Flusskreuzfahrten und Hochsee Schiffsreisen
Merkzettel (23)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 90 31 685
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Rhein - Holland und Belgien intensiv: Köln - Antwerpen - Amsterdam - Köln mit der MS Asara

  • Belgien Flusskreuzfahrten
  • Antwerpen
  • Flusskreuzfahrten

Reise Nr. 9405

Die zehntägige Holland-Belgien-Reise bieten wir in diesem Jahr auch ab/bis Köln mit unserer Asara an. Am Nachmittag verlassen Sie die Domstadt und kommen bereits am nächsten Tag in Holland an. Nach einem Besuch in Nijmegen machen Sie einen Abstecher nach Antwerpen und Gent in Belgien. Dann steht wieder Holland auf Ihrer Reiseroute. Nach Aufenthalten in Middelburg und Schoonhoven steht Ihnen am nächsten Tag Amsterdam für Ausflüge und ausgiebiges Shopping zur Verfügung. Genießen Sie auch in den nächsten Tagen die Vielfalt Hollands, bevor Ihre Reise nach zehn Tagen in Köln zu Ende geht.

Rhein - Holland und Belgien intensiv: Köln - Antwerpen - Amsterdam - Köln mit der MS AsaraRhein - Holland und Belgien intensiv: Köln - Antwerpen - Amsterdam - Köln mit der MS AsaraRhein - Holland und Belgien intensiv: Köln - Antwerpen - Amsterdam - Köln mit der MS AsaraRhein - Holland und Belgien intensiv: Köln - Antwerpen - Amsterdam - Köln mit der MS Asara

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Köln - Einschiffung ab ca. 14:30 Uhr, ab: 15:30


2. Tag: Nijmegen / Niederlande, an: 02:00, ab: 12:00, Nijmegen zu Fuß, Rundfahrt mit dem "Zonnetrein"

Nijmegen zu Fuß
ca. 1,5 Std.
An der Grenze zu Deutschland befindet sich die älteste Stadt der Niederlande, das ca. 175.000 Einwohner zählende Nijmegen. Der schöne historische Stadtkern hat ein respektables Alter erreicht, aber das Leben in der Stadt ist dennoch voller Dynamik. Gemütliche Kneipen, Geschäfte und Boutiquen locken zahlreiche Besucher an. Während des geführten Stadtrundgangs (teils über Kopfsteinpflaster) sehen Sie u.a. das Museum Het Valkhof, den Kirchturm von St. Stevenstoren und die legendäre Statue Mariken auf dem Marktplatz.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

19 €

Rundfahrt mit dem "Zonnetrein"
ca. 1 Std.
Mit dem "Zonnetrein" werden Sie direkt vor dem Schiff abgeholt und erkunden Nijmegen, die älteste Stadt der Niederlande. Durch große Panoramfenster haben Sie einen guten Blick auf alle Sehenswürdigkeiten, die während der Fahrt passiert und erläutert werden. Das umweltfreundliche Bähnchen wird mit Solarenergie angetrieben, auf seinem Dach befinden sich 9 Sonnenkollektoren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

19 €

Fahrt im Rhein-/Maasdelta


Willemstad / Niederlande, an: 21:30, Spaziergänge


3. Tag: Willemstad / Niederlande, ab: 03:30


Antwerpen / Belgien, an: 10:30, Brüssel

Brüssel
ca. 4,5 Std.
Durch den Vorort Laaken, in dem sich das königliche Schloss und das Wahrzeichen der Stadt, das 1958 zur Weltausstellung gebaute Atomium befinden, fahren Sie ins Zentrum von Brüssel, Hauptstadt Europas, mit Sitz des Europarates und der NATO. Während der Panoramafahrt sehen Sie zunächst das "Herz" der Europäischen Union: das imposante EU-Gebäude, in dem die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Europarat untergebracht sind. Anschließend unternehmen Sie einen geführten Rundgang und spazieren über den mittelalterlichen Marktplatz Grande Place, der als einer der schönsten Plätze der Welt gilt. Hier stehen das gotische Rathaus sowie fast 40 überreich goldverzierte Gildehäuser aus dem 17. Jahrhundert. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung, in der Sie auch dem ganz in der Nähe stehenden "Manneken Pis" einen Besuch abstatten können, fahren Sie zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Etwa einstündiger Rundgang, teilweise über Kopfsteinpflaster. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

