgarden-Freilichtmuseum mit seinen Landhäusern und Scheunen aus dem 19. Jh., die hier liebevoll wiederaufgebaut wurden. Unterwegs passieren Sie das Schloss von Kastelholm. Letztes Ziel ist die Festungsruine von Bomarsund, die während des Krimkrieges von den englisch-französischen Truppen angegriffen wurde.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2017)

39 €

Mariehamn und Museum
ca. 3 Std.
Sie machen eine Rundfahrt durch Mariehamn, die einzige Stadt der Åland-Inseln. Sie wurde nach Maria Alexandrowna, der Gemahlin des Zaren Alexander II, benannt. Die Stadt wurde 1861 gegründet, und sie verdankt ihren Wohlstand der Segelschifffahrt, später der motorbetriebenen Fähr- und Frachtschifffahrt. Sie befahren die Inselkette von Järsö und erleben die wunderschöne Schärenlandschaft. Wieder zurück in Mariehamn sehen Sie am Osthafen das Seefahrerviertel mit kleiner Werft (Fotostopp) und fahren weiter zum Marktplatz. Sie besuchen das Kulturhistorische Museum der Stadt, nach umfangreichen Umbauten 2016 eröffnet, und erfahren während des gut einstündigen Rundgangs mehr über die wechselvolle Geschichte der Åland-Inseln. Vom Museum gehen Sie anschließend zu Fuß zurück zum Westhafen und sehen unterwegs die Villa des Reeders Gustav Eriksson, die Kirche von Mariehamn sowie öffentliche und private Holzgebäude entlang der Uferpromenade. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2017)

39 €

Eckerö
ca. 4 Std.
Sie fahren mit dem Bus nach Eckerö, Finnlands westlichste Gemeinde. Hier besuchen Sie das Ålandische Jagd- und Fischereimuseum, das zahlreiche Exponate aus dem Alltag früherer Zeiten ausstellt und damit einen Eindruck des damaligen Lebens wiedergibt: Boote, Angelausrüstungen, Motorschlitten, Fallen sowie zahlreiche Fotografien u.v.a. Sie fahren an dem für die Region wichtigen Post- und Zollhaus vorbei, das 1828 entworfen und von Zar Alexander I erbaut wurde, und weiter zum Hafen Berghamn, von wo wöchentlich die kleinen Postboote gen Stockholm ausliefen. Weiterfahrt nach Hammarland. Hier besuchen Sie die sehenswerte Kirche aus der ersten Hälfte des 14.Jh., einer der wenigen Zeugen vergangener Zeiten. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück nach Mariehamn, nach der Ehefrau von Zar Alexander II (Maria Alexandrowna) benannt, der die Stadt 1861 gründete. Auf der kleinen Rundfahrt sehen Sie die typischen Holzhäuser aus dem letzten Jahrhundert. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Einige Stufen im Museum sowie Kiesweg zur Kirche. Falls die Kirche in Hammarland wegen eines Gottesdienstes o.ä. nicht besichtigt werden kann, wird alternativ die Kirche in Eckerö oder Jomala besucht. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2017)

49 €

Vårdö
ca. 4,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie zunächst durch Mariehamn und passieren weiter ostwärts die Festung Bomarsund, 1832 vor allem wegen der strategisch günstigen Lage erbaut und im Verlauf des Krimkrieges 1854 zerstört. Sie erreichen die Fähre und setzen nach Vårdö über. Die Insel ist etwa 100 qkm groß und von nur knapp 500 Menschen bewohnt. Sie besuchen ein historisches Schulgebäude, das Ende des 19. Jh. vom Lehrer selbst erbaut wurde, der hier unterrichtete und auch wohnte. Heute beherbergt es ein Schulmuseum. Nach der Besichtigung haben Sie Gelegenheit, sich bei Kaffee und einer typischen Pfannkuchen-Spezialität zu stärken. Anschließend Weiterfahrt nach Sund und zum Jan Karlsgarden-Freilichtmuseum mit seinen Landhäusern und Scheunen aus dem 19. Jh., die hier liebevoll wiederaufgebaut wurden. Nach der Besichtigung folgt die Rückfahrt zum Hafen von Mariehamn.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2017)

59 €

5. Tag: Holmsund / Umea / Schweden, an: 08:00, ab: 18:00, Transfer Umeå


6. Tag: Oulu / Finnland, an: 09:00, ab: 20:00, Oulu mit Museumsbesuch, Freilichtmuseum Turkansaari

Oulu mit Museumsbesuch
ca. 4 Std.
Während der Rundfahrt gewinnen Sie einen Eindruck der fünftgrößten Stadt des Landes. Sie passieren historische Stätten wie moderne Bauten und erfahren mehr über die Geschichte der Stadt, die bei einem Großbrand 1822 größtenteils zerstört worden ist. Sie unternehmen zwei Besichtigungen: Zum einen besichtigen Sie die Kathedrale, die 1842 nach ihrer Zerstörung durch das Feuer von Carl Ludwig Engel wiedererbaut wurde. Zum anderen besuchen Sie das Heimatmuseum, wo Sie Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region erhalten (etwa 1-stündiger Aufenthalt). Danach erfolgt dann wieder die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Bei Gottesdiensten kann die Kathedrale nur von außen besichtigt werden. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2018)

45 €

7. Tag: Kreuzen im Bottnischen Meer


8. Tag: Tallinn / Estland, an: 12:00, ab: 23:00, Kleine Stadtrundfahrt, Stadtrundgang Tallinn, Oberstadt und Kadriorg Palast, Tallinn und Umgebung, Adel und Landleben in Estland, Altstadtrundgang und Bierprobe

Kleine Stadtrundfahrt
ca. 2 Std.
Während Ihrer Panoramafahrt passieren Sie den Kanonenturm "Dicke Margarethe" und den Turm "Langer Hermann", welcher das Wahrzeichen des Dombergpalastes ist. In dem großen Freizeitareal Kadriorg sehen Sie den Schwanenteich und die Festwiese mit dem speziell für das beliebte estnische Liederfest erbauten Amphitheater. Am Waldfriedhof vorbei gelangen Sie zum Tallinner Vorort Pirita. Kurzer Fotostopp am Segelkomplex, der 1980 für die Olympischen Spiele gebaut wurde. Bevor Sie durch das hochmoderne Geschäftszentrum Tallinns zurück zum Hafen gelangen, passieren Sie die Ruinen des St.-Brigitta-Klosters aus dem 16. Jh. Fotostopps unterwegs.
Bitte beachten: Dieser Ausflug führt nicht in das historische Zentrum Tallinns.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

