Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (21)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Träume zwischen Chile & Kalifornien: San Antonio - Iquique - Callao - Manta - Puntarenas - Acapulco - La Paz - San Diego - San Francisco mit der MS Amadea

  • Iquique / Chile
  • Hochsee Schiffsreisen

Reise Nr. 9056

Sie reisen mit MS Amadea von Chile bis Kalifornien, entdecken die Vielfalt der Städte und Landschaften Südamerikas, erleben Regenwaldabenteuer und Traumstrände von Peru bis Costa Rica und Mexiko. Am Ende der attraktiven Route besuchen Sie die kalifornischen Metropolen San Diego und San Francisco mit der berühmten Golden Gate Bridge.

Träume zwischen Chile & Kalifornien: San Antonio - Iquique - Callao - Manta - Puntarenas - Acapulco - La Paz - San Diego - San Francisco mit der MS AmadeaTräume zwischen Chile & Kalifornien: San Antonio - Iquique - Callao - Manta - Puntarenas - Acapulco - La Paz - San Diego - San Francisco mit der MS AmadeaTräume zwischen Chile & Kalifornien: San Antonio - Iquique - Callao - Manta - Puntarenas - Acapulco - La Paz - San Diego - San Francisco mit der MS AmadeaTräume zwischen Chile & Kalifornien: San Antonio - Iquique - Callao - Manta - Puntarenas - Acapulco - La Paz - San Diego - San Francisco mit der MS Amadea

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: San Antonio / Chile - Vorprogramm bzw. Flug von Deutschland nach


2. Tag: San Antonio / Chile, ab: 17:00, Santiago de Chile, Weingüter im Casablanca-Tal, Atacama-Wüste (3 Ü.)


3. Tag: Coquimbo / La Serena / Chile, an: 10:00, ab: 19:00, Coquimbo und La Serena, Besuch des Planetariums, Elqui Tal

Coquimbo und La Serena
ca. 3,5 Std.
Zunächst Orientierungsfahrt durch die Hafenstadt Coquimbo mit Fotostopp am malerischen Hauptplatz. Anschließend fahren Sie vorbei an der Herradura Bucht nach La Serena. Die Stadt wurde im 16. Jh. vom spanischen Eroberer Francisco de Aguirre gegründet. Die Architektur der Häuser spiegelt den spanischen Einfluss wieder, die Fassaden sind mit liebevoll gefertigten Türen geschmückt. Im präkolumbischen Museum ist eine Ausstellung über Chiles alte Kulturen zu bewundern, und im Stadtteil La Recova befindet sich ein Markt, auf dem schönes Kunsthandwerk aus Holz, Lehm und Lapislazuli angeboten wird. Während der Besichtigungstour genießen Sie weiterhin schöne Ausblicke vom Universitätshügel und passieren den Leuchtturm an der Promenade, das Wahrzeichen der Stadt. Anschließend Rückfahrt nach Coquimbo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

Besuch des Planetariums
ca. 4,5 Std.
Ca. 90-minütige Fahrt zum Freiluftplanetarium Alfa Aldea. Hier haben Sie die Möglichkeit, in kleinen Gruppen und in Begleitung eines Experten die Welt der Sterne, insbesondere die Sonne, zu erkunden. Ihr Besuch beginnt mit einem Vortrag, der durch beeindruckende 3D-Bilder unterstützt wird. Anschließend können Sie selbst durch ein Teleskop schauen und unter Anleitung die Sonne beobachten. Zwei Teleskope mit speziellen Filtern, durch die die Helligkeit reduziert wird, erlauben einen spektakulären Blick auf die Sonne. So haben Sie die Möglichkeit, Sonneneruptionen und Feuerringe zu entdecken. Nebenher werden Ihnen ein Snack und ein Glas Wein serviert. Anschließend fahren Sie wieder 1,5 Std. zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Durchführung wetterabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

119 €

Elqui Tal
ca. 7,5 Std. mit Essen
Besonders schön sind die landschaftlichen Kontraste, die dieser Ausflug zu bieten hat. Das Elqui Tal ist ein schmaler, fruchtbarer Streifen inmitten der Halbwüste, wo Gemüse, Obst und Wein kultiviert werden. Sie erkunden Chiles nördlichstes Weinbaugebiet und Hauptanbaugebiet der chilenischen Pisco-Trauben und kommen nach Vicuña, Heimatort der Dichterin und Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral. Sehenswert sind das alte Rathaus, die Kirche und der Hauptplatz des Ortes. Es wird eine Pisco-Brennerei besucht und eine Kostprobe des chilenischen Schnapses gereicht. Anschließend ca. einstündige Weiterfahrt zum malerischen Dorf Pisco Elqui zur erholsamen Mittagspause in einem typisch chilenischen Restaurant. Nachmittags etwa 2-stündige landschaftlich reizvolle Rückfahrt nach Coquimbo.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

139 €

4. Tag: Urlaub auf See


5. Tag: Iquique / Chile, an: 11:00, ab: 20:00, Iquique, Besuch der 'Geisterstädte', Salpetermine und Geoglyphen

Iquique
ca. 3 Std.
Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Bus in die Stadt und sehen bei einem Rundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die berühmten Strände von Iquique und den quirligen Hafen, einer der geschäftigsten Chiles. Im Zentrum der alten Stadt befindet sich die von Palmen umsäumte Plaza Prat mit ihrem englischen Uhrtürmchen. Viele historische Gebäude, wie z.B. das im maurischen Stil erbaute Centro Español und das Teatro Municipal im Neorenaissance-Stil, das 1890 als Opernhaus errichtet wurde, zeugen von der glanzvollen Geschichte Iquiques. Besuch des regionalen Museums und Rückfahrt zum Hafen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

65 €

Besuch der 'Geisterstädte'
ca. 4,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie ins Landesinnere. Sie besuchen die beiden Geisterstädte Humberstone und Santa Laura, die unter Denkmalschutz und seit 2005 auch auf der UNESCO Weltkulturerbeliste stehen. Beide Orte sind historische Zeugnisse aus den Tagen des Salpeter-Booms und zeigen bei Rundgängen die Pracht der damaligen Architektur. Sie wurden 1872, als dieses Gebiet noch zu Peru gehörte, gegründet, um das "weiße Gold" abzubauen. Ein Hotel mit einem riesigen Schwimmbecken, eine Vielzahl von Warenhäusern, Kirche, Schule und ein Sportstadion erfüllten einst die Wüste mit Leben. Schauspieler aus aller Welt traten hier im Theater auf. Eine bizarre Atmosphäre, die einen auch heute noch einfängt, wenn man durch die verlassenen Straßen wandert.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