44 €

4. Tag: Antwerpen / Belgien, ab: 02:00


Gent-Außenhafen / Belgien, an: 11:00, Brügge, Gent bei Nacht, Gent zu Fuß (mit Transfer)

Brügge
ca. 4,5 Std.
Von der Anlegestelle bringt Sie der Bus in etwa einer Stunde in das mittelalterliche Brügge. Während eines etwa zweistündigen Stadtrundgangs sehen Sie u.a. den Beginen­hof aus dem Jahre 1320. Durch enge Gassen erreichen Sie den Marktplatz mit der Heilig-Blut-Kapelle. Ein weiterer Höhepunkt ist das Rathaus und das St. Jans Hospital. Sie erleben eine malerische Stadt, deren Vergangenheit noch in den Grachten und Straßen lebendig scheint. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: In der Altstadt etwa zweistündiger Rundgang, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

45 €

Gent bei Nacht
ca. 2,5 Std.
Gent bei Nacht ist jede Minute wert! Kaum eine andere Stadt wird nachts derart angestrahlt, selten gibt es eine so eindrucksvolle Atmosphäre. Nach einem Bustransfer in die Stadt beginnt Ihr ausführlicher Rundgang an der gotischen St.-Bavo-Kathedrale im Zentrum und führt zum Grafen­schloss von 1180, entlang der beiden Stadt­kanäle, an denen Kaufmannshäuser mit prächtig verzierten Fassaden stehen. Selbst frühere Handelsplätze wie z.B. die Fleischhalle sind Kleinode der Baukunst des 17. Jahrhunderts und zeugen vom immensen Reichtum der Stadt zu dieser Zeit.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

34 €

Gent zu Fuß (mit Transfer)
ca. 2,5-3 Std.
Der ausführliche, geführte Rundgang beginnt im Stadtzentrum an der gotischen St.Bavo Kathedrale, führt zum Grafenschloss von 1180, entlang der beiden Stadtkanäle, an denen Kaufmannshäuser mit prächtig verzierten Fassaden stehen. Selbst frühere Handelsplätze, wie z.B. die Fleischhalle sind Kleinode der Baukunst des 17. Jahrhunderts, und zeugen vom immensen Reichtum der Stadt zur Blütezeit. Da der Liegeplatz des Schiffes etwas ausserhalb der Stadt liegt, werden Busse für einen kurzen Hin- und Rücktransfer eingesetzt.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

34 €

5. Tag: Gent-Außenhafen / Belgien, ab: 07:00


Middelburg / Niederlande, an: 13:30, Deltawerke Neeltje Jans

Deltawerke Neeltje Jans
ca. 4 Std.
Etwa einstündige Fahrt zum Mündungsarm der Oosterschelde in die Nordsee, wo in fast zehnjähriger Bauzeit ein weltweit einmaliges bewegliches Sturmflutwehr gebaut worden ist. Schon die Fahrt über das Wehr ist eindrucksvoll, und der Besuch des Informationszentrums gibt Einblicke in den gigantischen Bau. Die sehr ansprechend gestaltete Ausstellung informiert (u.a. mit einem Film) über Wasserbau sowie Küsten und Naturschutz in den Niederlanden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, einen Teil des Wehrs von innen zu besichtigen. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen Rundblick auf die gesamte Anlage und auf das offene Meer. Nach ein wenig Zeit zur freien Verfügung für individuelle Erkundungen fahren Sie wieder zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

59 €

6. Tag: Middelburg / Niederlande, ab: 07:00


Schoonhoven / Niederlande, an: 17:00, Silbermuseum (indiv.)

Silbermuseum (indiv.)
Das Silbermuseum befindet sich in unmittelbarer Nähe der Anlegestelle und lädt zu einem privaten Besuch ein. Die Bordreiseleitung gibt Ihnen gern weitere Informationen.



7. Tag: Schoonhoven / Niederlande, ab: 06:00


Amsterdam / Niederlande, an: 12:00, ab: 24:00, Grachtenfahrt, Amsterdam bei Nacht per Tram

Grachtenfahrt
ca. 1 Std.
Zu den Höhepunkten Ihres Aufenthaltes in Amsterdam gehört sicherlich die Grachtenrundfahrt. In einem überdachten Boot entdecken Sie die Stadt aus einer Perspektive, die dem Fußgänger verschlossen bleibt und fahren durch große und kleine Grachten, unter niedrigen Brücken hindurch, entlang prachtvoller Kontorgebäude und ehemaliger Speicher aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Die einstündige Fahrt wird von einem örtlichen Reiseleiter begleitet und beginnt/endet in der Nähe der Anlegestelle.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