25 €

Stadtrundgang Tallinn
ca. 4 Std.
Vom Hafen fahren Sie in die Oberstadt. Hier startet Ihr etwa 2-stündiger Rundgang. Sie bummeln vom Domberg mit der Alexander-Newski-Kathedrale und der Domkirche zur Unterstadt, vorbei an liebevoll restaurierten Bürgerhäusern bis zum Rathausplatz. Sie passieren die bekannteste Kirche Tallinns, die dem Heiligen Nikolaus geweiht ist und heute als Konzertsaal dient, sowie das Alte Rathaus und die Große Gilde. Zwischendurch haben Sie Zeit und Gelegenheit für eigene Erkundungen. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Besuch der Domkirche nur möglich, wenn kein Gottesdienst o.ä. stattfindet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

29 €

Oberstadt und Kadriorg Palast
ca. 4 Std.
Kurzer Transfer vom Schiff in die Altstadt, wo sich Ihnen ein Bild der imposanten mittelalterlichen Mauern und Türme bietet. Sie spazieren vom "Langen Hermann" bis zum Domberg. Dort sehen Sie die Alexander-Newski-Kathedrale, die als Wahrzeichen die Skyline der Stadt dominiert. Nach der Innenbesichtigung besuchen Sie den gotischen Tallinner Dom. Hier zieren mehr als 100 Wappenepitaphe der deutsch-baltischen Adligen Estlands die Wände. Der Rundgang geht weiter zu einem Aussichtspunkt, wo Sie etwas Freizeit für eigene Erkundungen haben. Anschließend fahren Sie zum Schloss Kadriorg. 1718 ließ Peter der Große das Schloss zu Ehren seiner zweiten Ehefrau Katharina I. erbauen. Die Räumlichkeiten beherbergen u.a. das Estnische Museum für ausländische Kunst. Auch sehen Sie den Schwanenteich mit seinen malerischen Inseln und Grotten im oberen Garten. Nach Ihrer Besichtigung und etwas Freizeit erwartet Sie Ihr Bus für die Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. An Sonn- und religiösen Feiertagen ist eine Innenbesichtigung des Doms nicht möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

35 €

Tallinn und Umgebung
ca. 4 Std.
Sie fahren zunächst zum sehenswerten Kadriorg-Park, dem herausragenden Erholungsgebiet von Tallinn, der Anfang des 18.Jh. angelegt wurde und sich auf einer Fläche von etwa 70 ha erstreckt. Weiterfahrt zu den Song Festival Grounds mit dem modernen Amphitheater, in dem alle 5 Jahre das bekannte estnische Liederfest (Musikfestival) stattfindet. Nach einem Fotostopp passieren Sie Pirita mit dem anlässlich der Olympischen Spiele 1980 gebauten Yachthafen und den Tallinner Waldfriedhof (Metsakalmistu-Friedhof), auf dem zahlreiche bekannte Estländer begraben liegen. Sie fahren durch das Zentrum zum Stadtteil Nõmme, in dem denkmalgeschützte Häuser stehen und dessen Baumbestand und Grünflächen ihm den Beinamen "Waldstadt" eingebracht haben. Am lebhaften Wochenmarkt mit einheimischen Produkten wird ein Stopp eingelegt. Weiterfahrt zur Stadtmauer von Tallinn, eine der besterhaltenen europäischen Befestigungsanlagen. Am unteren Altstadttor Fotopause mit Gelegenheit für einen Spaziergang zum Rathausplatz. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Während des optionalen Spaziergangs sind etwa 900 m Fußweg und einige Stufen zu gehen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

33 €

Adel und Landleben in Estland
ca. 3,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus durch den westlichen Teil Tallinns zur Esko-Farm, die auf Viehhaltung und Käseproduktion spezialisiert ist. 2003 erhielt die Farm vom Präsidenten Estlands eine Auszeichnung für die gute Qualität ihrer Produkte. Natürlich können Sie verschiedene Spezialitäten probieren. Anschließend Weiterfahrt durch die schöne Landschaft Estlands zu einem Herrenhaus, dessen Innenbesichtigung Reichtum und Luxus vergangener Tage erahnen lässt. Bei einem kleinen Konzert im Paradesaal des Herrenhauses genießen Sie bei einem Glas Sekt die Eindrücke. Rückfahrt zum Schiff nach Tallinn.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

39 €

Altstadtrundgang und Bierprobe
ca. 4 Std. mit Essen
Nach einer kurzen Busfahrt, vorbei an der mittelalterlichen Stadtmauer, erreichen Sie die obere Altstadt Tallinns. Ihr Ausflug führt Sie über den Schlossplatz zur Alexander-Newski-Kathedrale und zur Domkirche (Außenbesichtigungen). Anschließend erreichen Sie eine Aussichtsplattform, die schöne Ausblicke auf die untere Altstadt bietet. Sie spazieren weiter in die Unterstadt und sehen auf dem Rathausplatz eines der letzten gotischen Rathäuser Nordeuropas. Zum Essen kehren Sie in ein traditionelles Lokal ein. Zur Mahlzeit werden 3 verschiedene Sorten Bier serviert (inklusive). Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

49 €

9. Tag: Kotka / Finnland, an: 08:00, ab: 17:00, Parkanlagen zu Fuß, Panoramafahrt Hamina und Kotka, Bootsfahrt und 'Kaiserliche Fischerhütte'

Parkanlagen zu Fuß
ca. 2,5 Std.
Ab Pier spazieren Sie zunächst zum Sapokka Park und Wassergarten. Genießen Sie den Rundgang, bei dem Sie die schöne Parkanlage mit gewölbten Brücken und Wasserfällen und felsiger Landschaft kennenlernen. Von hier geht es dann weiter zum Katariina Seaside Park, einem Erholungsgebiet mit Bächen und schönen Pflanzungen, Labyrinth und Miniatur-Leuchttürmen. Sie spazieren zur Skulpturenpromenade und zum Sibelius-Park. Anschließend geht es zurück zur Pier.
Bitte beachten: Wegstrecke gesamt etwa 3 km. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2017)

24 €

Panoramafahrt Hamina und Kotka
ca. 3 Std.
Vom Hafen fahren Sie etwa 30 Minuten nach Hamina, eine der schönsten Städte Südfinnlands. Die Stadt ist strahlenförmig angelegt, verschiedene Straßen führen wie ein Stern vom Zentrum nach außen und werden von mehreren Ringstraßen gekreuzt. Während der etwa einstündigen Panoramafahrt sehen Sie u.a. die Altstadt sowie die Festung. Weiterfahrt in die etwa 20 km entfernt gelegene Hafenstadt Kotka. Am Sapokka Park und Wassergarten machen Sie einen Fotostopp. Ebenfalls sehenswert ist die orthodoxe Kirche aus dem 18.Jh. (Außenbesichtigung). Anschließend kurze Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2017)