69 €

Salpetermine und Geoglyphen
ca. 5 Std.
Die Busfahrt geht durch Iquique hinauf zur Hochebene und über eine gut ausgebaute Schnellstraße zur ehemaligen Salpeterstadt Santa Laura. Santa Laura war eine der großen "Salpeter-Oficinas", in der das Natriumnitrat, das als Dünger und Rohsubstanz für Sprengstoff benötigt wurde, gewonnen wurde. In Humberstone, wo einst Arbeiter und Angestellte lebten, wird man beim Gang durch die verlassenen Straßen von einer fast bizarren Atmosphäre eingefangen. Alles endete von einem Tag auf den anderen mit der Erfindung des künstlichen Natriumnitrats – die Arbeiter verließen die Salpeterabbauzentren und heute weht nur noch der trockene Wüstenwind durch die immensen Anlagen und Gebäude. Nach Ihrem Besuch Santa Lauras werden Sie auf dem Weg zu den Geoglyphen "Pintados" den größten Teil des Naturreservats "Pampa del Tamarugal" durchqueren, ein ca. 240.000 ha großer Wald inmitten der Wüste. Der bis zu 20 m hohe, einzigartige Tamarugobaum passt sich besonders gut salzhaltigen Böden an – seine Wurzeln dringen bis in 12 m Tiefe vor. Die "Geoglifos de Pintados" sind präkolumbianische Erdzeichnungen, die entweder durch Freikratzen von Gestein oder durch Auflegen von Steinen auf hellere Schichten entstanden sind. Diese riesigen Steinmosaike nehmen ganze Berghänge ein und stellen Menschen, Tiere und Symbole dar. Wahrscheinlich wurden sie aus mythisch-religiösen Gründen gefertigt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

89 €

6. Tag: Ilo / Peru, an: 08:00, ab: 18:00, Chiribaya Museum und Ilo Hafen, Überland Cuzco & Macchu Pichu (2 Ü.)

Chiribaya Museum und Ilo Hafen
ca. 4 Std.
Am frühen Morgen werden Sie vom Schiff abgeholt und zunächst zum Chiribaya Museum gefahren, in dem Sie Ausstellungsgegenstände rund um die Präinkakultur sehen können. Weiterfahrt zum Hafen, wo Sie mehr über die Arbeit der noch handwerklich arbeitenden Fischer erfahren und sehen. Anschließend spazieren Sie entlang der Strandpromenade zu einem nahegelegenen Hotel und wohnen der Zubereitung des landestypischen Gerichts "Ceviche" bei. Nach der Demonstration kehren Sie zu Ihrem Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

149 €

Überland Cuzco & Macchu Pichu (2 Ü.)
2 Übern./Flug/Bus/Zug/DZ/Verpflegung lt. Programm
Wichtiger Hinweis: Dieser Ausflug führt in Höhen von über 3.400 m. Reisen in derartige Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt vor Ausflugsbuchung, um evtl. Risiken auszuschließen.
1. Tag: Am frühen Morgen werden Sie vom Schiff abgeholt und zunächst zum Chiribaya Museum gefahren, in dem Sie Ausstellungsgegenstände rund um die Präinkakultur sehen können. Anschließend Weiterfahrt zum Hafen, wo Sie mehr über die Arbeit der noch handwerklich arbeitenden Fischer erfahren und sehen. Im nahegelegenen Hotel können Sie vor Ihrem Weiterflug noch ein wenig entspannen und der Zubereitung des typisch peruanischen Gerichts "Ceviche" beiwohnen. Nach einem frühem Mittagessen Fahrt zum Flughafen und Flug nach Cuzco (3.416 m hoch gelegen). Nach Ankunft Transfer zum Hotel in Cuzco, Abendessen und Übernachtung.
2. Tag: Heute steht die Besichtigung von Machu Picchu auf dem Programm. Nach dem Frühstück Transfer zur Bahnstation. Ihre Zugfahrt führt Sie durch beeindruckende Landschaften des Urubambatals bis nach Aguas Calientes, am Fuße der Festung Machu Picchu gelegen. Von hier fahren Sie dann etwa 20 Min. mit dem Bus über eine Serpentinen-strecke bis zur Zitadelle. Sie unternehmen einen geführten Rundgang, der Ihnen die atemberaubende Ruinenstadt ("Verlorene Stadt der Inkas") näherbringt. Diese einzigartige archäologische Stätte, inmitten eines tropischen Bergwaldes gelegen, wird seit 2007 zu den neuen 7 Weltwundern gezählt. Die verschachtelte Stadtaufteilung mit Treppenstraßen, gebogenen Hausmauern und kleinen Vorhöfen ist faszinierend. Mittagessen in Buffetform. Anschließend Rückfahrt nach Cuzco und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.
3. Tag: Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine geführte Stadtrundfahrt durch die weltberühmte Stadt Cuzco, die als archäologische Hauptstadt von Südamerika gilt. Sie sehen die wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten: die Plaza de Armas, die Kathedrale, im Renaissance-Stil aus rotem Granit erbaut und im Inneren mit barocken Stilelementen dekoriert, sowie die Kirche Santo Domingo. Anschließend Fahrt zur Ruine der Sacsayhuaman Festung, die die militärische Macht der Inkas demonstriert. Von hier bietet sich Ihnen ein schöner Panoramablick auf die Stadt. Nach den Besichtigungen fahren Sie zurück zu Ihrem Hotel und nehmen Ihr Mittagessen ein. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug nach Lima zur Wiedereinschiffung.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Einzelzimmerzuschlag EUR 119,-
- Vorausbuchung –
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

1.790 €

7. Tag: Erholung auf See


8. Tag: Callao / Lima / Peru, an: 06:00, ab: 18:00, Lima individuell, Einkaufsbummel und Indiomarkt, Archäologisches Museum, Lima, Larco-Herrera-Museum, Koloniales Lima und Casa García Alvarado, Lima mit Goldmuseum, Pachacamac und Larco-Herrera-

Lima individuell
ca. 3 Std.
Per Bus werden Sie ins historische Zentrum von Lima gebracht (Transferzeit ca. 40 Minuten). Hier haben Sie dann ausführlich Zeit für individuelle Unternehmungen. Ein Stadtplan wird Ihnen zur Orientierung zur Verfügung gestellt. Nach 1,5 Stunden Aufenthalt treffen Sie sich wieder am vereinbarten Treffpunkt und fahren zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

19 €

Einkaufsbummel und Indiomarkt
ca. 4 Std.
Transfer zum modernen Einkaufszentrum Larcomar, in Strandnähe des Stadtteils Miraflores. Pause für einen Spaziergang und Weiterfahrt zum bunten Indiomarkt. Auf diesem farbenfrohen Kunsthandwerksmarkt finden Sie traditionelle Dinge wie Wollmützen, Schals und Pullover aus Alpakawolle oder auch Taschen, Holzfiguren und Silberschmuck. Gelegenheit für einen individuellen Bummel und Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

29 €

Archäologisches Museum
ca. 3 Std.
Sie fahren vom Hafen Callao zum Museum für Völkerkunde und Archäologie in Limas Stadtbezirk Pueblo Libre mit der wohl umfangreichsten Ausstellung an Funden vorspanischer Kulturen, darunter die Raimondi-Stele und der Tello-Obelisk. Nach der etwa zweistündigen Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