29 €

Amsterdam bei Nacht per Tram
ca. 2 - 2,5 Std.
Kurzer Fußweg zur Haltestelle der Straßenbahn, mit der Sie zum Rembrandtplein fahren. Hier reihen sich Restaurants, gemütliche Bars und urige Pubs aneinander - am Abend ein beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Touristen. Anschließend spazieren Sie vorbei am ältesten Kino der Stadt und entlang der reizvollen Kanalstraßen bis zum Leidseplein, ebenfalls bekannt für sein stimmungsvolles Nachtleben, das sich rund um die vielen Restaurants, Bars und Cafés abspielt. Hier gibt es mit dem Theater Stadsschouwburg und dem Paradiso (ein Konzert- und Veranstaltungssaal) auch ein interessantes kulturelles Angebot. Sie sehen das historische American Hotel, ein eindrucksvolles Jugendstilgebäude von 1902, und in angrenzender Bar American, einem einstigen Künstlertreffpunkt, haben Sie Gelegenheit, einen Getränk zu sich zu nehmen. Vom Leidseplein fahren Sie mit der Straßenbahn wieder zurück in die Nähe der Anlegestelle. Fußweg zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

39 €

8. Tag: Hoorn / Niederlande, an: 09:00, ab: 11:30, Hoorn zu Fuß

Hoorn zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Hoorn erhielt 1357 die Stadtrechte und entwickelte sich rasch zu einer wichtigen Hafenstadt. Im sogenannten Goldenen Zeitalter des 17. Jahrhunderts ließ sich die Nie­der­­ländische Ostindien-Kompanie (V.O.C.) unter anderem auch hier nieder und Hoorn wurde zu einer blühenden Handelsstadt. Hunderte Schiffe fuhren von hier über die Weltmeere und kehrten reich beladen mit verschiedenen Handelswaren heim. Gewürze wie Pfeffer, Muskatnuss, Nelken und Muskatblüte wurden mit hohem Gewinn verkauft. Im Hafen liegen heute noch viele alte Segelboote, aber auch moderne Yachten. Auf dem geführten Rundgang sehen Sie den alten Innenhafen, das Stadtzentrum mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie das Viertel um den Bahnhof. Ebenfalls besuchen Sie einen der sogenannten Hoornse Hofjes, kleine idyllische Innengärten mit eigener Geschichte. Übrigens: das südamerikanische Kap Hoorn wurde vom aus Hoorn stammenden Entdeckungsreisenden Willem Cornelisz Schouten 1616 nach seiner Heimatstadt benannt.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

19 €

Fahrt über das Ijsselmeer


Medemblik / Niederlande, an: 17:00, Medemblik zu Fuß

Medemblik zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Von der Anlegestelle spazieren Sie durch Medemblik, die älteste Stadt in West-Friesland. 1289 erhielt sie die Stadtrechte von Graf Floris V, der dort Ende des 13. Jahrhunderts eine Hochburg bauen liess: Das Schloss Radboud. Medemblik war während längerer Zeit eine sehr wohlhabende Hafenstadt an der Zuiderzee. Doch durch die Öffnung des Nordholländischen Kanals im Jahr 1824 und den Bau des Abschlussdeichs wurde das romantische und malerische Städtchen ökonomisch stark eingeschränkt. Gerade deswegen widerspiegelt es aber auch heute noch ein gut erhaltenes Bild früherer Zeiten.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

19 €

9. Tag: Medemblik / Niederlande, ab: 07:00


Enkhuizen / Niederlande, an: 09:00, ab: 16:00, Enkhuizen zu Fuß, Zuiderzeemuseum mit Fähre

Enkhuizen zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Am östlichen Zipfel der Provinz Nordholland liegt Enk­huizen. Ihre Blütezeit hatte die Stadt im 17. Jahr­hundert, als die Niederländische Ostindien-Kompanie (V.O.C.) auch hier eine Niederlassung und einen großen Seehafen errichtete. Der geführte Rundgang beginnt im Hafen mit seinen schönen Hafengebäuden, V.O.C.-Monumenten und Warenhäusern. Die jahrhundertealte Geschichte der Seefahrt ist vor allem hier durch die beeindruckenden Überreste erlebbar. Weiterhin passieren Sie den "Drommedaris", einen Verteidigungsturm aus dem 16. Jahrhundert, das ehemalige Waaghaus am Käse­markt sowie einige Einkaufsstraßen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 07/19)