41 €

Bootsfahrt und 'Kaiserliche Fischerhütte'
ca. 4 Std.
Kurzer Fußweg zur Anlegestelle, wo Ihre geführte, gut 1,5-stündige Bootsfahrt durch das wunderschönen Archipel startet. Sie sehen vereinzelte Inseln, von Schären umgeben, mit ihren zahlreichen Fischerhäuschen. Anschließend besuchen Sie die "Kaiserliche Fischerhütte" in Langinkoski. In diesem besonders schön gelegenen Blockhaus verbrachte der russische Zar Alexander III mit seiner Familie einige Sommer, um in den Langinkoski-Stromschnellen Lachse zu angeln und das einfache Leben zu genießen. Nach der Besichtigung haben Sie auch Zeit zur freien Verfügung, um die herrliche Gegend individuell zu erkunden. Danach unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Kotka mit Fotostopps am Sapokka Park sowie an der orthodoxen Kirche, dem ältesten Gebäude der Stadt. Nach der etwa einstündigen Panoramafahrt fahren Sie wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2017)

93 €

10. Tag: Insel Kronstadt / Russland, -Passage-


St. Petersburg / Russland 1), an: 08:00, Panoramarundfahrt St. Petersburg, Puschkin mit Katharinenpalast, Kanalfahrt am Abend, Eremitage, Ballettabend

Panoramarundfahrt St. Petersburg
ca. 4 Std.
Während dieser Rundfahrt sehen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der beeindruckenden Stadt. Mit dem Bus fahren Sie zur Ostspitze der Basilius-Insel, von der Sie das älteste Bauwerk St. Petersburgs sehen: die Peter-Paul-Festung mit der gleichnamigen Kathedrale. Anschließend passieren Sie den Panzerkreuzer Aurora und fahren weiter zur Blutkirche und zur Isaakkathedrale mit der drittgrößten Kuppel der Welt. Nach kurzem Aufenthalt an der blau-weißen Nikolaus-Marine-Kathedrale Rückfahrt zum Schiff. Fotostopps unterwegs.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

29 €

Puschkin mit Katharinenpalast
ca. 4 Std.
Etwa 25 km südlich von St. Petersburg liegt das heutige Puschkin. Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina das ehemalige Landhaus Zarskoje Selo, das zum großartigen Katharinenpalast im Rokokostil umgestaltet wurde. Im Palast werden die schönsten Säle besichtigt. Auch das berühmte Bernsteinzimmer ist bei der Führung durch den Palast eingeschlossen. Anschließend folgt ein Spaziergang durch den herrlichen Park mit romantischen Pavillons, kleinen Seen und Skulpturen italienischer Meister, bevor es zurück zum Schiff geht.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Mit Wartezeit ist zu rechnen, Foto- und Filmaufnahmen sind im Bernsteinzimmer nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

49 €

Kanalfahrt am Abend
ca. 2,5 Std.
Bustransfer ins Stadtzentrum zur Anlegestelle. Mit dem Ausflugsboot passieren Sie die schönsten Kanäle und Flüsse, die das Stadtzentrum durchziehen (Fontanka-Fluss, Moika-Fluss, Newa-Fluss). Unterwegs sehen Sie majestätische Baudenkmäler, geschwungene Brücken und granitverkleidete Uferstraßen. Die etwa 1,5-stündige Fahrt über die Wasserwege wird von einem Folklore Duo musikalisch untermalt. Nach Ende der Bootsfahrt Transfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Je nach Anlegestelle des Ausflugsbootes wird ein Fußweg von bis zu 800 m vom Busparkplatz bis zum Bootsanleger zurückgelegt. Der Ausflug ist wetterabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

39 €

Eremitage
ca. 3,5 Std.
Bustransfer vom Hafen zur Eremitage. Geführter Rundgang durch die Prunkräume des Winterpalastes. Sie bekommen einen Eindruck von den unzähligen Kunstschätzen dieses weltberühmten Museums, in dem Sie die Abteilungen für italienische, holländische, flämische und französische Kunst besuchen. Anschließend Bustransfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

49 €

Ballettabend
ca. 3,5 Std.
St. Petersburg ist das Herz der russischen Kultur und gilt zu Recht als Wiege des russischen Balletts. Viele Theater St. Petersburgs sind in der Welt durch ihre Opern- und Tanzensembles bekannt. In verschiedenen Konzerthallen werden regelmäßig klassische Ballettaufführungen wie Schwanensee dargeboten. Bustransfer am Abend zu einer Konzerthalle und zurück. Das genaue Programm stand bei Drucklegung noch nicht fest, es wird Ihnen von der Reiseleitung an Bord bekanntgegeben.
Bitte beachten: Ein Glas Sekt in der ersten Pause inklusive. Bei anderweitiger Belegung der Konzerthalle findet die Aufführung in einem gleichwertigen Theater statt. Einige Stufen im Theater. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2017)

55 €

11. Tag: St. Petersburg / Russland 1), ab: 18:00, Blutkirche und Stadtbummel, Kronstadt mit Marine-Kathedrale, Puschkin mit Katharinenpalast, Isaakskathedrale und Kanalfahrt, Panoramafahrt mit Peter-Paul-Festung und Puschkin, Panoramafahrt mit P

Blutkirche und Stadtbummel
ca. 3,5 Std.
Bustransfer vom Hafen ins Stadtzentrum. Zunächst besichtigen Sie eine der schönsten Kirchen St. Petersburgs, ein Denkmal dekorativer Kunst des 19. Jh.: Die Kathedrale "Auferstehung Christi" erhielt ihren Beinamen "Blutkirche", da sie an der Stelle errichtet wurde, an der Zar Alexander II. im März 1881 tödlich verwundet wurde. Beeindruckende Mosaike nach Entwürfen von Rjabuschkin, Wasnezow und Nesterow zieren eine Gesamtfläche von 6.560 qm. Der Architekt Alfred Parland schuf mit der Blutkirche eines der bedeutendsten Baudenkmäler Europas. Nach der Besichtigung spazieren Sie zum Newskij Prospekt, der breiten Haupt- und Einkaufsstraße, auf der Sie bummeln und fotografieren können. Nach etwa 1,5 Stunden mit kurzer Freizeit kehren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Einkäufe in den Geschäften benötigen Sie die Landeswährung. Wir empfehlen Ihnen den Geldwechsel vor Ort.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

29 €

Kronstadt mit Marine-Kathedrale
ca. 4 Std.
Kronstadt war bis 1996 für Besucher gesperrt und gilt auch heute noch als geheimnisvoller Ort. Die Stadt und frühere Festung liegt auf der Ostseeinsel Kotlin. Sie fahren durch die Vororte von St. Petersburg sowie über den Petersburger Damm, die einzige Verbindung zur Insel Kotlin im Finnischen Meerbusen, etwa 30 km westlich von St. Petersburg gelegen. Die Geschichte dieser Insel ist untrennbar mit der russischen Marine verbunden. Die von Peter I. 1704 gegründete Festung ist von einem Erdwall umgeben, der als stärkster Wall in Europa gilt. Mehr als 300 Denkmäler zu Architektur, Geschichte, Technik und Kultur gibt es auf der Insel, die fast alle auf die Seefahrt bezogen sind. Die gesamte Alt- und Hafenstadt ist seit 1990 in die UNESCO-Liste für Weltkultur- und -naturerbe aufgenommen. Unterwegs sehen Sie den Menschikow-Palais, den Petrowskij-Park und das Denkmal des Gründers Peter I. Weiterhin das Trockendock und den Kronstädter Pegel, der den Nullpunkt des Meeresspiegels bestimmt. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Nikolaus-Marine-Kathedrale zu besichtigen, die zu Beginn des 20.Jh. im Stil der Konstantinopeler Hagia Sophia erbaut wurde. Die Kathedrale ist allen Seeleuten gewidmet, die ihr Leben auf dem Meer verloren haben, und gilt als Denkmal für die Tapferkeit russischer Marinesoldaten.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