35 €

Lima
ca. 4 Std.
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden durch ihre Größe und Farbe als schönster architektonischer Komplex in Lateinamerika angesehen (Außenbesichtigung). Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Während der Rundfahrt passieren Sie weiterhin den modernen Stadtteil Miraflores mit einem kurzen Fotostopp am Parque del Amor. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Larco-Herrera-Museum
ca. 3 Std.
Etwa 30-minütiger Bustransfer zum Larco-Herrera-Museum, das sich auf die Keramik der Mochica- und Chimú-Kultur spezialisiert. Das Museum verfügt über eine der weltweit kostbarsten Sammlungen dieser präkolumbischen Kulturen. Sie sehen Textilien, Werkzeuge, Huaco-Keramik- und Goldkunstwerke während der etwa zweistündigen Besichtigung. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Koloniales Lima und Casa García Alvarado
ca. 4,5 Std.
Sie fahren mit dem Bus etwa 40 Min. ins Zentrum von Lima und sehen während der Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: den Plaza de Armas (Plaza Mayor) mit Besichtigung der Kathedrale, das historische Zentrum mit kolonialer Architektur, den Plaza San Martin, den Regierungspalast und das Rathaus sowie das Kloster San Francisco mit Besichtigung der eindrucksvollen alten Katakomben. Weiterfahrt zum "Haus García Alvarado", das Anfang der 1900er Jahre erbaut und 1932 nach dem Vorbild des Präsidentenpalastes umgebaut wurde. Sie werden mit einem "Pisco Sour" und kleiner Vorspeise willkommen geheißen und lernen auf dem etwa 45-minütigen Rundgang das historische Gebäude mit seiner kunstvollen Dekoration im teils spanischen Stil kennen. Etwa einstündige Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

49 €

Lima mit Goldmuseum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden wegen Größe und Farbe als herausragender architektonischer Komplex in Lateinamerika betrachtet. Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Danach besuchen Sie das Goldmuseum. Hier sehen Sie eine der umfangreichsten Sammlungen an Goldgegenständen aus dem präkolumbischen Peru, meist kostbare Grabbeigaben. Eine sehr bemerkenswerte Sammlung an Waffen und Rüstungen ist ebenfalls zu besichtigen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Das Fotografieren im Goldmuseum ist nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

53 €

Pachacamac und Larco-Herrera-Museum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Sie fahren zunächst zum Larco-Herrera-Museum, das sich auf Keramik der Mochica- und Chimú-Kultur spezialisiert. Das Museum verfügt über eine der weltweit kostbarsten Sammlungen dieser präkolumbischen Kulturen. Sie sehen Textilien, Werkzeuge, Huaco-Keramik- und Goldkunstwerke. Anschließend fahren Sie über die südliche Panamericana zum ehemaligen Tempelbezirk Pachacamac, der 700 v. Chr. errichtet wurde. Pachacamac war bei Ankunft der spanischen Eroberer die größte Stadt an der Küste und eines der wichtigsten religiösen Zentren vor der Inka-Epoche. In den Tempeln bewahrte man riesige Gold- und Silberschätze auf. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

65 €

Lima, Archäologisches Museum und Hacienda
ca. 8 Std. mit Essen
Zunächst besuchen Sie das Archäologische Museum von Lima. Es wurde 1919 von Dr. Julio C. Tello gegründet und beherbergt u.a. die Raimondi-Stele. Während der anschließenden Fahrt durch die Hauptstadt des südamerikanischen Andenstaates, eine Metropole mit über 8,5 Mio. Einwohnern, sehen Sie Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen sowie den historischen Hauptplatz mit Regierungspalast, Rathaus, der Kathedrale von Lima und den im neokolonialen Stil erbauten Erzbischofspalast. Die Kirche und das Kloster von San Francisco werden durch ihre Größe und Farbe als der schönste architektonische Komplex in Lateinamerika angesehen. Die Altstadt Limas ist 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Sie fahren weiter durch die Wohnbezirke von Miraflores und San Isidro und kehren zum Mittagessen auf eine Hacienda ein, wo Ihnen eine farbenprächtige peruanische Paso-Pferdeshow dargeboten wird. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

125 €

9. Tag: Salaverry / Trujillo / Peru, an: 13:00, ab: 21:00, Trujillo und Archäologisches Museum, Trujillo mit Sonnen- und Mondpyramide, Sonnen- und Mondpyramide, Chan Chan und Huanchaco

Trujillo und Archäologisches Museum
ca. 3,5 Std.
Nach etwa 45-minütiger Busfahrt erreichen Sie Trujillo, die viertgrößte Stadt Perus, die sich durch zahlreiche Kolonialbauten mit Innenhöfen, Holzbalkonen und schmiedeeisernen Fenstergittern auszeichnet. Sie spazieren über den Hauptplatz der Stadt, Plaza de Armas, sehen die Kathedrale und das Freiheitsdenkmal, das an die 1820 erlangte Unabhängigkeit Perus erinnert. Weiterfahrt zum Archäologischen Museum, einem schönen Gebäude aus dem 17. Jhd. Die Ausstellungsstücke, u.a. eine umfangreiche Moche-Keramiksammlung, machen Sie mit der präkolumbischen Kultur vertraut. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Sepbember 2016)

39 €

Trujillo mit Sonnen- und Mondpyramide
ca. 4 Std.
Fahrt vom Hafen in das Moche-Tal. Die Sonnen- und die Mondpyramide sind Zeugnisse der alten Moche-Kultur (200-800 n. Chr.). Die Mondpyramide mit einer Grundfläche von 345 x 160 m wurde einst aus Millionen von Lehmziegeln erbaut. Farbenprächtige Reliefs machen diese beiden Bauwerke zu einer sehenswerten Attraktion. Die archäologischen Arbeiten dauern noch immer an, so kann man hier Wandreliefs bestaunen, die erst wenige Wochen zuvor freigelegt wurden. Weiterfahrt nach Trujillo, der viertgrößten Stadt Perus. Sehenswert sind die Plaza de Armas, die alte Stadtmauer sowie die schönen Kolonialhäuser, wie z.B. Casa Urquiaga. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

53 €

Sonnen- und Mondpyramide, Chan Chan und Huanchaco
ca. 4,5 Std.
Zunächst fahren Sie per Bus in das Moche-Tal und besuchen dort die Sonnen- und Mondpyramide. Die Sonnen- und die Mondpyramide sind Zeugnisse der Moche-Kultur (200-800 n. Chr), die seinerzeit in dieser Region herrschte. Die Sonnenpyramide mit einer Grundfläche von 345 x 160 m wurde einst aus Millionen von typischen Lehmziegeln erbaut. Farbenprächtige Reliefs machen diese beiden Bauwerke zu einer unbedingt sehenswerten Attraktion. Anschließend Weiterfahrt nach Chan Chan. Chan Chan war zu seiner Zeit die größte Lehmziegelstadt der Welt und Sitz der Chimú-Kultur. Die ehemalige Siedlung besteht aus 10 "Ciudadelas" (Zitadellen), die so genannt werden auf Grund ihrer enormen Größe. Die archäologische Fundstätte wurde 1986 zum Weltkulturerbe erklärt. Heute sind auf über 7 Quadratkilometern Wohnstätten, Werkstätten, Labyrinthe, Mauern und uralte Wege der einflussreichen Kultur aus der Zeit vor den Inka zu sehen. Anschließend fahren Sie in das Fischerdörfchen Huanchaco. Dort können Sie u.a. am Kai die traditionellen Schilfrohrboote (Caballitos de Totora) beobachten, die von den Menschen der Moche-Kultur seit mehr als 1000 Jahren zum Fischen benutzt werden.Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2016)

59 €

10. Tag: Urlaub auf See


11. Tag: Einfahrt in den Rio Guayas


Guayaquil / Ecuador t), an: 07:00, ab: 20:00, Guayaquil, Historischer Park, Insel Santay, Panama-Hüte und Kakaoplantage, Vogelinsel und Kakaoplantage, Quito und Otavalo-Indiomarkt (1 Ü.)