19 €

Zuiderzeemuseum mit Fähre
ca. 4 Std.
Im Zentrum von Enkhuizen erinnert vieles an die Niederländische Ostindien-Kompanie (V.O.C.). Einen noch besseren Überblick als im historischen Zentrum erhält man im Zuiderzeemuseum, das mit seinen Exponaten zurückblickt auf das Leben und Arbeiten im Zuiderzee-Gebiet vor einigen hundert Jahren. Das Freilichtmuseum ist ein lebendiges Museumsdorf, bestehend aus 130 Gebäuden aus 12 verschiedenen Zuiderzee Gebieten. Während Ihres Besuches erfahren Sie mehr über die Geschichte der Gebäude und ihrer Bewohner. Der Ausstellungsteil des Museums ist eine Schatzkammer von sieben Jahrhunderten Zuiderzeegeschichte. Neun große Ausstellungen beschäftigen sich mit jeweils einem Teil der Zuiderzeevergangenheit.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

29 €

10. Tag: Arnheim / Niederlande, an: 06:00, ab: 15:00, Arnheim zu Fuß, Kröller-Müller-Museum

Arnheim zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Arnheim, die Hauptstadt der Provinz Gelderland, war im Laufe der Jahrhunderte habsburgisch, französisch, und nach der preußischen Befreiung schließlich wieder niederländisch. Traurige Berühmtheit erlangte die Stadt im September 1944 durch die Schlacht um die Brücke von Arnheim, die als eine der letzten Niederlagen der Alliierten gilt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt zügig wiederaufgebaut und wächst bis heute weiter. Arnheim ist die einzige Stadt der Niederlande, die über ein Trolley­busnetz verfügt (Ober­leitungsbusse), was der Stadt den Bei­namen "Trolleystadt" einbrachte. Während des Stadt­rund­gangs sehen Sie das histo­rische Zentrum der Stadt, spazieren an der Eusebiuskirche, dem Rathaus und dem mittelalterlichen "Duivels­huis" vorbei zum Marktplatz und erfahren Interessantes und Unterhaltsames über die bewegte Vergangenheit der Stadt.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

19 €

Kröller-Müller-Museum
ca. 4,5 Std.
Sie fahren ca. 45 Min. zum Kunstmuseum, das 1938 eröffnet wurde und benannt ist nach Helene Kröller-Müller (1869 – 1939), die über eine Sammlung von fast 11.500 Kunstobjekten verfügte. Zu der berühmten Kunstsammlung vorwiegend aus dem 19. und 20.Jh. gehört die weltweit zweitgrößte Van-Gogh-Gemäldesammlung sowie ein Skulpturengarten, der mittlerweile zu einem der größten Europas herangewachsen ist. Das Museum liegt im Zentrum des Nationalparks Hoge Veluwe, der 5.500 ha Wald, Heideland, Grasebenen und Sanddünen umfasst; Hirsche, Mouflons und Wildschweine fühlen sich hier heimisch. Den Park können Sie individuell erkunden (ca. 1 Std. Zeit zur freien Verfügung). Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: montags geschlossen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 07/19)

59 €

11. Tag: Köln - Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr, an: 09:00


Im Reisepreis enthalten

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen - Kategorie
  • Ein - und Ausschiffungsgebühren, Hafentaxen und Schleusengebühren
  • Vollpension an Bord (beginnend mit dem Abendessen des ersten Tages, endend mit dem Frühstück am letzten Tag): Frühstücksbuffet, mehrgängiges Mittag - und Abendessen, Nachmittagskaffee/Tee, Mitternachtssnack. Gehobene europäische Küche.
  • Willkommenscocktail
  • Kapitäns - Empfang und Captain´s Dinner
  • Bordveranstaltungen wie Folklore/musikalische Darbietung
  • Benutzung der Bordeinrichtungen wie Whirlpool, Sauna, Dampfbad usw.
  • Praktischer Phoenix - Rucksack
  • kleine Tageszeitung
  • SAT - TV, Radio in jeder Kabine (Empfang abhängig vom Fahrgebiet)
  • Betreuung durch erfahrene Phoenix - Kreuzfahrtleitung
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen

Wunschleistungen

  • Per Bahn zum Schiff (RIT - Rail Inclusive Tours): 119,- €

Weitere Antwerpen Schiffsreisen