29 €

Puschkin mit Katharinenpalast
ca. 4 Std.
Etwa 25 km südlich von St. Petersburg liegt das heutige Puschkin. Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina das ehemalige Landhaus Zarskoje Selo, das zum großartigen Katharinenpalast im Rokokostil umgestaltet wurde. Im Palast werden die schönsten Säle besichtigt. Auch das berühmte Bernsteinzimmer ist bei der Führung durch den Palast eingeschlossen. Anschließend folgt ein Spaziergang durch den herrlichen Park mit romantischen Pavillons, kleinen Seen und Skulpturen italienischer Meister, bevor es zurück zum Schiff geht.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Mit Wartezeit ist zu rechnen, Foto- und Filmaufnahmen sind im Bernsteinzimmer nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

49 €

Isaakskathedrale und Kanalfahrt
ca. 3 Std.
Zunächst besichtigen Sie eine der schönsten Kathedralen St. Petersburgs. Sie wurde nach dem Entwurf des französischen Architekten Montferrand Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut. Die riesige Kuppel der Kathedrale gilt als eine der größten der Welt. Mit 101,5 m Höhe ist das Gebäude beeindruckend. Für die Innenausstattung wurden neben 14 Marmorarten auch Halbedelsteine verwendet. Nach der Besichtigung findet eine Bootsfahrt auf den Flüssen und Kanälen der Stadtmitte statt. Nicht umsonst nennt man St. Petersburg das "Venedig des Nordens", ein Siebtel des Stadtgebietes liegt unterhalb der Wasseroberfläche. Unterwegs sind herrliche Paläste der Zaren und Aristokraten, vornehme alte Bürgerhäuser und unzählige schön verzierte Brücken zu sehen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand/Preis März 2017)

39 €

Panoramafahrt mit Peter-Paul-Festung und Puschkin
ca. 9 Std. mit Essen
Mit dem Bus beginnt die Rundfahrt durch St. Petersburg mit den schönsten Sehenswürdigkeiten dieser prachtvollen Stadt, u.a. sehen Sie die Basilius-Insel (Fotostopp). Im historischen Kern der Stadt Besuch der Peter-Paul-Festung. Sie wurde vom Zaren Peter I. am Anfang des 18. Jh. gegründet. Auf dem Gelände der Festung steht die Peter-Paul-Kathedrale, die zwei Jahrhunderte lang als Begräbnisstätte der Romanows diente. In der Kathedrale wurden alle russischen Zaren von Peter I. bis Nikolaus II. beigesetzt. Sie unternehmen eine etwa 1-stündige Innenbesichtigung. Anschließend Weiterfahrt zur Isaakkathedrale für einen Fotostopp, bevor Sie in einem Restaurant Ihr Mittagessen einnehmen. Nachmittags Fahrt zum 25 km entfernten Puschkin (Zarskoje Selo). Zarskoje Selo wurde vom Zaren Peter I. während des Nordischen Krieges Anfang des 18. Jh. gegründet und seiner Gattin, Zarin Katharina I, zum Geschenk gemacht. Seine Blütezeit erlebte der Katharinenpalast in der Mitte des 18. Jh. während der Regierungszeit von Zarin Elisabeth, auf deren Erlass der Palast vom Architekten B. Rastrelli im prachtvollen Barockstil umgebaut wurde. Im Katharinenpalast besichtigen Sie die schönsten Räume, auch das berühmte Bernsteinzimmer. Danach Spaziergang durch den Katharinenpark mit romantischen Pavillons und kleinen Seen. Nach etwa 1,5 Stunden Aufenthalt Rückfahrt nach St. Petersburg.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Mit Wartezeiten im Katharinenpalast ist zu rechnen, Foto- und Videoaufnahmen im Inneren des Bernsteinzimmers sind nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

95 €

Panoramafahrt mit Puschkin und Blutkirche
ca. 9 Std. mit Essen
Rund 25 km südlich von St. Petersburg liegt das heutige Puschkin. Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina das ehemalige Landhaus Zarskoje Selo, das zum großartigen Katharinenpalast im Rokokostil umgestaltet wurde. Im Palast werden die schönsten Säle besichtigt. Auch das berühmte Bernsteinzimmer ist bei der Führung durch den Palast mit eingeschlossen. Anschließend folgt ein Spaziergang durch den herrlichen Park mit romantischen Pavillons, kleinen Seen und Skulpturen italienischer Meister. Das Mittagessen wird in einem Restaurant eingenommen, anschließend Rückfahrt nach St. Petersburg. Sie erleben die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt. Zunächst halten Sie am Isaak-Platz, wo die majestätische Isaak-Kathedrale steht (Außenbesichtigung). Die Isaak-Kathedrale wurde nach dem Entwurf des französischen Architekten A. Montferrand in der Mitte des 19. Jh. erbaut. Die riesige Kuppel der Kathedrale gilt als eine der größten der Welt. Weiterfahrt zur Nikolaus-Marine-Kathedrale. Die blau-weiße russisch-orthodoxe Barockkirche wurde in der Mitte des 18. Jh. erbaut und dem Schutzheiligen der Seefahrer, Sankt Nikolaus, gewidmet. Anschließend fahren Sie zur Ostspitze der Basilius-Insel, von der man das älteste Bauwerk St. Petersburgs, die Peter-Paul-Festung, sieht (Fotostopp). Weiterfahrt und Besichtigung der Blutkirche, deren Architektur eine fremde Note in das klassizistische Antlitz der Stadt gebracht hat. Bunt, mit vergoldeten und emaillierten Kuppeln. Beeindruckende Mosaike nach Entwürfen von Rjabuschkin, Wasnezow und Nesterow zieren eine Gesamtfläche von 6.560 qm. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