Guayaquil
ca. 4 Std.
Lernen Sie die "heimliche Hauptstadt" Ecuadors kennen. Sie treffen auf südliches Temperament und quirliges Leben auf allen Straßen und Boulevards. Während Ihrer Fahrt sehen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, wie z.B. das Zentrum mit restaurierten Kolonialbauten und moderner Architektur. Weiterhin sehen Sie den Seminario Park, den maurischen Uhrenturm und die modern gestaltete Flusspromenade Malecón 2000. Besuch des Städtischen Museums, bevor Sie an Bord zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Fußweg insgesamt etwa 2 Std.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Historischer Park
ca. 4 Std.
Sie besuchen einen Tier- und Pflanzenpark in der Nähe der Stadt Guayaquil, etwa 1 Std. Busfahrt vom Hafen entfernt. In drei verschiedenen Park-Zonen haben Sie die Möglichkeit, die einheimische Tier- und Pflanzenwelt sowie die Geschichte Guayaquils und der Region kennenzulernen. Nach der Besichtigung Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

39 €

Insel Santay
ca. 4 Std.
Busfahrt vom Hafen zu einer Brücke, die zur Insel Santay führt. Sie starten Ihre etwa 2,5-stündige Wanderung zur Insel, etwa 800 m von der Stadt Guayaquil entfernt im Fluss Guayas gelegen. Hier befindet sich ein Feuchtbiotop, das seit 2010 unter Naturschutz steht, mit 5 Mangrovenarten, 85 Vogel- und 220 Pflanzenarten sowie als Hauptattraktion 10 Krokodilen. Nach der Erkundung der Insel zu Fuß fahren Sie mit einem Boot wieder zurück. Anschließend sehen Sie die Uferpromenade Malecón 2000 und kehren zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

49 €

Panama-Hüte und Kakaoplantage
ca. 8 Std. mit Essen
Vom Hafen aus fahren Sie etwa eine Stunde zur Ecua Andina. Hier erfahren Sie Interessantes über die Geschichte und die Herstellung des bekannten Exportschlagers: Seit 1630 werden Panamahüte in Ecuador von Hand aus Toquilla-Stroh geflochten. Die bekannten Kopfbedeckungen erlangten Berühmtheit, als 1906 ein Bild vom damaligen US-Präsidenten Theodore Roosevelt mit einem solchen Hut bei einer Besichtigung des Baus des Panamakanals um die Welt ging. Im Laden der Manufaktur können Sie ein Original erstehen. Neben dem klassischen Modell gibt es mittlerweile auch viele weitere Ausführungen. Im Anschluss fahren Sie weiter zur Hacienda El Castillo, einer Kakaoplantage mit dazugehöriger kleiner Schokoladenfabrik. Hier wird Ihnen die Herstellung von Schokolade vom Anbau der Kakaopflanze bis zur Verpackung der Tafeln vermittelt. Auf der Hacienda nehmen Sie Ihr Mittagessen ein, bevor Sie sich auf die Rückfahrt zum Schiff begeben.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

99 €

Vogelinsel und Kakaoplantage
ca. 9,5 Std. mit Bus/Boot/Essen
Vom Hafen fahren Sie nach Puerto El Morro. Sie steigen in einfache Boote um und fahren etwa 2,5 Std. durch die außergewöhnliche Mangrovenlandschaft zur Vogelinsel. Sie sehen unter anderem die Nistgebiete der prächtigen Fregattvögel. Nach der Vogelbeobachtung fahren Sie im Bus weiter zur Hacienda El Castillo, einer Kakaoplantage mit kleiner Schokoladenfabrik, wo Sie mit einem Kakaogetränk begrüßt werden. Sie sehen, wie man Kakao anpflanzt, und erfahren, wie hochwertige Schokolade hergestellt wird. Nach dem Mittagessen auf der Hacienda haben Sie Zeit für einen Spaziergang über das Anwesen. Sie sehen die verschiedenen Stadien der Pflanzen vom Setzling bis zur erntereifen Bohne, die durch Fermentation und Trocknung zu einer köstlichen Nascherei wird. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

159 €

Quito und Otavalo-Indiomarkt (1 Ü.)
1 Übern./Flug/Bus/DZ/VP
Wichtiger Hinweis:
Dieser Ausflug führt in Höhen von über 2.800 m. Reisen in derartige Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt vor Ausflugsbuchung, um evtl. Risiken auszuschließen.
1. Tag: Transfer vom Schiff zum Flughafen und knapp einstündiger Linienflug nach Quito. Nachmittags Busfahrt zum Äquatordenkmal, ein Steinmonument, gekrönt von einem Globus. Es steht ca. 22 km nördlich von Quito auf einer Höhe von 2.483 m auf dem geographischen Breitengrad 0. Transfer in die Altstadt von Ecuadors Hauptstadt und etwa 1,5-stündiger abendlicher Spaziergang durch den kolonialen Stadtteil, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie sehen die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale, den Regierungspalast, Klöster und Kirchen. Das Stadtbild ist geprägt von schönen Kolonialbauten. Abendessen und Weiterfahrt zu Ihrem Hotel. Übernachtung.
2. Tag: Zeitiges Frühstück und malerische Landschaftsfahrt mit Bus und Bahn in das "Tal der Morgendämmerung", Heimat der Otavaleños. Während der kurzen Bahnfahrt erfolgen Stopps in den Dörfern San Roque und San Antonio, deren Bewohner für ihre Handwerkskunst bekannt sind. Per Bus erreichen Sie danach Otavalo und besuchen den größten Markt der Andenregion. Hauptattraktion dieses Marktgetümmels sind Textilien, z.B. handbestickte Blusen und Kunsthandwerk der Region. Mittagessen in einem Restaurant unterwegs. Anschließend Rückfahrt nach Quito. Linienflug nach Manta zur Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Einzelzimmer-Zuschlag: 85,- €
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

890 €

12. Tag: Manta / Ecuador, an: 12:00, ab: 20:00, Manta und Montecristi, Pacoche Lodge mit Wanderung

Manta und Montecristi
ca. 4,5 Std.
Orientierungsfahrt in einfachen Bussen durch die zweigeteilte Hafenstadt. Der Zusammenfluss von Rio Burro und Rio Manta bildet die Grenze. In Manta befindet sich das kommerzielle Zentrum mit einem Markt, Geschäften und Banken, in der Schwesterstadt Tarqui die Hotels und Restaurants. Nach dem Besuch von zwei kleinen Ausstellungen fahren Sie etwa 20 Min. in die kleine Stadt Montecristi, weltbekanntes Zentrum der Panamahut-Produktion. Fast in jedem Haus in Montecristi werden die Strohhüte angefertigt oder verkauft. Diese Hüte wurden früher alle über Panama exportiert und bekamen dort den Stempel, der den Hut zum berühmten "Panama-Hut" machte. Weiterhin besuchen Sie eine Tagua-Fabrik. Die Tagua-Nuss ist die Frucht einer Palme, die in den warmen Feuchtgebieten Ecuadors beheimatet ist und als "pflanzliches Elfenbein" gerühmt wird. In der Fabrik können Sie die mühsame Verarbeitung zu Schmuck- und Kunstgegenständen sehen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

59 €

Pacoche Lodge mit Wanderung
ca. 4 Std.
Fahrt vom Schiff in den hoch gelegenen Pacoche Nationalpark. Unterwegs passieren Sie verschiedene Vegetationszonen, sehen den beeindruckenden Trockenwald, Strände und malerische, kleine Küstenortschaften. In der im Tropenwaldreservat gelegenen Pacoche Lodge werden Sie mit einem Erfrischungsgetränk empfangen - und mit etwas Glück auch von den hier lebenden Brüllaffen. Farbenprächtige Orchideen und Bromelien umgeben die Lodge. Ihre etwa 1-stündige Wanderung in kleinen Gruppen durch das Schutzgebiet zu Bananenpalmen, Orangenbäumen und Kaffeepflanzen wird untermalt durch ein Vogelkonzert der über 200 im Reservat heimischen Arten. Anschließend erleben Sie eine kleine Vorführung der Zubereitung traditioneller Spezialitäten wie "trapiche" und "tonga" und sehen, wie Panamahüte hergestellt werden. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Während der Wanderung wenige Erklärungen in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2017)

69 €

13. Tag: Erholung auf See


14. Tag: Golfito / Costa Rica, an: 12:00, ab: 20:00, Spaziergänge


15. Tag: Puntarenas / Costa Rica t), an: 08:00, ab: 20:00, Landschaftsfahrt und Kaffeeplantage, Über Hängebrücken durch den Nebelwald, Panoramazugfahrt und Bootstour durch die Mangroven, Esparza und Mangrovenfahrt, Vulkan Poá

Landschaftsfahrt und Kaffeeplantage
ca. 5,5 Std.
Eine landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie durch die Provinz von Puntarenas mit Farmland und üppigen Wäldern hinauf in die Bergwelt. Sie erreichen das Hochland von Naranjo, bekannt für qualitativ hochwertigen Kaffee, und besichtigen die Plantage Espiritu Santo, die auf einer Fläche von 6,4 ha feinsten Hochlandkaffee anbaut. Während einer Führung sehen Sie Kaffeepflanzen in den verschiedenen Wachstumsphasen sowie das Schälen, Selektieren, Trocknen, Lagern und Rösten der Bohnen. Ein historisches Gebäude zeigt, wie die Kaffeebauern in früheren Zeiten gelebt haben. Kosten Sie frischen Costa Rica-Kaffee, bevor Sie nach Sarchi weiterfahren. Hier haben Sie Gelegenheit, den größten Ochsenkarren der Welt zu fotografieren und besuchen eine traditionelle Werkstatt für die hölzernen, kunstvoll bemalten Ochsenkarren, die zu den Wahrzeichen Costa Ricas gehören. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Über Hängebrücken durch den Nebelwald
ca. 6 Std. mit Essen
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Gut 1,5 stündige Busfahrt in den schönen dichten Nebelwald Costa Ricas. Hierbei handelt es sich um einen Primärwald, dessen Ursprünglichkeit erhalten ist. Vögel, Schmetterlinge, Brüllaffen und viele andere Tiere haben hier ihren Lebensraum. Sie spazieren etwa 1,5 Stunden durch den Wald und über Hängebrücken auf Pfaden die durch die üppige Vegetation des Nebelwaldes führen. Unterwegs besuchen Sie einen Schmetterlingsgarten. Ihr ortskundiger Reiseleiter informiert Sie über die Flora und Fauna. Erholungspause bei einem landestypischen Mittagessen und tropischem Fruchtsaft, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Unebene Wege und hohe Luftfeuchtigkeit. Begrenzte Teilnehmerzahl. Rutschfestes Schuhwerk, Sonnenschutz, Mückenschutz, Fernglas und Regenjacke empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Panoramazugfahrt und Bootstour durch die Mangroven
ca. 5 Std.
Sie fahren mit dem Bus zum nahe gelegenen Bahnhof. Hier steigen Sie in eine restaurierte Bahn ein, die früher zum Transport der Kaffeeernte benutzt wurde, und fahren eine knappe Stunde bis zur kleinen Stadt La Ceiba mit vielen tropischen Obstplantagen. Während der Fahrt passieren Sie malerische Dörfer und genießen die herrliche Landschaft. Anschließend werden Sie per Bus zum Fluss Tárcoles gebracht und steigen auf Ausflugsboote um. Während Ihrer knapp einstündigen Tour durch die Mangrovenwälder bestaunen Sie erneut die üppige Natur. Mit etwas Glück sehen Sie Vogelarten wie Fischadler, Kormorane, Pelikane oder Fregattvögel. Da auch viele Krokodile im Fluss leben, können diese gelegentlich zusammen mit Leguanen und anderen Echsen auf Sandbänken gesichtet werden. Nach der Bootsfahrt werden Sie mit einem Erfrischungsgetränk empfangen, bevor Sie über die Panoramastraße zurück zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk, lange Hose, Regen-, Mücken- und Sonnenschutz empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Esparza und Mangrovenfahrt
ca. 5,5 Std.
Nach kurzer Busfahrt erreichen Sie Esparza, eine der ältesten Städte Costa Ricas und eine der attraktivsten in der Pazifikregion des Landes. Der zentrale Park und Hauptplatz mit Kirche sind sehenswert. Sie werden in traditionellen Kostümen mit einer Folkloredarbietung begrüßt. Gelegenheit zum Einkauf handgefertigter Souvenirs. Landschaftlich reizvolle Fahrt zur Mündung Guacalillo. Umstieg in ein überdachtes Ausflugsboot zu einer entspannten Fahrt durch das Mangrovengebiet. Entlang der costaricanischen Pazifikküste können vier verschiedene Arten von Mangroven bestaunt werden, die Lebensraum zahlreicher exotischer Vögel sind. Die bekanntesten Vertreter darunter sind Fischadler, Möwen, Kormorane, Pelikane oder Fregattvögel. Im Flussdelta befindet sich weiterhin die größte Kolonie an Krokodilen der Region. Nach der etwa einstündigen Bootsfahrt zur Tierbeobachtung werden Erfrischungen gereicht, bevor Sie zum Schiff zurück fahren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk, lange Hose, Regen-, Mücken- und Sonnenschutz empfohlen. Fütterung der frei lebenden Tiere nicht erlaubt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