95 €

Panoramafahrt mit Peter-Paul-Festung und Peterhof
ca. 9 Std. mit Essen
Ihre Stadtrundfahrt beinhaltet Fotostopps an der Nikolaus-Marine Kathedrale und der Isaak-Kathedrale mit der drittgrößten Kuppel der Welt. Die Lanspitze der Basilius-Insel bietet einen schönen Panoramablick auf den historischen Stadtteil, bevor Sie zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gelangen. Sie besichtigen das älteste Bauwerk der Stadt, die Peter-Paul-Festung. Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut, diente die Festung bis 1917 als politisches Gefängnis. Nach der Besichtigung der Peter-Paul-Kathedrale, Begräbnisstätte der Romanows, fahren Sie weiter zur Blutkirche für einen weiteren Fotostopp und legen danach beim Mittagessen in einem Restaurant eine Pause ein. Anschließend fahren Sie etwa 29 km bis zur Küste des Finnischen Meerbusens nach Peterhof, der Sommerresidenz des Zaren Peter der Große. Besichtigung des Palastes mit prunkvollen Räumen. Im Anschluss Rundgang durch die herrlichen Alleen des Unteren Parks mit zahlreichen Springbrunnen und der großen Kaskade. Die Rückfahrt in die Stadtmitte von St. Petersburg erfolgt per Tragflügelboot. Kurzer Bustransfer zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Foto- und Videoaufnahmen im Inneren des Peterhofes sind nicht gestattet. Mit Wartezeit ist zu rechnen.
Vorbehaltlich Änderung Programm/Preis (Stand: März 2017)

109 €

12. Tag: Helsinki / Finnland, an: 08:00, ab: 14:00, Panoramafahrt Helsinki, Panoramafahrt und Porvoo, Helsinki mit Felsenkirche, Stadtrundgang Helsinki, Helsinki per Fahrrad, Helsinki Stadtrundfahrt und Freilichtmuseum, Helsinki und Bootsfahrt, Helsinki p

Panoramafahrt Helsinki
ca. 2,5 Std.
Während der Stadtrundfahrt erleben Sie die "Weiße Stadt des Nordens" mit ihren berühmten Empire-Bauten und dem Senatsplatz. Helsinki ist die letzte Stadt Europas, die während der Empire-Zeit als Ganzes entworfen und als Kunstwerk verwirklicht wurde. Nach einem kurzen Spaziergang zum Marktplatz passieren Sie anschließend die Universität am Hafen. Außerdem sehen Sie das Sibelius-Monument und das neue Opernhaus, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

29 €

Panoramafahrt und Porvoo
ca. 4 Std.
Zunächst kurzer Fotostopp auf dem Senatsplatz in Helsinki. Anschließend schöne Landschaftsfahrt nach Porvoo, zweitälteste Stadt des Landes. Ein Stopp an der alten Brücke zeigt Ihnen ein beliebtes Fotomotiv: die Altstadt Porvoos mit ihren dekorativen Speicherhäusern entlang des Flusses. Bei einem Spaziergang durch die romantische Altstadt mit engen Gassen und niedrigen Holzhäusern können Sie die Handelstätigkeit vergangener Generationen erahnen. Etwas Freizeit für eigene Erkundungen und Rückfahrt über die Autobahn nach Helsinki. Vorbei am Stadion, der neuen Oper und dem Parlamentsgebäude gelangen Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Innenbesichtigung des Doms von Porvoo nur möglich, wenn kein Gottesdienst o.ä. stattfindet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

35 €

Helsinki mit Felsenkirche
ca. 3 Std.
Bei diesem Ausflug sehen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten Helsinkis, der Hauptstadt Finnlands, auch "Tochter des Baltikums“ und "Weiße Stadt des Nordens“ genannt. Zunächst Fahrt entlang der Küste vorbei am Embassy Park. Nach einer etwa 30-minütigen Stadtrundfahrt verlassen Sie den Bus, um die Gebäude am Senatsplatz zu bestaunen. Hier besteht auch die Möglichkeit, den farbenfrohen Markt zu besuchen. Mit dem Bus passieren Sie die Uspenski-Kathedrale und können die über den Sommer im Hafen stationierten Eisbrecher sehen. Weiterfahrt auf der Hauptstraße vorbei an dem Parlamentsgebäude, dem Nationalmuseum, dem Musikhaus und dem Kongressgebäude. Weiterhin passieren Sie das zeitgenössische Kunstmuseum, das von dem amerikanischen Architekten Steven Holl erbaut wurde, sowie das Opernhaus und legen einen Stopp am schönen Sibelius Park ein. Dort haben Sie die Möglichkeit, das bekannte, aus über 600 Stahlrohren bestehende Monument zu fotografieren, das zu Ehren des finnischen Komponisten Jean Sibelius errichtet wurde. Danach besuchen Sie noch die Felsenkirche Temppeliaukio, welche direkt in den Fels hineingebaut ist, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Insgesamt eine gute Stunde Fußweg. Während Feierlichkeiten ist eine Innenbesichtigung der Felsenkirche leider nicht möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

35 €

Stadtrundgang Helsinki
ca. 3,5 Std.
Helsinkis von Bäumen gesäumte Alleen, seine schönen Parks und einzigartige Architektur bieten sich wunderbar für eine Erkundungstour zu Fuß an. Der Bus bringt Sie von der Pier zum Senatsplatz mit dem Dom von Helsinki und dem alten Senatsgebäude sowie dem Hauptgebäude der Universität im neoklassizistischen Stil. Weiter sehen Sie den Hauptbahnhof, vom Architekten Eliel Saarinen entworfen, das Nationaltheater sowie weitere beeindruckende Bauten wie das Sanomatalo, das Museum Kiasma für zeitgenössische Kunst, die Finlandia-Konzerthalle, das Nationalmuseum und das Parlamentsgebäude. Der Weg führt durch den Hesperia Park, einen der schönsten Parks der Stadt, zur modernen, in einen Granitfels hineingebauten Felsenkirche im Stadtteil Etu-Töölö. Von hier geht es wieder per Bus zurück zur Pier. Kaffeepause unterwegs inklusive.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk empfohlen. Innenbesichtigung der Felsenkirche nur möglich, wenn kein Gottesdienst o.ä. stattfindet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

39 €

Helsinki per Fahrrad
ca. 3 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Lernen Sie Helsinki mit dem Jopo, dem berühmten finnischen Fahrrad, kennen. Es ist entworfen als ein praktisches Transportmittel für Menschen unterschiedlichsten Körperbaus. Bekannt als “Fahrrad für Jedermann “, sind Jopos in vielen finnischen Haushalten zu finden. Sie erhalten erst eine ca. 15-minütige Sicherheitseinweisung, bevor Sie Ihre Radtour durch die finnische Hauptstadt beginnen. Aufgrund der überwiegend geringen Steigungen ist eine Fahrradtour durch Helsinki die perfekte Möglichkeit, die Stadt zu besichtigen. Vorbei an Helsinkis Stadtstrand, Hietaranta, gelangen Sie zum Sibelius Park und sehen das Denkmal von Finnland’s berühmtestem Komponisten, Jean Sibelius. Weiter geht es durch das Wohngebiet Töölö zur Töölö Bucht. Von hier aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt mit dem Opernhaus und den Holzvillen aus dem 19. Jahrhundert. In der Ferne erkennen Sie das Nationalmuseum und das Parlament, während Sie weiter nach Osten fahren. Fotostopp im östlichen Hafen mit schönem Blick auf die Katajanokka Insel. Sie schieben Ihr Fahrrad über den Markt und erfreuen sich an den vielen Eindrücken, bunten Anblicken und der Atmosphäre einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Von hier aus haben Sie einen tollen Panoramablick über die Stadt und sehen die Skyline mit der lutherischen Kathedrale, der Stadthalle und dem Präsidentenpalast. Weiter geht es entlang der Küste zum Diplomatenviertel und berühmten Kaivopuisto Park mit Panoramablick auf die Suomenlinna Insel mit der Bastionsfestung. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Reiseleitung in englischer Sprache. Fahrradhelme sind Pflicht und werden gestellt. Eine Flasche Wasser inklusive. Ausflug wird wetterunabhängig durchgeführt.
Gesamtfahrtzeit ca. 2,5 Std.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