75 €

Vulkan Poás und Sarchi
ca. 8,5 Std. mit Essen
Der Nationalpark Vulkan Poás zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen Costa Ricas. Die Straße zum Vulkan bietet landschaftlich spektakuläre Eindrücke. Sie passieren Kaffeeplantagen sowie Zuckerrohr- und Erdbeerfelder. Mit einer Höhe von 2.708 m zählt der Poás zu den wenigen noch aktiven Vulkanen auf dem amerikanischen Kontinent. Er hat zwei Kraterseen. Der bekanntere nördliche Krater hat einen Durchmesser von gut 1.500 m, ist rund 300 m tief und birgt die Laguna Caliente, deren Durchmesser etwa 350 m beträgt. Ein Besucherzentrum informiert ausführlich über den Vulkan Poás. Nach der etwa einstündigen Besichtigung nehmen Sie in einem landestypischen Restaurant Ihr Mittagessen ein. Anschließend Weiterfahrt mit Blick auf die Metallkirche von Grecia in das Dorf Sarchi, bekannt für seine Handwerkskunst. Seit 2006 ist es möglich, in Sarchi den größten Ochsenkarren der Welt zu bestaunen. Fotostopp und Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit Herzleiden oder eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Der Ausflug führt in Höhen über 2.000 m. Begrenzte Teilnehmerzahl. Mitnahme von warmer Kleidung und Regenschutz empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

85 €

San José
ca. 8 Std. mit Essen
In klimatisierten Bussen fahren Sie zur Hauptstadt Costa Ricas. Die Fahrt bietet Ihnen immer wieder neue Ausblicke auf die malerische Landschaft, vorbei an Plantagen und kleinen Ortschaften. Auf Ihrem Weg nach San José legen Sie einen kurzen Stopp in Sarchi ein, um den größten Ochsenkarren der Welt zu besichtigen. Anschließend Fotostopp an der Grecia Metallkirche. Nach Ankunft in San José nehmen Sie Ihr Mittagessen ein. Danach beginnt Ihre Stadtrundfahrt vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen das Nationaltheater sowie das Nationalmuseum. Außerdem sehen Sie den La Sabana Park, die Metropolitan Kathedrale und das schöne Opernhaus. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Falls das Nationaltheater oder das Nationalmuseum geschlossen ist, wird alternativ das Gold- oder Jade-Museum besucht.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

89 €

16. Tag: San Juan del Sur / Nicaragua ®, an: 10:00, ab: 20:00, Landschaftsfahrt und Nicaraguasee, Vulkan Masaya und Catarina, Hacienda Amayo und Nicaraguasee

Landschaftsfahrt und Nicaraguasee
ca. 3 Std.
Genießen Sie eine Landschaftsfahrt durch die exotische Natur Nicaraguas mit vielfältiger Flora und Fauna. Weniger als eine Stunde dauert die Fahrt bis zur Kleinstadt Rivas mit hübscher Kolonialarchitektur. Gelegenheit für einen Rundgang durch den Ort, der nachweislich bereits um 606 von indianischen Stämmen besiedelt wurde. Ab 1522 begann dann die Besiedlung durch spanische Kolonisten. Nach Ihrem Rundgang fahren Sie wenige Kilometer weiter zum Ufer des Nicaraguasees. Der größte See Mittelamerikas wurde von den spanischen Eroberern auch das 'süße Meer' (La Mar Dulce) genannt. Genießen Sie von einem Hotel aus Ausblicke auf die im See gelegene Insel Ometepe mit ihren Zwillingsvulkanen Maderas und Conception. Anschließend Rückfahrt zum Schiff. 
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)

35 €

Vulkan Masaya und Catarina
ca. 5,5 Std.
Sie fahren ca. 1,5 Std. zum Vulkan Masaya, im gleichnamigen Nationalpark gelegen. Der Krater ist noch aktiv, sein letzter Ausbruch fand im Jahr 2008 statt. Der Bus bringt Sie in die Nähe des Kraters, und von hier startet die geführte Tour zum Krater, aus dem Sie den vulkanischen Dampf aufsteigen sehen. Die Umgebung des Vulkans ist ein üppig grünes Waldgebiet, das eine reiche Tier- und Pflanzenwelt beheimatet. Anschließend Weiterfahrt nach Catarina. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick auf die Apoyo-Lagune mit dem dahinterliegenden Nicaraguasee. Der Ort Catarina hat aber noch mehr zu bieten. Während Ihres individuellen Rundgangs über den Markt können Sie handgemachte Lederwaren, bestickte Kleidung, Holzschnitzereien, Keramik und Vieles mehr entdecken.
Bitte beachten:  Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)

45 €

17. Tag: Urlaub auf See


18. Tag: Urlaub auf See


19. Tag: Acapulco / Mexiko, an: 09:00, ab: 22:00, La Quebrada und Felsenspringer, Acapulco und Felsenspringer, Bootstour im Glasboodenboot, Katamaranfahrt durch die Bucht von Acapulco, Historisches Acapulco, Lagune von Coyuca, Taxco

La Quebrada und Felsenspringer
ca. 1,5 Std.
Kurzer Bustransfer vom Schiff zum Felsen La Quebrada, wo seit 1934 traditionell die mutigen Klippenspringer aus knapp 30 Meter Höhe ins Wasser springen. Genießen Sie zunächst eine Erfrischung, bevor die etwa 20-minütige Show der Felsenspringer beginnt - erleben Sie eine der bekanntesten Attraktionen Acapulcos. Nach der Vorführung kehren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

35 €

Acapulco und Felsenspringer
ca. 4,5 Std.
Acapulco liegt 400 km südlich von Mexiko-Stadt, am Fuß der Sierra Madre del Sur. Das sonnenreiche Seebad erstreckt sich entlang einer großen halbmondförmigen Bucht. Ihre Rundfahrt bringt Sie durch die Altstadt von Acapulco zur Küstenstraße, die entlang der Bucht durch die Hotelzone führt. Über den Stadtteil Las Brisas gelangen Sie zum Strand Revolcadero. Nach etwas Freizeit zum Souvenirkauf passieren Sie Zocalo, den alten historischen Teil von Acapulco, und besuchen die Felsenspringer von Quebrada. Aus schwindelerregender Höhe stürzen sich die jungen Männer kopfüber in die tosende Brandung. Nach der Vorführung kehren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

45 €

Bootstour im Glasboodenboot
ca. 2 Std.
Kurzer Spaziergang zur Anlegestelle Ihres Glasbodenbootes. Genießen Sie ein Erfrischungsgetränk, während Sie durch die Bucht von Acapulco fahren. Sie passieren die Isla de Roqueta, wo Fischer unter Wasser die Statue "Virgin of Guadalupe" errichtet haben. Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für die Beobachtung vom Unterdeck der Unterwasserwelt ist nur ein kurzer Zeitraum (15-20 Minuten) vorgesehen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

45 €

Katamaranfahrt durch die Bucht von Acapulco
ca. 3 Std.
Ein etwa 15-minütiger Spaziergang führt vom Schiff zu einer Anlegestelle, wo bereits ein Motorkatamaran auf Sie wartet. Sie kreuzen am späten Nachmittag in der malerischen Bucht von Acapulco, sehen Felsformationen, hübsche Villen an der Küste, das alte Acapulco und die Insel Roqueta im Abendlicht. An Bord ist für musikalische Unterhaltung gesorgt. Alkoholfreie und lokale alkoholische Getränke sind eingeschlossen. Nach etwa 2,5-stündiger Fahrt kehren Sie zurück zum Anleger. Gemeinsamer Spaziergang zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Je nach Teilnehmerzahl können andere internationale Gruppen mit an Bord sein. Durchsagen ggf. in englischer Sprache.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

49 €

Historisches Acapulco
ca. 4,5 Std.
Die Durchführung des Ausfluges erfolgt in Kleinbussen. Wissenswertes zu Acapulco erfahren Sie an den einzelnen Haltepunkten. Sie sehen die Strände Caleta und Caletilla, den Platz Zocalo im kolonialen Stadtteil, den Zentralmarkt, das Universitätsgelände und andere Sehenswürdigkeiten. Unterwegs kurze Spaziergänge. Keine Innenbesichtigungen.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

59 €

Lagune von Coyuca
ca. 6 Std. mit Essen
Per Bus gelangen Sie entlang der zerklüfteten Felsenküste zur Lagune von Coyuca, umgeben von riesigen Palmenhainen und Brutstätte vieler Vogelarten, darunter Pelikane, Wildenten und Reiher. Hier startet Ihre etwa halbstündige Bootsfahrt durch die Mangrovengebiete. Anschließend Weiterfahrt zu einem schönen Strand für einen Spaziergang oder zum Sonnenbaden (aufgrund der starken Brandung ist Schwimmen nicht gestattet). In einem rustikalen Open-Air-Restaurant wird ein mexikanisches Essen mit gebratenem Fisch, Huhn, Tortillas, Bohnen und frischen tropischen Früchten serviert (Getränke eingeschlossen). Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit ist der Ein- und Ausstieg in die Boote beschwerlich. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

95 €

Taxco
ca. 13 Std. mit Essen
Sehr zeitiger Ausflugsbeginn. Nach etwa 4,5-stündiger Busfahrt durch die Sierra Madre mit markanten Bergen und malerischer Landschaft erreichen Sie Taxco, die "Stadt des Silbers", das mexikanische Zentrum der Silberverarbeitung. Dieser reizvolle Ort, ganz im Kolonialstil gehalten, liegt eindrucksvoll an den Abhängen der Sierra Madre auf 1.800 m Höhe und steht zum Teil unter Denkmalschutz. Während eines etwa 2,5-stündigen Rundgangs durch die schmalen Gassen sehen Sie u.a. auch die Kirche Santa Prisca und natürlich auch die vielen Werkstätten der Silberschmiede. Nach der Besichtigung von Taxco, dem Mittagessen in einem Restaurant und der Gelegenheit für Einkäufe fahren Sie ca. 275 km über die Autobahn nach Acapulco zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Der Ausflug führt in eine Höhe von über 1.800 m. Begrenzte Teilnehmerzahl. Festes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2017)

159 €

20. Tag: Zihuatenejo / Mexiko ®, an: 08:00, ab: 17:00, Zihuatanejo & Ixtapa


21. Tag: Erholung auf See


22. Tag: La Paz / Baja California / Mexiko ®, an: 09:30, ab: 16:00, Jeeptour, Walbeobachtung


23. Tag: Urlaub auf See


24. Tag: San Diego / Kalifornien / USA, an: 23:00, Spaziergänge


25. Tag: San Diego / Kalifornien / USA, ab: 22:00, San Diego, Temecula Weintour, Überlandfahrt Las Vegas - San Francisco (2 Ü.)

San Diego
ca. 5 Std.
San Diego ist die historische Geburtsstätte Kaliforniens und heute zweitgrößte Stadt des Staates Kalifornien. 1542 entdeckte der spanische Eroberer Juan Rodrigez Cabrillo diesen Teil der Küste. Hier wurde die erste der 24 Kalifornischen Missionen gegründet. Ihre Rundfahrt beginnt mit einem Fotostopp am Museumsschiff USS Midway, einem ehemaligen Flugzeugträger. Danach fahren Sie durch die Innenstadt und passieren das berühmte "Gaslamp Quarter", bevor Sie zum Balboa Park gelangen. Sie spazieren durch die größte öffentliche Grünanlage San Diegos und sehen unter anderem den ältesten Feigenbaum der Stadt. Nach etwa 45-minütigem Aufenthalt fahren Sie über die Coronado-Brücke und genießen am neuen Fähranleger schöne Ausblicke auf die Skyline von San Diego. Weiterfahrt in den Stadtteil La Jolla, von wo Sie einen schönen Blick über den Ozean haben. Dort startet ihr 30-minütiger Spaziergang am Coast Boulevard, wo Sie mit etwas Glück Pelikane, Kormorane und Seelöwen sehen können. Auf der Rückfahrt zum Schiff legen Sie einen Stopp in der Altstadt ein, wo die ersten Europäer siedelten.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

55 €

Temecula Weintour
ca. 7 Std. mit Lunchbox-Mittagessen
Sie fahren etwa 1,5 Std. zum Temecula-Tal, das sich besonders gut zum Anbau von italienischen, spanischen und französischen Trauben eignet. Mehr als zwei Dutzend Rebsorten gedeihen in der Region, darunter Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Zinfandel, Sauvignon Blanc, Malbec, Riesling, Chardonnay u.v.a. Das Klima ist besonders günstig mit warmen, trockenen Sommern und kühlen Wintern sowie relativ wenig Niederschlag. Während des Ausfluges fahren Sie entlang der Weinstraße und besuchen drei verschiedene Weingüter mit Gelegenheit zur Verkostung. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Danach geht es wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