49 €

Helsinki Stadtrundfahrt und Freilichtmuseum
ca. 4 Std.
Während der Panoramafahrt sehen Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Helsinki. Sie passieren den farbenfrohen Markt, machen einen Fotostopp am zentralen Senatsplatz mit dem Dom von Helsinki und sehen die Uspenski-Kathedrale sowie die riesigen Eisbrecher, die auf ihren Wintereinsatz warten. Sie fahren durch die Mannerheims Straße, die nach dem finnischen Staatsmann C.G.E. Mannerheim benannt ist. Diese Prachtstraße ist fast 6 km lang und wird von bedeutenden Bauten gesäumt: Sie sehen das Parlament, das Nationalmuseum sowie die Finlandia-Halle, die vom berühmten Architekten Alvar Aalto entworfen wurde, und das Kiasma, Museum für zeitgenössische Kunst. Sie passieren das Olympiastadion von 1952 und das 1993 fertiggestellte Opernhaus. Anschließend Weiterfahrt zum Freilichtmuseum Seurasaari, in dem Sie sich knapp 1,5 Std. aufhalten und die über 100 historischen Gebäude aus den vergangenen Jahrhunderten besichtigen können (Erklärungen über Audioguide). Das älteste Gebäude ist die Holzkirche von Karuna aus dem 17.Jh., die Anfang des 20. Jh. einem Neubau weichen musste und hierhin versetzt wurde. Nach einer erholsamen Erfrischungspause geht es wieder zurück zum Schiff mit einem Fotostopp am beeindruckenden Sibelius-Denkmal.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2017)

49 €

Helsinki und Bootsfahrt
ca. 4 Std.
Lernen Sie Helsinki von See und von Land kennen. Sie fahren zunächst mit dem Bus zur Pier am Embassy Park und steigen in ein Ausflugsboot um. Sie durchfahren das Archipel von Helsinki, welches aus etwa 330 Inseln mit teils malerischen Sand- und Felsstränden besteht, und genießen die Naturschönheiten und Aussichten auf Sehenswürdigkeiten fernab der großstädtischen Hektik. Sie passieren u.a. die im 18. Jh. entstandene Festung Suomenlinna, die sich auf mehrere miteinander verbundene Inseln erstreckt, sowie die im Nordhafen gelegene Eisbrecherflotte und den Zoo auf der Insel Korkeasaari. Sie erreichen den Marktplatz und haben ein wenig Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend Panoramafahrt per Bus, auf der Sie die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen: Sie passieren den Präsidentenpalast und die Uspenski-Kathedrale, machen einen kurzen Fotostopp am Senatsplatz mit dem klassizistischen Dom, auch als Lutherkathedrale bekannt. Weiter sehen Sie die Mannerheims Straße, das Parlament, das Nationalmuseum und die Finlandia Halle, vom Städteplaner Alvar Aalto entworfen, sowie das neue Opernhaus und das Olympiastadion. Sie machen einen Fotostopp am Sibelius Park mit dem berühmten gleichnamigen Denkmal, das aus 600 Stahlrohren besteht und dem finnischen Komponisten Jean Sibelius zu seinem 10jährigen Todestag gewidmet wurde.
Bitte beachten: Fußwege Marktplatz und Senatsplatz teils mit Kopfsteinpflaster. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

65 €

Helsinki per Bus und Straßenbahn
ca. 3,5 Std.
Sie lernen Helsinki auf zwei Arten kennen: mit dem Bus und mit der Straßenbahn. Zunächst fahren Sie per Bus zum Sibelius Park, nach dem finnischen Komponisten Jean Sibelius benannt. Besonders sehenswert ist das anlässlich seines 10-jährigen Todestages erbaute Monument, das aus über 600 Stahlrohren errichtet wurde. Weiterfahrt durch den zentrumsnahen Stadtteil Töölö mit dem 1952 erbauten Olympiastadion. Sie steigen um in die Schmalspur-Straßenbahn, die um 1900 die Pferdetrambahn ablöste. Während der etwa 45-minütigen Fahrt passieren Sie die 1912 erbaute Pitkäsilta ("Lange Brücke") in den Kaisaniemi Park, sehen den Hakaniemi Marktplatz mit der historischen Markthalle und erreichen das ehemalige Arbeiterviertel Kallio, das heute vor allem bei Studenten und Künstlern beliebt ist. Auf dem Rückweg passieren Sie den Freizeitpark Linnanmäki, das Opernhaus, die Mannerheims Straße, das Parlament, das Nationalmuseum, die Finlandia-Halle sowie das Kiasma, das Museum für zeitgenössische Kunst. Ihre Straßenbahn biegt in die Aleksanterinkatu ein, eine der Haupteinkaufsstraßen mit der Statue "Three Smiths". Am Senatsplatz mit dem eindrucksvollen Dom (Lutherkathedrale) endet die Fahrt. Etwas Zeit zur freien Verfügung für eigene Erkundungen und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Änderungen vorbehalten Programm/Preis (Stand: Februar 2018)

65 €

Kajaktour durch das Archipel
ca. 4,5 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Erleben Sie eine unvergessliche Kajaktour durch das Archipel Helsinkis. Sie beginnen Ihren Ausflug mit einem Bustransfer zum Kajakzentrum im Osten Helsinkis. Dabei fahren Sie vorbei am Marktplatz, der orthodoxen Uspenski Kathedrale, dem Präsidentenpalast und der Liegestelle der finnischen Eisbrecherflotte in den Sommermonaten. Bei Ankunft im Kajakzentrum bekommen Sie Ihre Ausrüstung und erhalten eine Sicherheitseinweisung. Die Kajaks sind einfach zu fahren und sehr stabil.
Nach einer kurzen Übungsphase beginnen Sie Ihre Tour durch das einzigartige Inselgebiet, wo Sie kaum merken, dass Sie nur einige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt sind. Kurze Pause auf einer der Inseln, hier können Sie ein bisschen umherlaufen und erhalten einen kleinen Snack, den Ihr Guide bereitstellt. Von dort aus Rückfahrt zum Kajakzentrum und Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Diese Tour erfordert keine besonderen Kenntnisse, setzt allerdings eine körperliche Fitness voraus. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Möglicherweise wird Ihre Kleidung nass. Badebekleidung unter der Oberbekleidung ist empfohlen. Wasserfeste Kleidung wird gestellt, sofern nötig. Einzel- und Zweierkajaks vorhanden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

109 €

13. Tag: Klaipeda / Litauen, an: 13:00, ab: 20:00, Rundgang mit Bierprobe, Klaipeda und Palanga, Kurische Nehrung, Kurische Nehrung per Fahrrad, Kanufahrt entlang der Wanderdünen

Rundgang mit Bierprobe
ca. 3 Std.
Sie spazieren ab Schiff entlang der Promenade des Flusses Dange (litauisch Dané). Sie sehen die restaurierten Speicher- und Lagerhäuser, die heute als Hotels bzw. Restaurants genutzt werden, und passieren die Kettenbrücke, 1889 erbaut und heute noch von Hand bedient. Von hier haben Sie einen Blick auf die Ruinen der alten Ordensburg. Ihr ca. 1-stündiger Rundgang durch verschiedene Viertel der Stadt führt teilweise durch gepflasterte Gassen und schmale Straßen. Sie sehen u.a. auf dem Theaterplatz das Wahrzeichen der Stadt, den Simon-Dach-Brunnen mit dem Denkmal des bekannten "Ännchen von Tharau". Sie haben auch ein wenig Zeit zur Verfügung für individuelle Erkundungen. Anschließend Gelegenheit zur Bierverkostung. In einer gemütlichen Gaststätte erfahren Sie mehr über die lange litauische Brautradition. Sie probieren drei verschiedene Biersorten, dazu werden schmackhafte litauische Snacks gereicht. Rückgang zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

25 €

Klaipeda und Palanga
ca. 5 Std.
Vom Hafen kurze Busfahrt in das Zentrum der Stadt zum Theaterplatz. Hier steht ein Denkmal der Symbolfigur des alten Klaipeda: Ännchen von Tharau. Spaziergang durch die von Fachwerkbauten geprägte Altstadt mit ehemaligen Kontoren, Werkstätten, Wohn- und Lagerhäusern. Weiterfahrt zum 25 km entfernten, landschaftlich sehr schön gelegenen Seebad Palanga. Hier befinden sich Hotels, Cafés und kleine Souvenirläden. Mit dem Bus fahren Sie zum Botanischen Garten mit dem Schloss des Grafen Tyszkiewicz, in dem heute das Bernsteinmuseum untergebracht ist. Nach der Besichtigung Fahrt zur Promenade mit Gelegenheit zu einem Spaziergang. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

29 €

Kurische Nehrung
ca. 5,5 Std.
Kurze Busfahrt vom Hafen zur Fähre. Überfahrt von Klaipeda nach Sandkrug auf der Kurischen Nehrung. Der landschaftlich reizvolle Streifen erstreckt sich auf einer Länge von ca. 100 km und nur wenigen Kilometer Breite vor der Samlandküste. Vorbei am malerischen Ort Juodkrante (Schwarzort) mit seinen typischen Fischerhäusern fahren Sie nach Nida, dem wohl eindrucksvollsten Ort der Nehrung. Die typische Architektur des Memellandes ist noch gut erhalten. Etwa 30-minütiger Rundgang durch Nida mit etwas Freizeit, bevor Sie das Thomas-Mann-Haus besichtigen. Während Ihrer Rückfahrt zum Schiff genießen Sie Ausblicke auf die höchsten Dünen der Ostseeküste und passieren in Klaipeda das berühmte Ännchen von Tharau.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

29 €

Kurische Nehrung per Fahrrad
ca. 4,5 Std.
Sie fahren mit einem Fahrrad gesamt etwa 17 km entlang der Kurischen Nehrung. Zuerst passieren Sie die alte Ritterburganlage und fahren über die berühmte Drehbrücke zum Fähranleger. Nach kurzer Überfahrt erreichen Sie den Ort Sandkrug. Vorbei an der schwedischen Festung radeln Sie bis zur Nordmole. Genießen Sie die malerischen Ausblicke auf die Dünen des Ostseestrandes. Etwas Freizeit am Strand und Rückfahrt über den Berg Hagen. Während der Überfahrt mit der Fähre haben Sie einen schönen Panoramablick auf Klaipeda. Etwa 20 Min. Freizeit im Stadtzentrum und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Ausflug für sportliche Gäste. Trekkingräder; Helme werden auf Wunsch gestellt. Fahrt teilweise auf holprigen Straßen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

35 €

Kanufahrt entlang der Wanderdünen
ca. 5 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Sie fahren mit Bus und Fähre zum Ort Nida auf der Kurischen Nehrung. In Nida angekommen spazieren Sie zum Haff. Hier erfolgt zunächst eine kurze Einweisung in den Umgang mit den Kanus und dann paddeln Sie in Richtung der Wanderdüne Parniddener Berg und weiter zur Grobsto-Bucht, die die Grenze zwischen Litauen und dem Kaliningrad-Gebiet bildet. Von hier haben Sie einen besonders schönen Blick auf die Segelflieger-Düne, die unter Naturschutz steht und nicht betreten werden darf. Am sogenannten 'Tal des Schweigens' verlassen Sie Ihr Kanu für einen kurzen Spaziergang durch die Dünen. Anschließend paddeln Sie zurück zum Ausgangspunkt. Rückfahrt mit Bus (Fotostopp an der Hohen Düne) und Fähre zum Schiff.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl/sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Kanufahrt insgesamt ca. 1,5 Std. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Die Mitnahme von regenfester Kleidung wird empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2015)

69 €

14. Tag: Gdynia / Danzig / Polen, an: 08:00, ab: 18:00, Danzig mit Freizeit, Danzig, Oliva und Zoppot Mole, Kaschubische Schweiz, Marienburg, Marienburg und Danzig

Danzig mit Freizeit
ca. 5 Std.
Etwa eine Stunde Transfer nach Danzig. Bei einem geführten Rundgang sehen Sie die Schönheiten der restaurierten Stadt wie die Patrizierhäuser in der Frauengasse und das Krantor. Anschließend etwa 2 Std. Freizeit für eigene Erkundungen und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

25 €

Danzig, Oliva und Zoppot Mole
ca. 5,5 Std.
Zunächst besuchen Sie im ca. 4 km entfernten Oliva die Kathedrale. Sie wurde im 13.-14. Jh. an der Stelle eines ehemaligen Zisterzienser-Klosters errichtet. Im 18. Jh. erhielt sie die berühmte Rokoko-Orgel. Kurze Weiterfahrt nach Danzig. Bei einem Rundgang sehen Sie die Schönheiten des restaurierten Danzigs wie die Patrizierhäuser in der Frauengasse und das Krantor. Im Anschluss etwas mehr als eine Stunde Freizeit für individuelle Erkundungen. Auf dem Rückweg etwa einstündiger Stopp in Zoppot mit Spaziergang auf der Mole.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