175 €

Überlandfahrt Las Vegas - San Francisco (2 Ü.)
2 Übernachtungen//Flüge/Bus/DZ/Verpflegung lt. Programm
1. Tag:
Am frühen Morgen startet die ca. 3,5-stündige Fahrt über Temecula nach Calico Ghost Town ("Geisterstadt"). Nach einer etwa halbstündigen Besichtigung nehmen Sie Ihr Mittagessen ein und fahren etwa 2 Std. weiter nach Las Vegas. Nachdem Sie im Hotel Luxor eingecheckt haben, unternehmen Sie eine Orientierungsfahrt über den Las Vegas Strip sowie durch die Freemont Street. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Frühstück im Hotel und zeitige Abfahrt zum Flughafen von Las Vegas. Nach Erledigung der Formalitäten folgt der etwa 70-minütige Flug zum Grand Canyon. Durch die großen Fenster der Maschine genießen Sie bei guter Sicht beeindruckende Ausblicke auf den Hoover Dam (Staumauer), Lake Mead (ein 1936 fertiggestellter Stausee) und den Colorado River (der größte Fluss Nordamerikas). Aus dieser Perspektive besonders eindrucksvoll zeigt sich der majestätische Grand Canyon Nationalpark mit seiner gigantischen Schlucht, die hier mehr als 1 km tief und 11 km weit ist. Nach der Landung unternehmen Sie mit dem Bus eine Landschaftsfahrt durch den Nationalpark. Halt an den Aussichtspunkten Bright Angel Lodge sowie Mather Point (ca. 2.170 m), wo Sie bei herrlichen Ausblicken etwas Zeit beim Fotografieren oder an den Souvenirständen verbringen können. Danach erfolgt die Fahrt zum Flughafen und 70-minütiger Rückflug nach Las Vegas. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Abendessen und Übernachtung in Las Vegas.
3. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach San Francisco (Mittagessen individuell am Flughafen). Nach Ankunft am frühen Nachmittag unternehmen Sie eine Orientierungsfahrt durch die Stadt. Danach erfolgt die Einschiffung auf MS Amadea.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilenhmerzahl.
- Vorausbuchung bis spätestens 26.11.2017 -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)
Einzelzimmer-Zuschlag: 120,- €

1.190 €

26. Tag: Erholung auf See


27. Tag: Bucht von San Francisco & Golden Gate Brücke, - Passage -


San Francisco / Kalifornien / USA, an: 09:00, San Francisco, Muirwoods und Sausalito, Weinanbaugebiet Sonoma, Abendliche Panoramafahrt San Francisco

San Francisco
ca. 4,5 Std.
Die malerisch gelegene und für ihren Charme vielgerühmte Stadt San Francisco hat eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zunächst gelangen Sie zur berühmten Fisherman´s Wharf, Hafenplatz der vielen Fischer- und Krabbenfänger-Boote. Anschließend passieren Sie den Ghirardelli-Square, das Schifffahrtsmuseum und den Palace of Fine Arts bevor Sie einen Fotostopp am Wahrzeichen San Franciscos, der weltberühmten Golden Gate Bridge, einlegen. Durch den Golden Gate Park und vorbei an weiteren Sehenswürdigkeiten und Museemsgebäuden gelangen Sie zur höchsten Erhebungen der Stadt, den Twin Peaks mit schöner Rundumsicht auf San Francisco (Fotostopp). Während der Rückfahrt zum Schiff passieren Sie weiterhin das Rathaus, das Opernhaus und entlang der Market-Street den Union Square, Finanzdistrikt, Chinatown und North Beach.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

55 €

Muirwoods und Sausalito
ca. 4 Std.
Mit einem Minibus fahren Sie über die Golden Gate Bridge und durch das Marin County in den Muirwoods-Nationalpark. Unterwegs genießen Sie schöne Ausblicke auf die Bucht von San Francisco und die umliegenden Täler, wo einst das Indianervolk der Miwok lebte. Gut 1-stündiger Aufenthalt im Nationalpark, wo Sie die seltenen Mammutbäume sehen. Diese sind bis zu 2.000 Jahre alt und können eine Höhe von bis zu 120 m erreichen. Anschließend fahren Sie nach Sausalito, ein vielbesuchtes Ausflugsziel und beliebter Wohnsitz von Künstlern. Nutzen Sie den Aufenthalt von etwa 1,5 Stunden für einen Spaziergang durch den idyllischen Ort mit seinen Galerien, Geschäften und den Restaurants im Hafenviertel. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

65 €

Weinanbaugebiet Sonoma
ca. 8 Std. mit Essen
Sie fahren über die Golden Gate Bridge mit schönem Ausblick, passieren reizvolle Hügellandschaften und Weinberge und erreichen nach etwa 1,5 Std. das Weinanbaugebiet von Sonoma, das von herausragender Bedeutung ist. Es werden Chardonnay, Cabernet, Merlot und Riesling von besonders guter Qualität produziert. Sie besuchen zwei Weingüter mit Gelegenheit zur Verkostung und gewinnen interessante Einblicke in Produktion und Herstellung des jeweiligen Betriebes. Mittagessen in einem Restaurant unterwegs. Danach erfolgt die etwa 1,5-stündige Rückfahrt zum Schiff, auf der Sie zum Abschluss nochmals den beeindruckenden Ausblick auf die Golden Gate Bridge, die Bucht und Ihr Schiff genießen können.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

155 €

Abendliche Panoramafahrt San Francisco
ca. 2,5 Std.
Genießen Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf einer abendlichen Rundfahrt. Sie starten am Hafenviertel Fisherman's Wharf und fahren zunächst nach Chinatown, wo Sie einen Spaziergang durch die größte chinesische Enklave außerhalb Asiens unternehmen. Danach fährt der Bus weiter durch die Union Street zum Militärstützpunkt Presidio für einen spektakulären Blick auf die Golden Gate Bridge. Weiter geht es zum historischen Stadtteil Nob Hill, wo Sie u.a. die Grace Kathedrale sehen, deren Bauarbeiten 1928 begannen und erst 1964 fertiggestellt wurden. Sie fahren über die Bay Bridge zur künstlich aufgeschütteten Treasure Island, von wo sich Ihnen ein besonders schöner Blick auf die Skyline von San Francisco bietet. Zum Abschluss fahren Sie entlang der Embarcadero, eine auf einem Damm verlaufende Straße, von der Sie eine beeindruckende Aussicht auf den hell erleuchteten Hafen genießen können. Rückkehr zum Schiff. Fotostopps unterwegs.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2017)

45 €

28. Tag: San Francisco / Kalifornien / USA - Rückflug nach Deutschland bzw. Nachprogramm


Im Reisepreis enthalten

  • Hin - und Rückflug ab/bis Frankfurt (30 kg Freigepäck). Bei eventuellem Flug ab/bis Düsseldorf (falls Sonderflüge ab/bis Frankfurt von den renommierten Fluggesellschaften nicht zur Verfügung gestellt werden können) ist Rail&Fly bis/ab Flughafen Frankfurt inklusive.
  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh - und Langschläfer - Frühstück, 11 - Uhr - Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts - Imbiss oder Buffet
  • Kabinenservice mit Frühstück und kleinen Gerichten
  • In allen Bars, oder Ihrer Kabine servieren wir zwischen 10 und 24 Uhr Hamburger, Hot Dogs und Pizza
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations - Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik - und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport - und Wellness - Einrichtungen wie Fitness - Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness - und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung der Golfanlage
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix - Reiseleiter - Team
  • Praktische Phoenix - Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Flughafen (Rail & Fly): 76,- €

Weitere Iquique / Chile Schiffsreisen