29 €

Kaschubische Schweiz
ca. 5 Std.
Etwa einstündige Busfahrt vom Hafen zunächst in die Gemeinde Kartuzy, in herrlicher Umgebung gelegen mit malerischen Hügeln, Tälern und Wäldern sowie alten Bauernhöfen. Sie besuchen das Kaschubische Museum, das sich mit der traditionellen Kultur beschäftigt. Bewundern Sie schöne Stickereien, Skulpturen, Keramik und Bilder. Anschließend fahren Sie über die malerische "Kaschubische Straße" durch Gebirgslandschaft, bis Sie die gotisch-barocke Klosterkirche von Kartuzy erreichen. Kurze Besichtigung und Weiterfahrt zum Aussichtspunkt "Der Goldene Berg". Nach einer Fotopause können Sie in einem Restaurant am See bei einer Tasse Kaffee mit Kuchen die Aussicht genießen. Anschließend Rückkehr zum Schiff durch die liebliche Seen- und bewaldete Hügellandschaft .
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

35 €

Marienburg
ca. 5 Std.
Sie fahren etwa 1,5 Std. in südöstliche Richtung, bis Sie die Nogat-Brücke erreichen. Hier genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Marienburg, die ehemalige Residenz des Hochmeisters des Deutschen Ritterordens, nach der das früher westpreußische Städtchen benannt wurde. Etwa 2-stündiger Rundgang durch dieses gewaltige Bauwerk. Sie sehen verschiedene Gemächer, den Rittersaal, das Dormitorium und die Schatzkammer. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

45 €

Marienburg und Danzig
ca. 8,5 Std mit Essen
Sie fahren zunächst ca. 1,5 Std. mit dem Bus nach Marienburg, der alten Festung des Ritterordens aus dem 14. Jh. Etwa 2-stündiger Rundgang durch dieses gewaltige Bauwerk mit dem von Kreuzgängen umgebenen Innenhof. Sie sehen verschiedene Gemächer, den Rittersaal, das Dormitorium und die Schatzkammer. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. In Danzig startet Ihr etwa 1-stündiger Spaziergang durch die Altstadt, vorbei am Langen Markt, der Marienkirche, dem Krantor und der Frauengasse. Genießen Sie noch etwas mehr als eine Stunde Freizeit zum Bummeln, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2018)

69 €

15. Tag: Trelleborg / Schweden, an: 12:00, ab: 20:00, Trelleborg und Umgebung, Malmö und Lund, Ystad - auf den Spuren von Kurt Wallander, Kopenhagen und Schloss Christiansborg

Trelleborg und Umgebung
ca. 3 Std.
Kurze Fahrt nach Trelleborg, südlichste Stadt Schwedens mit altem Marktplatz (Gamla Torg) und historischen Gebäuden. Sie besichtigen die teilrekonstruierte Anlage der alten Wikingerburg, nach der die Stadt benannt wurde, sowie das kleine Museum und erfahren mehr über das Alltagsleben der Wikinger. Anschließend fahren Sie entlang der Küste nach Smygehuk, dem südlichsten Punkt Schwedens mit schöner Aussicht aufs Meer. Sie unternehmen einen Spaziergang und haben ein wenig Zeit zur freien Verfügung, um die Ortschaft mit kleinem Hafen und Leuchtturm individuell zu erkunden. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

45 €

Malmö und Lund
ca. 4 Std.
Sie fahren etwa 45 Minuten nach Lund, eine der ältesten Städte Schwedens. Sie unternehmen einen geführten Rundgang durch den mittelalterlichen Stadtkern (Kopfsteinpflaster). Sie besichtigen den Dom zu Lund, der 1145 geweiht wurde und zahlreiche Kunstgegenstände von historischer Bedeutung zeigt. Besonders sehenswert ist die Astronomische Uhr (Horologium mirabile Lundense) sowie die Krypta mit der "Finn-Figur". Anschließend Fahrt nach Malmö, Schwedens drittgrößte Stadt, die Sie auf einer Panoramafahrt näher kennenlernen. Sie passieren u.a. das Hochhaus Turning Torso ("Drehender Rumpf") und die Öresund-Brücke sowie den historischen Markplatz "Lilla Torg". Fotostopps unterwegs. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

45 €

Ystad - auf den Spuren von Kurt Wallander
ca. 4 Std.
Wer kennt ihn nicht, den Kriminalkommissar Kurt Wallander aus den Romanen von Henning Mankell, der in Ystad lebt und seine Kriminalfälle löst. Heute besuchen Sie das kleine charmante Dorf mit seinen Fachwerkhäusern, schönen Gassen und reizvollen Ausblicken aufs offene Meer. Sie besuchen das Filmmuseum "Cineteket" und sehen die interessante Requistensammlung aus den Filmen, und während des anschließenden Stadtrundgangs werden Sie den ein oder anderen Drehort und manchen Originalschauplatz kennenlernen bzw. wiederkennen. Zum Abschluss genießen Sie in Kurt Wallanders Lieblingscafé "Fridolfs Konditorei" einen Kaffee mit Gebäck. Anschließend geht es wieder zurück zum Schiff (Fotostopp unterwegs).
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

69 €

Kopenhagen und Schloss Christiansborg
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Etwa einstündige Fahrt nach Kopenhagen, die Sie über die fast 8 km lange Öresundbrücke führt. Sie erreichen das Schloss Christiansborg, dessen eindrucksvolle Räumlichkeiten Sie während der gut einstündigen Innenbesichtigung kennenlernen (Film- und Fotoaufnahmen nicht gestattet, etwa 100 Stufen zu bewältigen). Auf der anschließenden Panoramafahrt erhalten Sie einen Eindruck vom Stadtzentrum und passieren einige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. Schloss Rosenborg (heute Museum) und den bekannten Vergnügungspark Tivoli. Sie fahren zum Schloss Amalienborg, der Residenz der dänischen Königin (nur Außenbesichtigung, Fotostopp), und zur berühmten Skulptur der "Kleinen Meerjungfrau" (Fotostopp). Rückfahrt wieder über die Öresundbrücke nach Schweden und zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Bitte führen Sie für die Fahrt nach Dänemark Ihren Reisepass bzw. Ihren Personalausweis mit sich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: April 2017)

83 €

16. Tag: Fahrt in die Kieler Förde


Kiel - Ausschiffung ab ca. 9 Uhr, Dauer 2-3 Std., an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh - und Langschläfer - Frühstück, 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10 und 24 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung des Outdoor Sportparks
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Ostsee Kreuzfahrten Schiffsreisen